Атлантида. Элита в поисках Бессмертия

ATLANTIS. ELITE AUF DER SUCHE NACH UNSTERBLICHKEIT ALLATRA TV präsentiert Gab es HÖHER ENTWICKELTE ZIVILISATIONEN als die gegenwärtige? Existierte ATLANTIS tatsächlich? Die Existenz eines Inselstaates, wo ein menschenähnlicher Gott regierte, umgeben von seinen Kindern – Myriade von Göttern, sie herrschten über Menschen, hatten Wundertechnologien, geheimnisvolle, zauberhafte Gegenstände, besassen Klimawaffen, hatten die Möglichkeit Menschen zu klonen (der Held Gilgamesch, der Held Herkules, der Held Odysseus), beherrschten medizinische Technologien zur Verlängerung des biologischen Lebens des Menschen über die Artengrenze hinaus, d.h. die Erhöhung der Lebensdauer für lange Zeit – so genannte „Unsterblichkeit im Körper für die Auserwählten“, – diese Informationen werden in den alten Sagen verschiedener Weltvölker erwähnt UNBEQUEMES WISSEN MONOKRATIE (EINHEITLICHE WELTREGIERUNG) DORT, WO DIE “GÖTTER” WEILEN (DIE WELT „DER UNSTERBLICHEN“) ELITE – DIENER VON EL DAS IRDISCHE PARADIES – DAS LAND DER GÖTTER, WO DER HÖCHSTE GOTT UMGEBEN VON MYRIADE DER GÖTTER HERRSCHTE Legenden über die extrem fortgeschrittene vorsintflutliche Zivilisation: die sich in dem fernen Westen, auf einer großen vom Wasser umgebenen Insel, befand; das Land, dessen mächtiger Einfluss einst in der ganzen Welt verbreitet war; das Land, in dem El mit seinem Gefolge aus von ihm auserwählten Dienern – der Elite, (El. Die Elite) alleinherrschend regierte und seinen Kindern die Macht über verschiedene Völker zuteilte; gehen in tiefes Altertum zurück Legenden darüber gibt es sowohl bei den Völkern des Ostens als auch des Westens, die vor mehreren Jahrtausenden lebten Jedes Volk nannte diesen Inselstaat auf seine eigene Weise: (DIE INSELN DER SELIGEN DILMUN, AVALON, ELYSION, ATLANTIS und andere.) Zum Beispiel in den ältesten sumerischen Sagen ist es die Insel DILMUN, „das Land der Lebendigen“, wo es keine Krankheiten und keinen Tod gab, ein Ort des Verweilens der Götter Ein Handlungsort der ältesten sumerischen Mythen über die Götter Enlil, Enki, Ninhursag, über den Menschen Utnapischtim, der sich vor der Sintflut rettete Diese Legenden sind sowohl im sumerischen Epos über den Helden Gilgamesch, als auch im babylonischen Poem „Enūma eliš“ niedergeschrieben Gerade aus diesen Legenden wurden viel später, nach mehreren Jahrhunderten, von altjüdischen Priestern die Geschichten über das paradiesische Eden, über die verbotene Frucht, über die Vertreibung aus dem Paradies, über die große Sintflut und vieles andere übernommen In der keltischen Mythologie ist es die Insel der Seligen – Avalon, die sich auf den fernen „westlichen Inseln“ befindet Ihre Symbolik ist ein gläserner Turm oder Palast, zauberhafte Äpfel, die die Unsterblichkeit usw. gewähren Das Wort AVALON kommt ursprünglich als ein Eigenname in den walisischen Genealogien im Hinblick auf den mythischen Vorfahren der ältesten Dynastien Britanniens vor In der chinesischen Mythologie – das Paradies der Unsterblichen (Xian) Es befindet sich auf drei heiligen Bergen: Penglai, Fāngzhàng und Yíngzhōu, die im Meer-Ozean schwimmen Es wird erwähnt, dass die unsterblichen Menschen „Xian“ auf den Wolken reiten, die fliegenden Drachen steuernd Sie haben einen Garten der Göttin Xīwángmǔ, in dem die Pfirsiche der Unsterblichkeit (Pantao) wachsen Es ist bekannt, dass der unsterbliche Mensch Xian in den Sagen meistens als Gestalt eines weißbärtigen Greisen und mit Attributen der Unsterblichkeit dargestellt wird In der Mythologie der Hellenen bzw. der alten Griechen hieß dieses Land „Elysium“, „die Insel der Seligen“ Atlantis DIE HELLENEN ÜBER ATLANTIS Atlantis, so nannte der althellenische Philosoph Platon als einer der ersten unter den Hellenen diesen

hochentwickelten Inselstaat im Atlantischen Ozean in seinen Dialogen “Timaios” und “Kritias” Platon war der Nachkomme des athenischen Gesetzgebers des VI. Jahrhunderts v. Chr – des Archonten Solons, der „der weiseste von Sieben Weisen“ des Landes ELlada genannt wurde, welches heute als Altes Griechenland bekannt ist Laut Platon, wurde das große Geheimnis, dass sich die Geschichte mit den Naturkatastrophen wiederholt und die jetzige Zivilisation bei weitem nicht die erste ist, dem Archonten Solon von ägyptischen Priester während seiner Reise durch Ägypten anvertraut Übrigens, nach der Sage der Hellenen, führt der Stammbaum von Solon direkt zu Gott der Meere Poseidon, der, wie angenommen wird, „Atlantis gründete und mit seinen Kindern besiedelte“ Laut der altgriechischen Sage war ATLANTIS ein großer Inselstaat, der sich westlich von den Säulen des Herkules, dem Atlasgebirge gegenüber befand Die anderen antiken Quellen berichten über „das Land des Titans Atlas“ Die Atlanten führten Kriege und breiteten ihre Macht weit über die Grenzen ihres Landes aus Die Gesellschaft der Atlanten war im Stadium des Verfalls, geprägt von Egoismus, Macht, Luxus, Eitelkeit, Moralverfall Laut Legenden schickten die Götter zu Strafe ein verheerendes Erdbeben und eine Flut Die große Insel Atlantis wurde infolge eines plötzlichen starken Erdbebens und rasanter Überflutung VERNICHTET Sie wurde in den Gewässern des Ozeans „innerhalb eines Tages und einer verheerenden Nacht versenkt“ Laut Platon’s Behauptung sei der Untergang von Atlantis 9200 Jahre vor Zeiten des Archontes Solons, d.h. 12 Tausend Jahre vor heutiger Zeit, geschehen Heute gibt es ausreichend viele wissenschaftliche Materialien darüber, was die Ozeanologen, Geologen, Experten der Geotektonik und anderer Bereiche der Wissenschaft zu diesem Thema denken Viele Wissenschaftler zweifelten nicht an der Existenz und am Versinken eines großen Teils des Landes, das sich einst im Atlantischen Ozean zwischen Europa und Amerika befand und welches Platon erwähnte In dieser Legende verwunderte viele aber allein der Fakt eines schnellen Versinkens des Festlandes innerhalb eines Tages Jedoch deutet der derzeitige rasante globale Klimawandel auf der Erde, der in den letzten zwei Jahren beobachtet wurde, darauf hin, dass in der heutigen Welt jeder Tag für die Verbraucher-Zivilisation der letzte sein könnte Wie Igor Michailowitsch Danilov sagte: „Gerade die Menschen bringen mit ihrer Wahl – und eben mit ihrer Wahl wem sie dienen: dem Gott oder dem Teufel, das Ende der Welt näher oder verzögern dieses Vieles hängt von den Menschen ab Manche Menschen bezweifeln das Ende der Welt Aber heutzutage kann entweder ein Narr daran zweifeln oder derjenige, der nicht sieht, was hinter dem Fenster geschieht“ DAS LAND DER EWIG LEBENDEN Seit dem tiefen Altertum blieb bei den Menschen, die auf verschiedenen Kontinenten lebten, das gemeinsame spirituelle Erbe erhalten Es beinhaltet das Begreifen , wie der sterbliche Mensch das Leben ohne Tod erreichen und das ewige Leben erlangen kann Es basiert auf dem ureigenen spirituellen Wissen

über die Existenz der Geistlichen Welt, der ewigen Welt Gottes, dass Gott einzig ist, über Vergänglichkeit und Sterblichkeit der materiellen Welt Es gab die Einsicht über die Kraft Gottes, sowie, dass diese in der Liebe Gottes besteht Es gab auch das Wissen über die sieben Gesandten der Geistlichen Welt, die Vollzieher des Willens EINES Gottes Sie kommen regelmäßig in diese Welt während der wichtigsten Etappen für die Menschheit D.h., ihr unsterblicher Geist verkörpert sich in dieser Welt vorübergehend in einer menschlichen Gestalt Auf diese Weise erfüllten sie ihre Mission unter den gleichen Lebensbedingungen wie die Menschen, bis zur Zerstörung ihrer Körperhülle, bzw bis zum Tod des zeitlichen Körpers Während sechs der sieben Gesandten der Geistlichen Welt selten und nur bei Notwendigkeit kommen, ist einer von ihnen nach Willen Gottes ständig auf der Erde anwesend Er hat viele Namen, aber sein wahrer Name ist Ahriman Er ist, im modernen Verständnis, wie ein Programmierer, der ein Programm schrieb, welches das darstellt, was Menschen zu verschiedenen Zeiten als Diabol, Satan, Iblis oder einfach intelligentes System bezeichnen Das Bewusstsein und die zum Menschen kommenden Gedanken sind Teil dieses Systems Die Gedanken wirken und arbeiten musterartig wie Programme Ahriman überwacht ständig die Arbeit seines globalen intelligenten Systems Er verweilt hier, in der materiellen Welt nur „einen Tag“, basierend auf dem alten Verständnis, dass die gesamte materielle Welt mit seinen Milliarden Jahren nur „einen Tag“ existiert Viele fragen sich, warum der Teufel und diese Dämonen in ihrem Kopf, all diese Programme mit den kommenden Gedanken und Emotionen, die auf Hochmut, Neid, Hass und einer Menge von irdischen Wünschen basieren, notwendig sind? Dem ureigenen Wissen nach schaffen sie nämlich die Bedingungen für die menschliche Wahl: sterblich zu sein oder geistliche Unsterblichkeit zu erlangen Die Gedanken verführen, erzeugen irdische Wünsche, sind Erreger der Sünden, der Gier nach Macht und nach Besitz der toten Attribute der materiellen Welt Diese Filterprogramme – Teufel und Dämonen sind aber auch die allsehenden Wächter vor den Toren ins wahre Paradies – das Paradies Gottes Die Geistliche Welt ist die Welt, in der es keine Materie gibt Es ist die Welt, in der es eine andere Existenzform gibt, die im menschlichen Verständnis als Gottes Liebe interpretiert wird Gottes Liebe Die Menschen nannten den nichtmateriellen Ort, in dem die Gesandten von der Geistlichen Welt verweilen, unterschiedlich Einer der heute bekannten Namen ist die legendäre Shambhala, geführt von Rigden Djappo Dem ureigenen Wissen nach befindet sich Shambhala zwischen der realen ewigen Welt Gottes und dem vorübergehend bestehenden materiellen Universum, d.h. in der höchsten – 72 Dimension dieser Sphäre Daher kommt nämlich die Erwähnung der Zahl 72 in altertümlichen Legenden, Sagen, Zeichnungen Hier der Hinweis, dass sich die gewohnte materielle Welt bereits in der 4 Dimension verändert, und in der siebten fehlt sie bereits als Materie Das Siegel von Shambhala ist das alte Zeichen AllatRa, das als allsehendes Auge Gottes oder die am Horizont aufgehende Sonne im Dreieck mit divergenten Strahlen stilisiert ist Mit dem Siegel von Shambhala als Zeichen wurde das Gebiet oder der Ort gekennzeichnet, an dem das Interesse von Shambhala bestand Solche Ehrenzeichen trugen die Vertreter von Shambala, als sie sich vorübergehend in dieser Welt verkörperten, sowie würdige Menschen, die ihnen halfen Wie es auch früher war, gibt es jetzt viele Legenden über Shambhala,

die mit Legenden über den kosmischen Weltenberg verwoben sind In den Legenden wurde es assoziativ gesagt, dass auf dem Gipfel dieses mythischen Berges unsterbliche Götter leben Dieser Begriff bezieht sich auf einen immateriellen Ort außerhalb der Dreidimensionalität, welchen diejenigen, die man als Heilige usw. nennt, geistlich besuchen können Dies ist mit den Prozessen der bedeutenden geistlichen Umwandlung des Menschen vom Sterblichen zum Unsterblichen verbunden und hat nichts mit der Materie als solcher zu tun, d.h. weder mit dem physischen Körper des Menschen, noch mit irgendeinem materiellen Ort auf der Erde Mit diesen Erkenntnissen ist es leicht, Weizen vom Spreu zu trennen Wenn das UREIGENE WISSEN verloren geht… Der Mensch fühlt das WAHRE Geistliche, das ist in ihm auf unbewusster Ebene verankert Der Mensch hört aber auch die Gedanken, die ihm das Bewusstsein ständig diktiert, und er nimmt sie fälschlicherweise als seine wahr Was ein Mensch in sich selbst wählt, auf was er seine Aufmerksamkeit richtet, das bekommt er als Endergebnis Das geistliche Wissen geht dann verloren, wenn der Mensch aufhört, geistlich an sich selbst zu arbeiten, wenn er seine innere Verbindung mit Gott verliert, d.h die Möglichkeit, seine reale Unsterblichkeit bei Lebzeiten zu erlangen Stattdessen beginnt er wie ein Diener die Einstellungen des Bewusstseins zu erfüllen – nach Unsterblichkeit und Erlösung in der materiellen Welt zu suchen Das Ergebnis ist eindeutig bedauernswert – die Subpersönlichkeit Die Schablonen des Bewusstseins, als Teile des Systems, sind zu allen Zeiten gleich Deswegen ist alles in der Welt gleichartig und wiederholt sich nach einem bestimmten Zeitraum 12000 Jahre – das ist nur ein Zyklus Was geschah in Atlantis? Die Mehrheit der Menschen wählten in ihrem Verstand das Verbraucher-Format der Zivilisation Die Bestrebung, die Unsterblichkeit im Körper zu erlangen, wurde zur dominierenden Idee Das Bewusstsein begann das ureigene geistliche Wissen aktiv zu verzerren und gegen die, für das System günstigen, Einstellungen auszutauschen So entstanden die altertümlichen Religionen, in denen die geistliche Handlung im Inneren des Menschen durch die äußere Show und die Befriedigung der irdischen Wünsche ersetzt wurde Atlantis ist ein Beispiel dafür So, infolge des Verlustes des ureigenen Wissens, begannen die Menschen die sieben Gesandten der Geistlichen Welt in Legenden als Götter zu bezeichnen Diesen Irrtum der Mehrheit nutzten in den eigenen irdischen Interessen einfache Sterbliche aus Als sie an die Macht kamen, griffen sie auf die letzten Errungenschaften der Wissenschaft – die Entdeckung der Verlängerung des menschlichen Lebens über die Artengrenze hinaus – zurück Sie nannten sich als legendäre Unsterbliche, obwohl sie dabei einfache sterbliche Menschen blieben, die lediglich ihre Lebensdauer deutlich verlängerten Ein gewöhnlicher Sterblicher namens El erklärte sich für den höchsten Gott Er eignete sich die Namen und die Epitheten aus den Legenden von einem der sieben Gesandten der geistlichen Welt an, der ständig auf der Erde verbleibt – Ahriman Dann ernannte er zu Göttern zuerst sein Gefolge, und dann seine Kinder, indem er ihnen die Namen der legendären Gesandten der Geistlichen Welt gab Damit die Menschen ihm und seinem Gefolge glaubten und ihre Macht unterstützten, gründeten El und seine Diener – die Elite – das Elysium auf einer Insel mit freundlichem Klima und einem einzigen kleinen Berg, der den Beschreibungen des Weltenberges entsprach Als Folge dessen, nach einigen Generationen ihrer Macht, konnten die Menschen die Wahrheit von der Lüge bereits nicht mehr unterscheiden Jedoch vom Heiligen blieb hier nichts mehr übrig, die Gesellschaft degradierte

Die Rettung des Körpers wurde zum Ziel des Lebens der Menschen und die Vorstellung von EINEM Gott verwandelte sich in die Verehrung des materiellen Bildes eines sterblichen Menschen mit einem Bart, der auf dem Thron sitzt Dem sterblichen Menschen scheint es nur, dass seine irdische Macht grenzenlos ist Das ist lediglich eine Illusion, die in seinem Bewusstsein vom System erschaffen wurde In Wirklichkeit wird er zum steuerbaren Sklaven: den Gedanken, den ihm das System aufdrängt, wird er gehorsam ausführen Die Nachkommen derer, die es schafften, nach der Vernichtung von Atlantis am Leben zu bleiben, sich vor der Vergeltung zu verstecken und die folgenden Zeiten der neuen geistlichen Formation der Menschheit zu überstehen, wurden zu den Trägern des ideologischen Erbes von Atlantis Als die Epoche des Patriarchats kam, fingen sie an, die Ideen der Allmacht und deren Verwirklichung aktiv zu propagieren, die Errichtung der neuen Weltordnung anzustreben, indem sie Jahrhunderte im Voraus planten Von den Schablonen des Bewusstsein geleitet, führten sie das Spiel des Systems in Geheimwissen und Geheimhandlung: sie gründeten geschlossene Gruppen, Clans, geheime Orden, organisierten die Einweihung in ein sogenanntes “großes Geheimnis der Geheimnisse”, indem sie die Geschichte über Els Land für das Los der Auserwählten ausgaben Sie verliehen ihrem Hochmut die Zugehörigkeit zu einer angeblich dominierenden Rasse von hochentwickelten Menschen, die, ihrer Meinung nach, über alle Menschen auf der Erde regieren müsste D.h. sie gehörten zu den Dienern von El – der ELite Das lässt sich über verschiedene historische Epochen beobachten Gerade auf ihre Initiative erschienen unter anderem die Geschichten von Atlantis und vom Berg der unsterblichen Olympischen Götter Im nachhinein wurde diese Information in den Köpfen der neuen Generationen als Verhaltensschema verankert Denn das, was den Göttern erlaubt ist, wird der menschliche Hochmut stets für sich selbst kopieren Die Nachkommen der Atlanten ergriffen viele andere Initiativen, woraufhin die meisten Menschen heute das geistliche Wissen verloren haben, von der Unsterblichkeit in materiellen Körpern träumen, und nicht einmal wissen, dass sie bereits seit langem unter der Ägide von El leben und unbewusst seine ELITE nachzuahmen versuchen Das geschah aber nicht sofort Die Nachkommen der Atlanten warteten auf die Zeit, bis das System an Kraft gewinnen und wieder im Verstand der Menschen dominieren wird… die Zeit, wenn der geistliche Widerstand der Menschen nachlässt Denn sie wussten das Wichtigste – alles beginnt mit Menschen und seiner Wahl Wie es war… Als die Epoche des Patriarchats kam, usurpierten die Priester und die Kriegsanführer die Macht So entstanden viele Götter, denen die menschlichen Begierden zugeteilt wurden, und viele blutgierige “Götzen”, die in materiellen Körpern mit den Symbolen der Macht und mit den Attributen der Unsterblichkeit dargestellt wurden Dieses ganze Machtsystem wurde durch eine Mischung aus den Bröseln der geistlichen Kerne des ureigenen Wissens (sonst wäre das für die Mehrheit der Menschen nicht so attraktiv) und den für das System günstigen Einstellungen, wie die Teilung der Menschen, die Herrschaft der einen über die anderen, Hass, Intoleranz, popularisiert Infolgedessen degradierte die Gesellschaft nach vorgeschriebenen Mustern der Programme des Bewusstseins Das führte zu militärischen Zusammenstößen, Eroberungen, Ausbeutung Ein einfaches Beispiel sind die ersten sumerischen Landstädte, in denen die ersten Zaren herrschten Dachten Sie nie darüber nach, warum die Weltgeschichte in verschiedenen Ländern der Welt in Schulbüchern und in Lehrbüchern für höhere Bildungseinrichtungen mit IV-III. Jtsd. v. Chr. von alten Städten Mesopotamiens und Ägyptens beginnt? Danach werden in der Regel Altindien, Altes China, Hellas (antikes Griechenland) erwähnt Warum wird die Aufmerksamkeit der neuen Generationen absichtlich ausgerechnet auf diese Region im mittleren Osten und ausgerechnet auf diese Zeitperiode gerichtet?

Auf wessen Initiative oder, genauer gesagt, wer ist der Sponsor dieser dominanten Meinung in dieser ungenauen Wissenschaft des Erratens der Daten und Geschehnisse? Als ob es davor nichts Bedeutenderes gäbe: weder die megalithischen Städte auf verschiedenen Kontinenten, noch Tripolje-Städte mit über 10000 Einwohnern im Alten Europa, noch hochentwickelte Städte in Eurasien, deren Bewohner einen friedlichen Lebensstil führten Es wird auch nicht darüber berichtet, dass vor Sumer in Mesopotamien die Menschen lebten, von denen das Zeichen AllatRa besonders geehrt wurde, wie übrigens auch von anderen Menschen seit den Urzeiten auf verschiedenen Kontinenten Auf dem Bildschirm: ZEICHEN ALLATRA IN DEN WELTKULTUREN 12.-1. JAHRTAUSEND v. Chr. Die symbolische Darstellung des Zeichens der geistlichen Transformation AllatRa bei den verschiedenen Völkern Ausführliche Information über das Zeichen AllatRa und über andere Zeichen ist im Buch von Anastasia Novich “AllatRa” dargelegt. Das Buch ist auf der Webseite allatra.tv frei zugänglich Warum wurden in dieser “Weltgeschichte der Auserwählten” alle Gemeinschaften der Menschen vor dieser Periode bedingt als “Kulturen” und danach – als “Zivilisationen”, die ersten Landstädte, genannt? Die Antwort liegt in dem Wort “государство”(Staat) Infolge der Übernahme aus anderen Sprachen und Übersetzungen finden wir solche Bedeutungen: “Herrschaft”, “Herr”, “Macht”, “Familienoberhaupt” Die alten Ursprünge des Wortes “Vorherrschaft” führen zu Sumerern, weil gerade zu dieser Zeit im Osten eine aktive Propaganda der alten höchsten Gottheit, des Urahnens namens El, der Geschichte seines Werdegangs, des Kampfes um die Macht mit den alten Göttern und deren Sturz, der Herrschaft seiner Kinder über die Völker und der Myriade Götter unter seiner Regierung begann Angesichts dessen, dass bei Sumerern die Macht der Religion vorherrschte, die die Myriade Götter mit dem höchsten Gott an der Spitze propagierte, wird es klar, von welcher “Götterfamilie” das Vorbild der Regierung über die Völker nachgeahmt wurde “REICH DES INTELLEKTS” Womit begann nun die Geschichte der sogenannten “Zivilisation” des Volkes, das sich im fruchtbaren Tal von Mesopotamien niederliess? – mit dem Teilen des Überschusses und mit der Bürokratie Die ersten piktographischen Texte waren Inventurlisten, Wirtschaftslisten, Verzeichnisse Einfacher gesagt, die Ära des Matriarchats wurde vom Alltagsleben und von der Machtgier des Patriarchats verschlungen Genauso geschieht das mit dem Menschen, der in seinem Inneren die geistliche Verbindung zu Gott verliert Das Bewusstsein beginnt ihm zu diktieren Zum Nachteil für seine geistliche Entwicklung beginnt er übermäßig viel Aufmerksamkeit seiner Haushaltsversorgung in der Dreidimensionalität zu widmen Bei der überwiegenden Herrschaft des Intellekts ist jedoch alles schablonenhaft, sowohl innerhalb der Familie, als auch in der Gemeinschaft: die Suche nach dem äußeren Feind, die Gier nach der Eroberung der benachbarten Gebiete, die Ausbeutung der Mitmenschen, der Kampf um die Macht Wo führt das hin? War das Land der Sumerer etwa ein Land freier Menschen? Sumer Ende III. Jahrtausend v. Chr. war ein Land, das ständig Eroberungskriege führte, ein Land der Söldner und Sklaven, die im Krieg gekauft oder gefangen genommen wurden, ein Land der Sklaven-Schuldner, die Mitglieder ihrer Familie und sich selbst in die Sklaverei verkauften Das war ein Land, das nach dem Gesetzbuch der Könige lebte, die sich als Vertreter der Götter verkündeten, ein Land der 30 Silberlinge, in dem das menschliche Leben im damaligen Maß des Warenwertes — in Silber gemessen wurde Das beurkunden die Tafeln mit den Jahresberichten von Aufsehern, die dem Handel mit Arbeitskräften und Sklaven gewidmet sind So verbreitete dieses “Reich des Intellekts” der Sklaven und Knechte des Gottes Ellils ihre Tentakeln sowohl nach Syrien und Kleinasien, als auch nach Elam DIE ZUWANDERER MIT DER GESCHICHTE ÜBER EL

Das Ethnonym, bzw. der Name “Sumerer” ist eine wissenschaftliche Abstraktion Es ist nicht die Selbstbezeichnung des Volkes Dieser Name wird einfach verwendet, um das Volk zu bezeichnen, das die fruchtbaren Gebiete von Mesopotamien angesiedelte Im allgemeinen schriftsprachlichen Erbe des Alten Mesopotamiens, das durch die Keilschrifttexte von Sumerern, danach von Akkadern, die ihr Erbe übernahmen, und später in den Schriften der Priester Babylons erhalten blieb, wird vor allem die Geschichte der Machtbildung erzählt, die die vorsintflutliche Geschichte der Allmacht des Langlebigen Els und seiner Elite wiederholt El werden hier bereits die Eigenschaften des Gottes Enlil (akkadisches Ellil) zugeschrieben, der später zu einem der Hauptgötter des sumer-akkadischen Pantheons wurde Dabei kann man auch die Nachhalle der alten, vom althergebrachten Wissen gebliebenen Legenden verfolgen – über die sieben Götter, unter denen es auch Enlil (einer der Namen von Ahriman) gab, dass Enlil der zweite nach dem himmlischen Gott namens Anu sowie sein ständiger Vertreter auf Erden war In den sumerischen Legenden wird jedoch dem Enlil von den sieben Göttern die vorsintflutliche Geschichte des Weltherrschers Els zugeschrieben Zu den wichtigsten Epitheta von ENLIL werden: “der große Berg”, “der Herrscher aller Länder”, “der Herr, der Schicksale bestimmt”, “der Herr, dessen Worte unveränderlich sind”, sowie “der Vater der Götter” Es gab sogar derartige Ausdrücke, wie: “Enlil aller Götter”, “Enlilschaft über Götter” Der Begriff “Enlilschaft” bedeutet “Herrschaft” LITERATUR VON SUMER In der sumerischen Hymne “ENLIL IST ÜBERALL…”, in der Enlil gelobt wird, werden seine Epitheta und Taten der Götter aufgeführt In diesem kultischen Text, welcher die Verstärkung der kollektiven Emotionen zum Ziel hatte, gibt es folgende Worte: “…Ohne Enlil, den Mächtigen Felsen, Ist die Stadt nicht erbaut, die Siedlung nicht errichtet, Ist der Stall nicht gebaut, das Pfersch nicht angelegt, Ist der Anführer nicht erhaben, Priester nicht geboren, Ist der Diener des Tempels als Orakel nicht gewählt, Gibt es in den Truppen keinen Führer des Heeres…” “…Enlils Tempel – Berg des Überflusses, Die Opfergaben werden dort empfangen, die Sünden werden erlassen!..” “ Enlil! Dem Hirten, den du erblickst, Dem Auserwählten, den du im Land erhebst, Das Land – in seine Hände, das Land – unter seine Füße, Niederzwingst du vor ihm die fernen Länder!” Ein Musterbeispiel dafür ist eine der ersten alten Städte von Mesopotamien – Eridu, die die Stadt der ersten Könige genannt wurde Laut Legenden fungierte ihr Schutzpatron – Gott Enki – der Sohn Enlils als Ausrichter der Weltordnung auf der Erde Die Stadt wurde vom Sohn von Enki selbst regiert – einem Mann namens Adapa, der halb Gott, halb Menschen-Held war Es wurde angenommen, dass gerade Adapa die Zivilisation in die Stadt von der Insel Dilmun, bzw. von der Insel der Unsterblichen brachte Adapa ist übrigens in der akkadischen Mythologie einer der “sieben Weisen” Eine ähnliche Geschichte über die sieben Weisen gab es viel später auch im antiken Griechenland – Hellas, wo Solon ebenso als einer der sieben Weisen genannt wurde LEDIGLICH BELLETRISTIK? Folklor – Mythen – Epos Welche Verhaltensmuster wurden in den Köpfen der jungen Generation verankert? Und wer profitierte davon? Die Sumerer begannen aktiv die Texte über das Land von El zu schreiben und zu vervielfältigen Für diese Zwecke wurden besondere Schulen – “Edubben” oder Tafelhäuser”, “Schreibhäuser” eröffnet, wo die Schriftgelehrten und ihre Ausrufer für das Volk ausgebildet wurden Interessant ist, als die sumerische Sprache zur toten Sprache wurde, wurde sie bis zum I. Jahrtausend v.Chr als sakrale Literatur- und Wissenschaftssprache in Assyrien und Babylon verwendet Im Grunde wird heutzutage nach dem gleichen Schema auch Latein gebraucht D.h., die tote sumerische Sprache war nur für Auserwählte verständlich Dabei übertrugen viele Zeichen der Keilschrift ausgerechnet sumerische Wörter und ihre Bedeutung Der Klang der akkadischen Wörter wurde ursprünglich durch Kombinationen von Sumerogrammen,

ähnlich wie die derzeitigen Rebusse und Scharaden, aufgezeichnet Wozu war solche Komplexität und geheime Handlungen für die Übertragung eines gewöhnlichen literarischen Epos, Mythen und Volksfolklore notwendig, wenn sie solche waren? Die Sumerer schrieben die Texte, die einfach zu lernen und leichter fürs Gehör wahrzunehmen waren Dabei wurde die Handlung so entwickelt, dass mit der Geschichte kollektive Emotionen hervorgerufen und eine Menge der Zuhörer in einen vom Text bestimmten emotionalen Zustand versetzt werden konnten, da der größte Teil des Inhalts den Zuhörern im Voraus bekannt war Im Allgemeinen wurden im modernen Verständnis Journalisten der Massenmedien ausgebildet (obwohl die kultischen Texte zuvor über eine lange Zeit nur auswendig gelernt und von Generation zu Generation weitergegeben wurden) Übrigens, genau den gleichen Trick verwendete man einige Jahrhunderte später, um Homers “Ilias” unter den Hellenen und anderen Völkern zu verbreiten Nur jene Verkünder – “Journalisten” – nannte man bereits “Rapsoden”, ”Homers Söhne” Warum erlaubte sich so ein bürokratischer Staat wie Sumer, wo alles erfasst wurde, sogar jede Frucht am Baum wurde gezählt, plötzlich derartige Ausgaben für Epos? Welche Ziele setzten sich die Sponsoren dieser Maßnahme? Die Tatsache ist, dass all diese mit der Religion verwaschene Mythologie im Endeffekt die Weltanschauung nicht nur dieses Volkes, sondern auch die Nachfolger seines literarischen Erbes – die Akkader, und später die Babylonier beeinflusste, und von ihnen sich auf die anderen Völker ausbreitete Nur mit dem Unterschied, dass die nächsten Generationen sich nicht mehr an das Ureigene erinnerten, sondern buchstäblich aufs Wort glaubten, was die einheimischen Priester, die sich um ihre eigene Macht kümmerten, sagten Das System verstärkte ihre Positionen in den Köpfen der Menschen Genau genommen bereitete man ein Vorbild für die volkstümliche Nachahmung vor: das, was sich die menschenähnlichen Götter erlaubten, nahmen sich die Menschen zum Vorbild ihres Handelns Außerdem wurde das Ziel der Existenz des Menschen ausgetauscht Anstatt des wahren Sinns des menschlichen Lebens, des Verstehens dessen, wofür der Mensch erschaffen wurde – die Transformation in ein geistliches Wesen, die Verschmelzung in seinem Inneren mit Gottes Liebe – prägten die Priester unter dem Diktat ihres Bewusstseins in die Köpfe der Gläubiger das ein, was fürs System von Nutzen war Und zwar wurde dem Menschen seit der Kindheit suggeriert, dass das Ziel der Erschaffung des Menschen, für die Götter zu arbeiten ist: das Land zu bewirtschaften, das Vieh zu hüten, Früchte zu sammeln, die Götter mit ihren Opfergaben zu verpflegen D.h. für El und seine Elite zu arbeiten, das ganze Leben und all seine Aufmerksamkeit dem Äußeren zu widmen, was auch bis heute in einem solchen Format der menschlichen Gesellschaft als Verbraucher- Zivilisation beobachtet wird DIE WELTANSCHAUUNG SUMERISCHE UND BABYLONISCHE LITERATUR Was wurde im VORBILD verborgen? Hochmut, Mord, Alkoholismus, Betrug, Rache, Eitelkeit, Egoismus, Verrat, menschliche Liebe mithilfe der Hexerei – d.h. all die gleichen Mustereinstellungen des Systems im Bewusstsein der Menschen DIE TEILUNG DER MENSCHEN, wie im Land Els (IDEOLOGIE DES SYSTEMS: TEILE UND HERRSCHE) Wie im Land Els (darüber wird etwas später, in der Geschichte über Götter vom Olymp, ausführlich erzählt) wurden in den Erzählungen der Priester des alten Mesopotamiens die Menschen in Götter, Helden und Wilden aufgeteilt Wenn man bedenkt, wie die Nachkommen der Atlanten – Archonten, diese Bilder in den Köpfen der Menschen im Laufe der Jahrhunderte verbreiteten, indem sie zur einheitlichen Weltmacht strebten, kann das auch jetzt in der modernen Weltgesellschaft beobachtet werden Die Myriade von Göttern – die Elite – waren die Schutzpatronen der Menschen, ausgestattet mit allen menschlichen Attributen und Qualitäten, Besitzer von magischen Gegenständen (Hochtechnologien) Z.B. Gott Schamasch erleichterte dem Helden Gilgamesch den Sieg gegen die Ungeheuer mit Hilfe der sieben Winde, die nach Schamasch Willen wehten Das Ungeheuer hatte vernichtende Strahlen und bewachte einen besonderen Teil

des sonderbaren Zedernwaldes Gottes Ellis Heute träumen viele reiche Menschen der Welt davon, in die Kreise der Weltelite gewählt zu werden oder zumindest ihnen nützlich zu sein, um Schutz und Schirmherrschaft für ihr Mini-Imperium zu bekommen, sei es im Business oder im Einfluss auf eine territoriale Region Die Helden (Beispiel – Figur von Gilgamesch) – das sind tapfere Prachtkerle, die alle Heldentaten nicht sich selbst zu verdanken hatten, sondern einem mächtigen Schutzpatron aus dem Kreise der Götter (Els Elite), die magische Gegenstände besaßen D.h., es gab einen vorprogrammierten Helden, der das Böse vernichten musste, das sein Schutzpatron als solches betrachtet, und dann jung sterben, je nachdem, wie die Götter auf ihrem Rat entscheiden werden Während ihres kurzen Lebens mussten die Helden über den Sinn des Lebens nachdenken, nach der Unsterblichkeit im Körper suchen, weil die Götter bereits diese Unsterblichkeit besaßen Der höchste Ausdruck des Mutes sollte die Anerkennung der eigenen Niederlage sein, die sich in der nachfolgenden Literatur bis zum Selbstmord des Helden entwickelte Heute träumen Millionen von Menschen von klein auf, den berühmten Superman-Helden ihrer Zeit aus populären in der ganzen Welt Filmen, Serien, die ihnen mit Hilfe von Massenmedien angepriesen werden, ähnlich zu sein Als Erwachsene ahmen sie diesen Helden nach, indem sie ihr Leben zugunsten der Verwirklichung der Pläne der Weltelite, ohne zu wissen, für wen und wofür sie tatsächlich arbeiten riskieren Die Wilden (Beispiel – Figur von Enkidu – des Dieners von Gilgamesch) Der Wilde ist ein gesichtsloses Wesen, der der Zivilisation beigetreten ist und ein treuer Diener des Helden wurde Mit seinem Leiden und seinem Tod musste er den Göttern für die gemeinsamen Heldentaten, seine und seines Helden, zahlen Milliarden von Menschen existieren heute in einem Zustand von Armut und Elend, kaum die Zeit vom Lohn zum Lohn überbrückend Von Kindheit an träumen sie davon, wenigstens einmal neben berühmten Menschen zu stehen, ganz davon zu schweigen ihnen maximal nützlich zu sein, um sich der Armut zu entreißen und zu den “anständigen Menschen” zu gelangen Fixe IDEE: UNSTERBLICHKEIT IM KÖRPER DER TRAUM DES SYSTEMS VON SEINER UNSTERBLICHKEIT Das Streben des Haupthelden nach UNSTERBLICHKEIT nimmt in der mesopotamischen Literatur einen zentralen Platz ein Dieses Motiv wurde zum Mittelpunkt des Epos namens “Derjenige, der die Tiefe sah” über den Helden Gilgamesch und wiederholt sich in unterschiedlichen Varianten für verschiedene Völker, auf die sich der Einfluss der Nachkommen von El in verschiedenen Jahrhunderten ausbreitete Es ist aber wichtig, das Leitmotiv dieser Werke zu betonen Es sei für den Menschen nicht möglich, das Hauptziel seiner Suche – “das ewige Leben” – zu erreichen Die menschlichen Bemühungen nach Unsterblichkeit und ewiger Jugend, d.h., das Schicksal der Götter zu erlangen, wären vergeblich Das Ende bzw. der Akzent der Idee des Werkes betont den Gedanken, dass die einzig erreichbare Unsterblichkeit für den Menschen eine Erinnerung an seine Taten sei, die sein Bild und seinen Namen preisen würden Was sehen wir heute? Milliarden von Menschen wissen nichts über das geistliche Ziel ihres Lebens Die anderen Milliarden, die sich selbst für religiöse Menschen halten, wissen nicht, wie sie wirklich noch zu Lebzeiten die Unsterblichkeit erlangen können Dieses Unwissen nutzt die Weltelite für ihre geheimen manipulativen Ziele Wie viele Menschen in der Welt träumen von ihrer eigenen Karriere, davon, berühmt zu werden, ihren Namen zu verherrlichen und über Jahrhunderte zu verewigen, so dass alle über sie erfahren? Für solch eine Massenpsychose wurden in der Verbrauchergesellschaft von den Menschen eigenhändig alle Bedingungen geschaffen Es ist auch nicht wichtig, in welchen Maßstäben dieses oder jenes Bewusstsein denkt: der eine träumt davon, seinen Namen mit einer Torheit im Internet bekannt zu machen, indem er eine Menge Fotos von sich selbst postet, und der andere mit Superintellekt, indem er Bände von wissenschaftlichen Schriften mit seinem eigenen Foto herausbringt oder einer neuen Art von Schalentieren seinen Namen gibt Das Bewusstsein funktioniert bei allen schablonenhaft – den eigenen Namen berühmt zu machen Warum ist jedoch das System an der Werbung einer solchen Schablone wie Unsterblichkeit im Körper,

das Erlangen der ewigen Jugend interessiert? Und warum akzentuiert es die Aufmerksamkeit des Menschen auf dem Anpreisen seines eigenen Bildes und Namens? Wenn man das ureigene geistliche Wissen kennt und erkennt, dass das System dessen Wesen verändert, so kann man verstehen, dass die Antwort sich in zwei Aspekten verbirgt: “Unsterblichkeit im Körper” (heute klingt das wie “Errettung”) und “Ruhm des Namens” Laut dem ureigenen geistlichen Wissen kann jeder Mensch während des vorübergehenden Daseins seines Körpers die Unsterblichkeit erlangen, d.h. geistlich mithilfe der Tiefgefühle einen solchen Zustand der inneren geistlichen Transformation zu erlangen, indem er als Persönlichkeit, als Geist in der geistlichen Welt zu leben beginnt Es ist wichtig zu wissen, dass nur der Geist, und nicht der physische Körper und auch nicht das Bewusstsein unsterblich sein kann Das Bewusstsein versteht das nicht Es versteht Gott als materielles Bild Das Bewusstsein kann nicht tief fühlen, es kann nur sprechen, denken oder emotionieren Was versteht das Bewusstsein? Es versteht nur das, was das System versteht Im Konzept des Systems ist die Unsterblichkeit im Körper eine Verlängerung des Lebens über die Artengrenze hinaus, die Verlängerung der eigenen Lebensdauer, obwohl das System seine Endlichkeit versteht Schließlich ist seine Frist, wie die Laufzeit eines gewöhnlichen Programms, vorbestimmt Somit ist das Versprechen der Unsterblichkeit im physischen Körper ein schablonenhafter Trick des Systems, der im Laufe der Jahrtausende erprobt wurde, eine Illusion, die Menschen ohne nachzudenken leben Dabei vergeuden sie die realen Kräfte ihrer Aufmerksamkeit als Nahrung des Systems Die Verherrlichung des eigenen Namens mit einem Bild über Jahrhunderte ist für das System auch vorteilhaft So stanzt es für sich die Subpersönlichkeiten, die auch Nahrung für das System darstellen, indem sie zu Toten unter den Lebenden werden “ENUMA ELISCH” Für die Wissenschaftler, die die Fragen der Bibel studieren, ist es heute kein Geheimnis, dass vieles darin von den hebräischen Priestern aus den Heiligen Texten nicht nur des alten Ägyptens, sondern auch des Babylons übernommen wurde Die Heilige Schrift über die Schöpfung der Welt- ENU-MA-ELISH war im Grunde genommen die Bibel von Babylon Die Priester von Babylon übernahmen ihrerseits diese Texte von den Priestern der Akkader, und die Akkader entlehnten ihre kosmologischen heiligen Schriften über den Ursprung der Welt und die Herrschaft der Götter von den Sumerern Wessen Gott aus der Myriade der Götter mächtiger war, hing von der politischen Hegemonie der Priester in jener oder anderer Stadt oder dem Land ab Im Grunde genommen gab es einen Kampf darum, dass gerade ihr Gott das Epitheton “Enlilheit über die Götter” würdig wäre Die Namen der Hauptgötter und Helden änderten sich, der Sinn blieb jedoch gleich – die Geschichte über die Machteroberung und die Allherrschaft von El und seiner Elite über die Menschen “ENU-MA ELISCH” – ist die babylonisch-akkadische heilige Schrift, die alten mesopotamischen kosmogonischen Texte über die Schöpfung der Welt und des Menschengeschlechts, über den Ursprung der Götter und des Universums, über den Kampf und die Machteroberung von den alten und den neuen Götter, wie eine Handvoll Götter Menschen aufeinander hetzte, wie sie über Völker herrschten und vieles mehr In den babylonischen Sagen wird betont, dass die Ursache der Katastrophe für die Menschen keine Vergeltung für ihre Sünden ist, sondern die Bosheit der Götter, ihr Wunsch, die Menge der wachsenden Menschheit zu reduzieren, die die Götter mit ihrem Lärm belästigt In “Enu-ma Elisch” wird die Hauptrolle bei der Erschaffung der Welt bereits nicht mehr dem Enlil, sondern einem Gott namens Marduk zugeteilt Die alte Geschichte wiederholt sich – der Hauptgott organisiert die Weltordnung durch Gewalt Das Leitmotiv der Geschichte ist der gewaltsame Sturz der alten Kräfte, das Recht auf die Macht des Stärksten Dem Marduk wird das Epitheton der Herrschaft zugewiesen, d.h. “Enlilheit über die Götter”, er wird “Enlil aller Götter genannt” So nimmt Marduk im Pantheon der Götter 2 Jtd. v. Chr. den Hauptplatz ein

Er wird zum Ende der altbabylonischen Zeitperiode durch die Bemühungen der Priester bereits weit außerhalb von Babylon verehrt Noch später, in der hellenistischen Epoche, wird die Geschichte über Marduk in vielem von den Archonten der Hellenen kopiert, nur der Hauptgott wird bereits Zeus genannt, und der Berg, auf dem er regiert – der Olymp Was ist denn das Hauptziel dieses hochgepriesenen Poem-Epos “Enu-ma Elisch”? Sein Hauptziel ist, die vielen Bilder der Götter in einem zu vereinen So wurden die Merkmale der sumerisch-akkadischen Götter Enlil, Enki, Ea und der anderen auf Marduk übertragen Darum hatte der Hauptgott in den nachfolgenden Epochen bei anderen Völkern und Stämmen, die von diesem System der Weltanschauung beeinflusst wurden, solch unterschiedliche widersprüchliche Eigenschaften und menschliche Qualitäten (z.B. zornig, bedrohlich, einschüchternd, einen Vertrag mit auserwählten Menschen schliessend) und verursachte eine Verwirrung der Gläubigen und unangenehme Fragen an die Priester GOTT IST EINZIG Warum griff das System jedoch zu solchen Maßnahmen, indem es mehrere Bilder von El und seiner Elite in unterschiedliche Eigenschaften eines einzigen Gottes transformierte? Das Konzept von einem einzigen Gott ist ein Konzept aus dem ureigenen geistlichen Wissen Denn zur damaligen Zeit begann sich das Wissen zu erneuern Dank der Propheten, die von einem einzigen Gott predigten, die als Gegengewicht zur Aktivierung des Systems in diese Welt kamen, hatte das Ureigene Wissen über den Einzigen Gott eine große Resonanz unter den Menschen Die Propheten jedoch kamen und gingen und das System blieb aber in den Köpfen der Generationen, die nach dem Bewusstsein lebten, erhalten Deshalb wurde das ureigene Wissen, das die Propheten hergebrachten, von den Priestern der zu jener Zeit dominierenden Religionen verfälscht und ausgetauscht Sie verliehen dem EINZIGEN Gott die Eigenschaften ihrer eigenen zahlreichen sterblichen Götter aus der Vergangenheit, solche wie Wut, Hass, Nachtragenheit usw Sie taten alles dafür, um die Menschen dazu zu bringen, Gott zu fürchten, statt Ihn zu lieben, Ihm Gaben und Opfer zu bringen, statt Ihm zu dienen INTERESSANTE FAKTEN Kennen Sie die Begriffe Dreieinigkeit, Rat der Sieben, Persönlichkeit, Seele, unsichtbare Welt? Alle diese Begriffe waren auch in Babylonien – dem Erben der sumerischen Zivilisation – bekannt DIE DREIEINIGKEIT DER RAT DER SIEBEN Zum Verständnis: zu jener Zeitperiode während der ganzen Epoche der Antike, einschließlich der altbabylonischen Zeit blieb die Gesamtstruktur des Pantheons der Götter, die noch in der Zeit des Sklaventums in Sumer festgelegt wurde,, ohne besondere Veränderungen Das heißt, an der Spitze der ganzen Welt steht die Dreieinigkeit: der höchste Gott Anu, Enlil und Ea Sie sind von einem Rat der Sieben umgeben, in anderen Fällen der zwölf “großen Götter”, die “die Schicksale” (šīmtu) von allem auf der Welt bestimmen Alle Götter sind in zwei Clans unterteilt, in zwei Stammgruppen – Igigi und Anunnaki Auf den Reliefs und Siegeln dieser Zeit findet man oft Szenen, die darstellen, wie eine Schutzgottheit den Menschen zum höchsten Gott führt, um sein Schicksal zu bestimmen und einen Segen zu erhalten Man meinte, dass mit dem Verlust seiner Beschützer-Gottheit, der Mensch wehrlos vor dem bösen Eigenwillen der großen Götter wurde, leicht von bösen Dämonen angegriffen werden konnte Dies sind Akzente-Nachklänge der Zeit des Herrschens von El und seiner Elite in Atlantis, die in der Geschichte über Olymp etwas später anschaulich demonstriert werden DIE PERSÖNLICHKEIT DIE SEELE DIE UNSICHTBARE WELT In Babylonien gab es die Nachklänge des ureigenen Wissens und dafür spricht das, dass im II-I Jtd. v. Chr die Einwohner dieses Landes über die Persönlichkeit als Geist wussten Die Trägerin der Persönlichkeit des Menschen wurde “Lamassu” und die Lebenskräfte des Menschen “Schedu” genannt Der Begriff “Seele” (napischtu) bedeutete aber etwas Unpersönliches Sie wurde von Priestern mal mit dem Atem, dann mit dem Blut gleichgesetzt

D.h., das, was den Menschen direkt mit Gott verband, tauschten die Priester, die den Anweisungen ihres Bewusstseins folgten, gegen materielle Konzepte, die dem Verständnis des Systems entsprachen Das Wissen über die unsichtbare Welt war damals ebenfalls vorhanden: Geister, böse Schatten der Toten, die keine Opfer bekommen, verschiedene Arten von Geistern des unterirdischen Reiches (Utukku, Asakki, Lemutti – “böse Dämonen”), Nachtgeister Inkuben Lilu, die Frauen besuchen, Succubus Lilith, die Männer überkommen, und andere MO – GEHEIME KRÄFTE Mo – ist einer der wichtigsten theologischen Begriffe der Sumer Heute wird Mo oft als “Me” übersetzt, um das zu bezeichnen, was geheime Kräfte, göttliche Wesen bedeutet Zum Beispiel, gibt es einen Mythos, der dem Raub von Enkis “Me” durch Inanna gewidmet ist Es ist nicht klar, woher die Übersetzung “Mo” als “Me” kam und wer daran interessiert war In Wirklichkeit war “Mo” dem ureigenen Wissen nach einer der Bezeichnungen von Allat Daher gab es bei den Völkern in der späten Zeitperiode des Wiederauflebens der menschlichen Zivilisation, zu denen auch die Sumerer gehörten, Worte, die in der slawischen Sprache erhalten blieben und bis heute verwendet werden – (Kraft), (können), (mein) usw Im Allgemeinen hatten die Sumerer mehr “o” in der Sprache In ihrer Sprache blieben seit der damaligen Zeit noch zwei wichtige Begriffe erhalten: “Mo” als Bezeichnung von Allat und “Do” als Bezeichnung von Anti-Allat Daher wurden viele Bezeichnungen, Namen mit diesen Worten verknüpft und bezeichneten die geistlichen Kräfte oder Kräfte, die ihnen entgegengesetzt sind Während die sumerische Sprache später zur toten Sprache wurde, blieben in der slawischen Sprache bis heute die Nachklänge von wichtigen Begriffen des Altertums erhalten “Do” wird bis heute für eine irdische Antiallat-Handlung in solchen Redewendungen verwendet, wie: bevor… als [do togo kak]; Do (wie lange) wirst du mir widersprechen; von hier bis (do) dorthin; (Straße) usw Generell ist die slawische Sprache eine der wenigen Sprachen, in der die Nachklänge der einheitlichen Ursprache des tiefen Altertums erhalten blieben, die den auf verschiedenen Kontinenten lebenden Völkern bekannt waren Man glaubte, dass, die Menschen, Völker, Städte, Tempel über die mächtigen “Mo”- Kräfte verfügten, die den Entwicklungsgang der Welt bewegen Diese geheimnisvollen Kräfte konnten ihren Besitzer jedoch verlassen Sie wurden auch den Kultgegenständen verliehen, wo diese Kräfte ihre unsichtbaren Eigenschaften für einige Zeit bewahrten Die sumerischen Vorstellungen über “Mo” gingen in die akkadischen Vorstellungen über die “Schicksalstaffeln” über, die die Bewegung der Welt und der Weltereignisse bestimmten Dabei wurde betont, dass der Besitz von diesen Tafeln die Weltherrschaft gewährleistete oder bestätigte In den alten Zeiten wurde angenommen, dass das Wissen über “Mo” sehr bedeutsam war, ähnlich dem Besitz von Atomkoffer durch einen Weltmacht-Herrscher in der modernen Welt Laut Poem “Enuma-Elish” besaßen diese Schicksalstafeln die Göttin Tiamat, Enlil, Marduk und andere Götter ENU-MA-ELISH – die Herrschaft von El und Elite Heute erkennen die Sumerologen die Tatsache an, dass sie die sumerische Sprache noch nicht gut genug kennen und dass es das Problem des elementaren Unverständnisses der alten Denkmäler sowohl der sumerischen als auch der babylonischen Texte gibt In vielen Fällen müssen sie Lücken lassen und Fragezeichen setzen oder sich nur mit dem allgemeinen Verständnis eines Teils des Textes zufrieden geben, wobei sie sich oft nur auf ihre Intuition und auf das Verständnis verlassen müssen, das ihnen diese Zivilisation im bereitgestellten Bildungsrahmen zu erlangen gestattete Bemerkenswert ist, wie man heute den Namen, die ersten Worte des babylonischen Poem-Epos ENUMA ELISH für die Öffentlichkeit übersetzte Die Aufmerksamkeit wird aktiv darauf fokussiert, dass der Name “Als oben” gedeutet wird Auf der Basis dieser Hypothese werden verschiedene Versionen der Wortinterpretation aufgestellt Diese Art der Vertuschung der Wahrheit muss für i jemanden einfach von Nutzen sein

Für die Eingeweihten bedeutet der Name jedoch: “die Herrschaft von El und seiner Elite”, und für die Anderen: “Als oben” So klingt die erste Zeile des Epos für sie: Vor (Do) der Herrschaft von El und seiner Elite… Am Anfang des Heiligen Textes Do (vor) zu schreiben – war eine Standard-Technik in der alten Literatur als Bezeichnung von Anti-Allat Zum Beispiel, bevor (Dо) es diese und jene Götter gab, bevor der Himmel und die Erde existierten, bevor der Mensch erschaffen wurde, war etwas Ursprüngliches vorhanden Das heißt, bevor (Dо) es etwas im Sinne des Anti-Allats gab, gab es Allat aus der Geistlichen Welt (aus der Welt des Einen Gottes), welches das ganze “Do” – bzw. Anti-Allat erzeugte und so sich die materielle Welt manifestierte Also, wer sich der wahren Geschichte der Zeit bewusst ist, versteht, welche Geschichte diese eigenartige Bibel von Babylon erzählt und warum von den altertümlichen Priestern ausgerechnet diese Worte als erste gesetzt wurden und wie sie für die Völker nach dem Abschreiben von diesen Texten übersetzt wurden UNBEKANNTES BEKANNTES WISSEN “DIE INSEL DER UNSTERBLICHEN” IN DEN MYTHEN VON ARCHONTEN DER ALTEN HELLENEN UND DER ALTJÜDISCHEN PRIESTER Heute sind für die neuen Generationen die Legenden der Archonten der alten Hellenen, sowie der hebräischen Priester über das Land von El und seine “Insel der Unsterblichen” am besten bekannt und weltweit angepriesen Wenn man das Ureigene kennt, kann man leicht sehen, was in das gemeinsame geistige Erbe der Völker der Herrschaft und der Weltmacht wegen eingeführt wurde, was seine Essenz und seinen Sinn verzerrte Glauben Sie, dass Sie nichts vom Els Land hörten? Sie wissen jedoch nicht einmal, dass Sie heute als Sklave unter seiner Ägide leben Denken Sie darüber nach, auch wenn Sie ein Atheist sind, woher haben Sie seit Ihrer Kindheit das Bild Gottes als eines Greisen mit einem Bart, der auf einem Thron sitzt? Warum haben Sie von klein auf den Wunsch, magische Gegenstände zu besitzen und einem fabelhaften, kriegerischen Held ähnlich zu sein? Warum werden Sie vom geheimen Wunsch angezogen, sich den Unsterblichen anzuschließen und im Paradies ausgerechnet im materiellen Körper zu leben? Warum sind Ihre Bestrebungen in dieser Welt darauf ausgerichtet, ein AUSERWÄHLTER STERBLICHER GOTT zu werden, also ein Teil der ELITE? Wie stark ist El heute in Ihren Köpfen? DIE ELITE – DIENER VON EL die dem Gott El schwören – derjenige, der dem Gott El einen Gefallen tut ELYSIUM – ELISHA – EL In den Legenden der Archonten der alten Hellenen, die ihre Kenntnisse von den alten Priestern des Ostens schöpften, wird das Land von El unter verschiedenen Namen erwähnt Neben Atlantis sind die bekanntesten ELYSIUM (oder Elysische Felder) und OLYMP ELYSIUM – das ist in der antiken Mythologie das IRDISCHE PARADIES, im äußersten Westen des Erdkreises in Form einer Insel, wo die Auserwählten von Gott El lebten Die Helden und tugendhaften Menschen verweilten dort nur nach dem Tod und lediglich in Form eines SCHATTENS Es ist ein Land der Genüsse und des Vergnügens, das in den Werken der althellenistischen Dichter Homer und Hesiod erwähnt wurde Homer schrieb, dass ELYSIUM AM ÄUßERSTEN ENDE DES ERDKREISES, DER VON OKEANOS UMFLOSSEN WIRD, liegt Elysium spielte eine Rolle in den bildlichen Darstellungen von mehreren Menschengenerationen, die aus diesen Legenden eine falsche Vorstellung vom göttlichen Paradies bekamen, nämlich als einem besonderen Ort ausgerechnet auf der Erde, wo die Auserwählten angeblich in einem unsterblichen Körper leben Was bedeutet das Wort Elysium? ELYSIUM, oder die ELYSISCHEN FELDER, wird aus der griechischen Sprache als ein Feld des VERWEILENS… das Land des Aufenthalts des GOTTES EL übersetzt Der aus der Bibel bekannte althebräische Name ELISHA (Elisei, Elisa, von dem der Name Elysische Felder stammt) kommt, wie wir bereits wissen, in II. Jtd v. Chr. auf Keilteifeln des akkadisch-babylonischen Epos vor,

das mit sumerischer Keilschrift geschrieben wurde Es ist interessant, dass das Wort El in der Regel als Gott, Macht, Mächtigkeit, derjenige, der oben ist, übersetzt wird, und ISH bedeutet “Mensch” Das Wort Elisheva bedeutet einen Menschen, der Gott schwört, wobei das Substantiv Shevua (“Eid”) die gleiche Wortwurzel wie das Zahlwort Sheva “sieben” hat Es tritt eine interessante Kettenreihe zutage: die 7 ersten mythischen Weisen von Eridu, der Stadt der ersten Könige der Sumerischen Zivilisation, die sieben ersten Weisen des antiken Stadtlandes Athen, das eine führende Rolle in der Geschichte der Hellas spielte Die sieben, die Gott El – Elisha schwören Generell ist zu bemerken, dass in der Antike im nahen Osten das Konzept eines Vertrags (Testaments) und seiner verschiedenen Arten: zwischen den Menschen, zwischen den Königen, zwischen den Königen und den Untertanen, ziemlich weit verbreitet war Eines dieser Testamente bedeutete ein zeremonielles Versprechen einseitigen Charakters, eine Art “Eid”, bei dem eine der Parteien sich verpflichtete, bestimmte Handlungen auszuführen Eine besondere Art des Vertrags war das Testament, das zwischen Gott und dem Menschen geschlossen wurde Es hatte Ähnlichkeit mit dem Vertrag über die Gewährung der Rechte durch den Herrscher seiner Untertanen Interessanterweise ist der Begriff “altes Testament” eine Lehnübersetzung vom Altgriechischen, was wörtlich “der frühere Vertrag, der vorher war” bedeutet EL – ELISHA – ELYSIUM EL Die heute bekanntesten Erwähnungen von der alten höchsten Gottheit, Urahnen namens El blieben auch in der Mythologie der Völker erhalten, die in IV-III. Jtd. v. Chr in Syrien, Palästina, Phönizien lebten Bei verschiedenen alten Völkern wurde El unterschiedlich genannt Zum Beispiel sind einige der bekannten Namen Gottes El – Il, Ilu, Ilim, Elim In der hellenistischen Periode wurde El (Ilu) mit Zeus gleichgesetzt Außerdem hatte er verschiedene Epitheta, unter denen er zu anderen Zeiten bei verschiedenen Völkern verehrt wurde Zum Beispiel wurde er in Syrien und dann im Römischen Reich als ELAGABAL verehrt, d.h “El der Berge?”, Heliogabal – “die Sonne der Berge” Oder, solche Epitheta von El, wie EL OLAM, das heißt, “ewiger Gott”, El Elyon – “der höchste Gott” – sind einige der ältesten Titel, die im Tanach – der Bibel des Judentums enthalten sind Es ist interessant, dass der einheimische Gott Jerusalems ‘ ēl ‘ elyôn als der allmächtige Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde und der Herr des Landes verehrt wurde, Zugang zu dem von Ihm nur unter Bedingung der Abgabe des Zehnten ermöglicht wurde El wurde vor allem als Symbol der höchsten Macht verehrt Er galt als der Herr der Welt, der Vater der Götter und der Menschen, der die Nachkommen der Menschen herab sendet, “der König der Jahre”, “der Herr der Unsterblichkeit” Er wurde in Form eines bärtigen Greises in langer Kleidung und einer hohen Tiara mit Hörnern dargestellt El wurde auch als Empfänger der Opfergabe und Segner des Opferbringenden sowie als Stier dargestellt Die Legenden besagen, dass EL “an der Quelle des Flusses, an der Quelle beider Ozeane” lebt Er leitet den Rat aller Götter – seiner Kinder Die Götter handeln nur mit Els Erlaubnis In der ugaritischen Liste der Götter wird auch Els Vater erwähnt, der später vom El für seine eigene Macht gestürzt wurde Jedoch verlor allmählich El auch selbst diese Macht Im I. Jahrhundert v. Chr. verschmolz das Bild von El im judäischen voriudaistischen Pantheon mit dem Bild von Jahwe (Jewo) Er wurde in Phönizien weit und breit verehrt In anderen Stämmen wurde Jahwe als El’s Sohn verehrt Die Vorstellung von El als Symbol der Macht, der höchsten Gottheit, die den Rat der Götter leitet, blieben auch in der Bibel erhalten Im alten Testament gibt es solche Worte: Gott steht auf in der Versammlung der Götter, im Kreis der Götter hält er Gericht”

auf Hebräisch klingen sie so… Außerdem im alten Testament ist ELOHIM einer der Namen von Jahwe im Plural , das bedeutet, es ist nicht der Gott Jahwe, sondern die Götter … Jahwe “Am Anfang erschufen die GÖTTER Himmel und Erde” Im Hebräischen steht an der Stelle des Wortes Gott Elohim Das Wort ELOHIM findet man in der Bibel fast zweitausend Mal und stammt von der allgemein semitischen Wurzel “El” El – ist auch der alte Name Gottes in der Bibel des Judentums “Tanach” – ein Sammelwerk, das in der christlichen Bibel enthalten ist In der slawischen Bibel wird El traditionell als Gott übersetzt, in der Bedeutung stark, mächtig, oben zu sein INTERESSANTE FAKTEN Fakt № 1 El gilt immer noch als Schutzpatron nicht nur der alten Städte Diesen Namen findet man auch in den Namen von geografischen Orten, alten architektonischen Bauten und Tempeln El erscheint nicht nur in den Bezeichnungen moderner Namen, sondern auch in den Namen ganzer Völker, die nicht einmal die wahre Geschichte kennen, warum ausgerechnet so und nicht anders hinter den Kulissen der Könige und ihrer Regierung eine dringende Entscheidung über derartige Umbenennungen getroffen wurde, und wer der Sponsor solcher Initiativen ist Ein Beispiel dafür ist die Geschichte des antiken Griechenlands Die Stämme der Achäer (Achaios), waren ab dem II Jahrtausend v. Chr. zusammen mit den ionischen, dorischen und äolischen Stämmen, einige der wichtigsten antiken griechischen Stämme Jedoch im VII. Jahrhundert v. Chr. beschlossen die Archonten, den ihnen untergebenen Völkern, die auf bestimmten Territorien lebten, einen einheitlichen Namen zu geben – die Hellenen und dem Land – Hellas So heißt es bis jetzt Für das Volk wurde die Begründung für die Einführung eines solchen Namens im Bezug auf Mythen, welche von denselben Archonten geschrieben wurden, vorgelegt Hier stellt sich aber die Frage: “Wessen Geschichte schrieben die Archonten selbst?” Fakt Nr. 2 EBABBAR – “DAS WEIßE HAUS” Das “weiße Haus” ist ein allgemein bekannter Name Aber warum nennt man so die Residenz der Herrscher in verschiedenen Ländern? Noch im III. Jtsd. v. Chr gab es im Alten Mesopotamien in den einflussreichen Städten Sippar und Ellasar (Larsa) zwei Tempel – das besondere Anliegen sowohl der babylonischen als auch der assyrischen und der chaldäischen Könige Also, in beiden Städten trugen diese Tempel den Namen Ebabbar (“weißes Haus” oder “das Haus des Glänzenden”) Zum Beispiel bestand das weiße Haus in Sippar aus 300 Sälen und Räumen, in denen sich auch die Wohnstätten der Priester und die königlichen Gemächer befanden “Weiße Häuser” wurden dem akkadischen Gott Shamash gewidmet, dem Enkel des Gottes Enlils Gott Shamash wurde hauptsächlich als Gott verehrt, der Gesetze verabschiedete und ihren Vollzug kontrollierte Er galt als Geber des Lichts und des Wohlstands, befreite Gefangene und erweckte sogar die Toten Dieser Gott wurde in Form eines Greisen mit einem langen Bart, der auf dem Thron sitzt, dargestellt Das sind für ihr Bewusstsein bekannte Bilder, nicht wahr? Fakt № 3 DIE AUSERWÄHLTEN VON EL Elite – die dem Gott EL schwören Interessanterweise hat heute das Wort “ELITE” in verschiedenen Sprachen der Völker Europas die gleiche Bedeutung – auserwählt, und hat eine annähernd gleiche Schreibweise (Elite): Den Begriff “Elite” gibt es in der französischen Sprache seit dem XII

Jahrhundert, in der englischen Sprache seit dem XIV Jahrhundert in der Bedeutung von “auswählen”, “für den Dienst wählen”, d.h., einen Diener wählen, dem eine Gruppe untergeordnet ist In den europäischen Sprachen breitet sich das Wort “Elite” Ende des XIX Jahrhunderts aus Im allgemeinen Sprachgebrauch wurde dieses Wort in den 30-40-er Jahren des XX. Jahrhunderts eingeführt Heute wird davon gesprochen, dass die Ideen, die später als Grundlage für die Schaffung der Elite-Theorie dienten, nämlich die Auswahl in die herrschenden Kreise, Erziehung und Bildung potenzieller Führer u.a. von Nachkommen des Archonten Solon entwickelt wurden, dem althellenischen Philosophen Platon, der über die alte Legende von Atlantis schrieb Worauf basierte jedoch seine Weltanschauung und die Weltanschauung derjenigen, deren Willen er in seinen Werken verkörperte? ALTE NEUE IDEOLOGIE “ILIAS” ”ODYSSEE” ILIAS, ODYSSEE – sind altgriechische epische Poeme, die einem unbekannten Dichter namens Homer zugeschrieben werden Diese Werke werden auch heute für neue Generationen als unvergleichliche literarische Meisterwerke, Denkmäler von weltweiter Bedeutung ausgezeichnet Was ist jedoch ihre Botschaft? Die Homers Epos “Ilias” und “Odyssee” haben Ähnlichkeiten mit dem babylonischen Epos “Enuma Elisch” sowie mit “Derjenige, der in die Tiefe sah” über den Helden Gilgamesch und mit den anderen Sagen der sumerisch-babylonischen Literatur Die Namen der Hauptgötter wurden geändert, aber der rote Faden, der sich durch diese Geschichten über den Trojanischen Krieg und die Wanderungen der Hauptfiguren zieht, läuft das Eine hinaus – das letzte Wort über das Schicksal des Helden oder der Völker bleibt beim Rat der Götter, angeführt vom menschenähnlichen Hauptgott, dem alle menschlichen Eigenschaften und Sünden eigen sind In der Tat ist es nicht nur ein Denkmal der Vergangenheit, es ist die Verankerung der Ideologie der Atlanten und der Geschichte über das Leben der Götter, die auf dem Berg der Unsterblichkeit – Olymp – thronen, im Bewusstsein der Menschen “Ilias” erzählt über den Trojanischen Krieg, an dem – und das ist der Schlüsselpunkt – alle Götter des Olymps teilnahmen, wobei ihre Teilnahme indirekt war Die Götter versammelten sich mit Zeus an der Spitze und beschlossen, wie sich die Ereignisse zu entwickeln haben, wer verlieren, sterben wird, auch wenn das Glück auf der Seite dieser oder jener Helden bzw. Völker war Im Allgemeinen ist das wie ein Schachspiel mit sich selbst D.h., es wird das Spiel der Götter gezeigt, während das Bewusstsein des Zuhörers in die Emotionen der Gefechte und der Streitereien der Helden, ihrer Konfliktbeziehungen eintaucht In moderner Sprache ausgedrückt, ist es ein Thriller, der tragisch für die Helden endet, in dem der Hauptdarsteller, der eigentlich ein Vorbild für die Menschen sein sollte, sein Leben tragisch beendet Und wieder wird die Idee gefestigt, dass Unsterblichkeit das Schicksal der Götter ist, aber nicht der Menschen In “Odyssee” wird von Wanderungen des Hauptdarstellers Odysseus erzählt, der durch ein Wunder nach der Schlacht des Trojanischen Krieges am Leben blieb, über seine Treffen mit verschiedenen Völkern, mit Ungeheuern, m Phänomenen der unsichtbaren Welt, mit Magie Aber der rote Faden des Werkes bleibt unverändert: die Götter hielten Rat und entschieden über das Schicksal von Odysseus Dann steuerten sie den Helden in seinen Wanderungen wie eine Marionette Infolgedessen wurden mit den Händen des Helden die Missliebigen vernichtet, die Gehorsamen belohnt Das letzte Wort aber hatten die Götter Genau wie bei den Sumerern wurde der Text auf ein einfaches Auswendiglernen und auf die Wahrnehmung des primären Bewusstseins ausgelegt, d.h. auf das Niveau der Wahrnehmung eines 6-jährigen Kindes Die Helden oder Handlungen spielen auf Alltagsereignisse an, und das diente als zusätzliche Erinnerung an die Handlung Genau wie im Fall mit den Sumerern wurden diese Werke gerade an die Zuhörer und nicht an die nachdenkenden Leser gerichtet, um kollektive Emotionen zu wecken Es wurde angenommen, dass der Zuhörer die Hintergrundgeschichte kennt,

so dass sich der Schwerpunkt auf die emotionale Wirkung auf den Zuhörer richtete Außerdem wurden als Einführung zu solchen Deklamationen “Homerische Hymnen” verwendet, die Appelle an verschiedene G ötter enthielten Die Poeme wurden nach dem gleichen Prinzip der Dichtkunst wie bei den Sumerern geschrieben, ebenso wie bei der Wahrnehmung der Musik, wurde die ganze Aufmerksamkeit des Publikums an die Handlung und ihre Entwicklung gefesselt Das war ein eigenartiges altertümliches Rap-Rock-Konzert Das Ergebnis war der Zustand der kollektiven Erregung des Tierischen Ursprungs im Publikum Einfach ausgedrückt, es wurde ein kollektiver Egregor erzeugt: die Menschen waren emotional mit den Gedanken über die Handlung infiziert und wurden selbst zu den aktiven Trägern und Verbreitern der Geschichte über die Götter des Olymp unter der einfachen Bevölkerung Genauso, wie im Fall mit den Sumerern, als sie ihre antiken Journalisten ausbildeten, bereiteten sie für die Anpreisung spezielle Menschen vor Wie es bereits erwähnt wurde, gab es seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. Menschen, die auf der legislativen Ebene das Recht hatten, die Homers Poeme öffentlich zu rezitieren – das waren die sogenannten “Söhne von Homer” (Rhapsoden) Wer brachte die Figur von Homer selbst hervor, sozusagen, wessen “Sohn” war Homer? AH, HOMER! Warum ausgerechnet Homer? Die Geschichte liefert uns hierfür einige interessante Fakten Fakt Nr. 1 Im I. Jtsd. v. Chr., vor allem von X. bis VII. Jahrhundert v. Chr., gab es Ereignisse, die im nachhinein die Veränderung der Weltanschauung nicht nur der Völker des Ostens, sondern auch des Westens beeinflussten, und sich auf die Weltanschauung moderner Menschen auswirkten Gerade zu diesen Zeiten war das babylonische Epos-Gedicht “Enuma Elisch” beliebt und wurde weiterhin in verschiedene Sprachen übersetzt Es erschien die hebräische Bibel Tanach, die nachfolgend die Grundlage des Alten Testaments der Bibel bildete Es werden die Epos-Gedichte von Homer “Ilias” und “Odyssee” verfasst Interessant ist, dass Gott ENLIL den alten Hellenen unter dem Namen ILLINOS dank der babylonischen Übersetzungen bekannt war Und das Wort “Eliade” (jüdisch “Elyada”) wird aus dem hebräischen als “Wen kennt Gott El”, oder “wen El kannte, erkannte” übersetzt ENLILHEIT – ENLIL – ILLINOS – ELIADA – ILIAS Fakt Nr. 2 In der Bibel, gerade im alten Testament, werden die Nachkommen von Noah – des Mannes, der laut alten orientalischen Geschichten die Flut überlebte, erwähnt Noah hatte drei Söhne Der ältere hieß Jafet. Jafet hatte 7 Söhne, einer von denen hieß Homer, der andere – Iavan Zu einem der Söhne von Iavan zählt Elisa (jüdisch Elischa) Gerade sie zählen zu den Vorfahren der Hellenen (der alten Griechen) Fakt Nr. 3 Laut griechischen Legenden war es nämlich ELLYN, der Enkel von Prometheus (nach einer anderen Version der Sohn von Zeus), der Stammvater der Hellenen, und seine Söhne und Enkel waren die Eponyme der wichtigsten griechischen Stämme Warum gerade der Berg Olymp? Der Name Olymp hat eine vorgriechische Herkunft Der Berg Olymp galt in der Legende als heilig und wurde zum Ort des Verweilens der hellenischen Götter und zum Zentrum der mythologischen Geschichten Nur wenige Menschen wissen, dass der Berg Olymp seinen Namen vom Wort “El Olam” bekam In der Tat ist dies ein seit der Antike bekannter Ausdruck, der das gleiche was bei den Sumerern “der Berg des Unsterblichen Els” bedeutet Bis jetzt gibt es in der wissenschaftlichen Forschung der Literatur der Vergangenheit eine sogenannte “homerische Frage” Bis jetzt diskutieren die gelehrten Männer darüber, wann und wo, von wem und für wen diese Poeme geschrieben wurden? Das Bewusstsein lenkt, wie immer, die Aufmerksamkeit von der Hauptfrage auf die kleinen Dinge ab D.h., es werden nicht die globalen Ursachen für die Entstehung, die Verbreitung auf der ganzen Welt und die Auswirkungen dieser Werke auf den Verstand der ganzen Epochen und Generationen betont, sondern die Diskussion begrenzt sich auf den Punkt, wer diese Werke schrieb: ob eine Person oder ein Kollektiv von Co-Autoren Das ist eine traditionelle Diskussion, jedoch keine tiefgründige Organisierte Kritik begann im VI. Jahrhundert v Chr. als eine weitere Möglichkeit der Werbung, der Aufmerksamkeitslenkung auf die Werke Anschließend wurde sie auf Kosten solcher Autoritäten organisiert, wie Platon, der Homer “tadelte”

(er führte, sozusagen, diejenigen an, die dagegen waren, um ihre Meinung in die richtige Richtung zu lenken) und Aristoteles, der die Werke von Homer pries und dementsprechend der Anführer der Befürworter war Im Allgemeinen, war es wie in einem Erwachsenenspiel: “ein schlechter und ein guter Polizist” Alles wäre halb so schlimm, aber das war ein und dasselbe Team (denn Platon war der Lehrer Aristoteles)- ein Team, das die Wünsche der Sponsoren erfüllte, die die Ziele der Machtergreifung und die Wiederherstellung ihrer ehemaligen Weltherrschaft verfolgten, jener Sponsoren, die wussten, wie das menschliche Bewusstsein funktioniert und wie man es aktivieren kann Das war kein Zufall, dass gerade Aristoteles der Lehrer des 13-jährigen zukünftigen Gründers der Weltmacht – Alexander des Großen – wurde, dem er eine neue Weltanschauung durch die “Liebe” zu Homers “Ilias” einpflanzte, und zwar so erfolgreich, dass dieser Eroberer der Völker die von Aristoteles zusammengestellte Liste von “Ilias” im Nachfolgendem zusammen mit einem Dolch unter seinem Kopfkissen aufbewahrte Es ist bekannt, dass Alexander der Große immer das Band “Ilias” in der goldenen Schatulle mit sich trug So, wie im Spiel der Götter nach dem Drehbuch “ILIAS” geschrieben, erschaffen die Götter schnell einen Helden, nutzen ihn aus, und dann stirbt er nach dem Willen der Götter, und sein Name wird für die nachfolgende Propaganda verwendet Jetzt kennt jeder den Namen von Alexander dem Großen, aber half das jemandem? Die militärischen Kriegszüge von Alexander dem Großen trugen zur Verbreitung der Grundlagen des Hellenismus nach Osten bei Und diese Richtung wurde auch unter den Völkern popularisiert Im Mittelalter wurde der “Alexanderroman”, in dem die Biografie des Hauptdarstellers mit fiktiven Episoden gefüllt wurde, zu einem der beliebtesten Bücher in vielen Regionen sowohl Asiens und Afrikas, als auch Europas In der Barockzeit wurde Alexander der Große zu einer beliebten Figur des Theaters und der Malerei Die Verbreitung der Weltanschauung von Archonten setzt sich immer noch mit allen verfügbaren Mitteln fort Aber was beinhaltet sie genau? OLYMP Die hellenische Mythologie wird als Olympische Mythologie bezeichnet Aber wie viele dieser alten Mythen entsprechen den Erinnerungen an die Geschichte der Existenz einer hochentwickelten technogenen Gesellschaft mit der Tyrannei des Allmächtigen Els? Die Geschichte der Zivilisation, die heute als Atlantis bekannt ist, kann nur jetzt verstanden werden – im Zeitalter des rasanten Sprungs der Entwicklung neuer Technologien OLYMP – DER BERG DES GOTTES EL Wie die Legenden besagen, ist der Berg OLYMP ein Symbol der obersten Macht Das ist der Ort, an dem die Erde und der Himmel aneinander grenzen und wo der Himmel in den feurigen, feinsten ÄTHER übergeht Es gibt dort weder Regen noch Schnee, dort ist der ewige Sommer Auf dem Olymp befinden sich die Paläste von Zeus und anderen Göttern, die vom Sohn Zeus – Hephaistos gebaut und dekoriert wurden Die Tore des Olymp öffnen und schließen die Berge, wenn die Götter auf den goldenen Quadrigen ausfahren ENLILHEIT – “ALLHELLENISCHER” HERRSCHER EL – DER PANTOKRATOR ZEUS (Dias) – wird als der Allmächtige der Weltordnung, sowie die bestrafende Kraft, das Vorbild des HERRSCHERS über die Schicksale der Welten, “der König der Könige”, “ALLHELLENISCHER” HERRSCHER dargestellt Er gehört zur dritten Generation der Götter, die die zweite Generation – die Titanen – stürzte Zeus herrscht auf dem Berg Olymp, befiehlt der Natur und bestimmt das Schicksal der Menschen Aus der Asche der von Zeus verbrannten Titanen werden Menschen erschaffen Die Menschen sind im Nachhinein die Träger sowohl der titanischen als auch der dionysischen (d.h. von Zeus stammenden) Ursprünge DIKTATUR DES BEWUSSTSEINS: WIE EL DIE MACHT ERGRIFF WIE ERGRIFF ZEUS DIE MACHT AUF DEM OLYMP? Der Standard-Funktionsalgorithmus des Bewusstseins als Teil des Systems des Tierischen Intellekts wird in die Geschichte von Zeus wie auch in die Geschichte über den babylonischen Marduk in Form eines Modells für die Massen zur Nachahmung neuer Generationen eingeführt – So stürzte Zeus die vorherige Generation der Götter – seinen Vater Kronos und die Titanen; – ergriff die höchste Macht über Götter und Menschen; – kämpfte mit seinen nächsten Verwandten um die Macht; – brachte Kinder hervor und machte sie zu Göttern; – führte neue Gesetze, Ordnung, Normen der Moral, Wissenschaft und Kunst ein;

– schuf seine Elite – die Götter einer neuen Art; – schuf die Vollzieher seines Willens, die seine Entscheidungen an die Herrscher und Helden in der menschlichen Gesellschaft überbrachten Das ist die vertraute Geschichte über den sumerischen Enlil und den babylonischen Marduk, nicht wahr? Das ist auch die gut bekannte Geschichte der Machtbildung und Herrschaft von Alexander des Großen, dem von Jugend an die Vorliebe zu “ILIAS” anerzogen wurde, nicht wahr? Und nicht nur seine… Die Nachkommen der Atlanten haben dieses Model von Anfang an mit den Täuschungen über die geistliche Bedeutung Gottes für die Menschen eingeführt und so vorgegaukelt, dass es von den Menschen verstanden wird, dass der oberste Gott, wie die Menschen ist – mit tierischen Begierden, und dass es (angeblich) keine andere Alternative für eine friedliche Koexistenz der Gesellschaft gäbe Schließlich handelt der allmächtige Gott angeblich selbst genauso… Warum wurde ist das Bild Gottes in Gestalt eines Mannes mit einem Bart, der auf einem Thron sitzt, in den Köpfen der modernen Menschen geprägt? Wer profitiert davon? Das System versteht nicht, was das wahre geistliche Leben ist Daher erzeugt die Diktatur des Bewusstseins über die Persönlichkeit die entsprechenden Bilder, die in den Algorithmen des Diktats des Systems über die Menschen vorgeschrieben sind EIN MENSCH namens EL, der SICH SELBST zum GOTT ernannte ZEUS UND DIE GÖTTER DES OLYMPS HABEN EINE MENSCHLICHE GESTALT Ihnen sind alle menschlichen Leidenschaften, Emotionen, Vergnügen eigen Sie schließen zahlreiche Ehen Sie leben müßig und sorglos Die Götter feiern in ihren goldenen Palästen: Zeus Frau Gera und der goldhaarige Apollon mit seiner Schwester Artemis und die goldene Aphrodite, und die mächtige Zeus Tochter Athene, und viele andere Götter Zeus junge Tochter Geba und der Sohn des Königs von Troja, Ganymed, Zeus’ Liebling, der die Unsterblichkeit von ihm erhielt, überreichen den Göttern das Mahl, das sie unsterblich macht, — Ambrosia und Nektar – Speis und Trank der Götter Auf diesen Festmählern entscheiden die Götter über alle Angelegenheiten Sie bestimmen über das Schicksal der Welt und der Menschen HOCHTECHNOLOGIEN DER VORSINTFLUTLICHEN ZIVILISATION “UNSTERBLICHKEIT” IM KÖRPER FÜR DIE AUSERWÄHLTEN VON EL VERLÄNGERUNG DER LEBENSDAUER ÜBER DIE ARTENGRENZE HINAUS Verschiedene Völker bewahrten Legenden über die Vergangenheit, die interessante Informationen über die Errungenschaften der Wissenschaft in der vorsintflutlichen Zivilisation enthielten Im Bereich der Medizin ist das die Verlängerung der Lebensdauer über die Artengrenze hinaus, d.h. die beträchtliche Langlebigkeit der Menschen jener Zeit sowie das Beherrschen von medizinischer Technologien zur Verjüngung des Körpers Diese Legenden berichten von Speis und Trank unsterblicher Götter, wie Ambrosia, Soma, Amrita in den altindischen Geschichten, Äpfel der Jugend in den Geschichten der Völker des Westens, Pfirsiche in chinesischen Märchen Bei Sumerern waren das Technologien, die auf den Bildern damaliger Zeit wie Zedernzapfen aussahen Sie werden an einem besonderen Ort hergestellt – im Zedernwald, wo Gott Enlil seine persönliche Wache aufstellte Aber wenn man diese Erwähnungen verschiedener Völker über ein und dieselbe Technologie zusammenfasst, die Menschen zu den Langlebigen macht, kann man folgende Schlüsse ziehen Es gab ein Labor für die Herstellung dieser Arznei – die Nahrung der Götter, das sich auf einer separaten Berginsel befand und sorgfältig auf Befehl des höchsten Herrschers der Götter, des Gebieters der Luft und des Himmels bewacht wurde In den Mythen wird es anders genannt (Hesperidengärten, Emain Ablach im Land der Ewigen Jugend, magische Apfelinsel, Insula Avallonis, der Berg Mujavat usw.) Diese Insel befand sich am Rande der Welt, am Ufer des Okeanos Die Wächter der goldenen Äpfel der ewigen Jugend waren ein Paar Frauen Zum Beispiel, in der antiken griechischen Legende waren das die Nymphen Hesperiden, die Töchter des Titans Atlas Der Garten selbst wurde von einem gewissen Objekt bewacht, das versuchte, alle zu vernichten, die mit dem Ziel kamen, diese Äpfel zu stehlen Das waren in der Regel sterbliche Menschen – Helden, die Heldentaten begangen oder dem Geheimnis der Unsterblichkeit oder des langen Lebens nachjagten, z.B. der altgriechische Herkules, der sumerische Gilgamesch, der altindische König der Vögel Garuda und andere Bei den Hellenen war der Wächter des Ortes mit den Früchten der Unsterblichkeit – der hundertköpfige Drache Ladon Bei den Sumerern in der Legende “Gilgamesh und der Berg des Unsterblichen” war es das Huwawa – eine mehrbeinige und mehrarmige Kreatur,

umgeben von niederschmetternden magischen Strahlen, der Geist des Baumes, auf dem diese wunderbaren Äpfel wuchsen In den altgriechischen Legenden wird erwähnt, dass die Göttin der Erde Gaia diesen Baum an die Zeus Frau Gera am Tag ihrer Hochzeit schenkte Gaia selbst war die Hüterin der alten Weisheit, die älteste vorolympische Gottheit, dank der die erste Generation von Göttern, die Titanen, andere Wesen und Naturphänomene erschaffen wurden Die altindischen Geschichten hinterließen eine detailliertere technische Beschreibung des Ortes, wo sich das Hauptgeheimnis der Unsterblichkeit des Gottes der Luft und des Himmels – Indra – befand In den Geschichten, in denen beschrieben wird, wie ein Vogel-Held Amrita den Göttern stiehlt, wird erzählt, dass er dort eingedrungen war, ähnlich eines Wasserstroms, der in den Ozean mündet Dafür nahm er eine goldene Gestalt an, die wie ein Bündel von Sonnenstrahlen schien In der Nähe von Amrita war ein Rad mit scharfen Kanten, geschliffen wie ein Rasiermesser, das sich unaufhörlich drehte Diese mächtige Konstruktion, die schrecklich und furchtbar aussah, die feurige Strahlen emittierte, wurde von den Göttern für die Vernichtung der Somas Diebe geschickt gebaut Nachdem er dieses Rad passierte, musste der Vogel zwei Schlangen bezwingen, deren Aufgabe es war, Amrita zu bewachen Sie waren gleich dem Glanz des brennenden Feuers, sahen schrecklich aus, hatten Zungen wie ein Blitz, ein feuerspeiendes Maul, besaßen große Kraft, waren ständig wütend und schnell Ihre brennenden Augen enthielten Gift Sie kochten ständig vor Wut und blinzelten nie Ein einziger Blick einer dieser Schlangen war ausreichend, um jemanden in Asche zu verwandeln Um diese Äpfel der ewigen Jugend gab es einen ständigen Kampf und einen Streit zwischen den Göttern Daher stammt der Name “Apfel der Zwietracht” In den deutsch-skandinavischen Mythen über die Göttin der ewigen Jugend Idunn, der es erlaubt war, diese wunderbaren Äpfel für die Götter zu pflücken, blieben interessante Details erhalten Die Äpfel der Jugend, dank denen die Götter ewig jung blieben, hatten eine Eigenschaft – ihre Wirkung dauerte 40 Tage lang Und wenn es keinen weiteren Verzehr dieser Wunderäpfel gab, dann alterten die Götter sofort Ihre Augen wurden verschwommen, die Haut wurde schlaff, der Verstand ließ nach und die Gefahr des Todes schwebte über sie Warum geschah das? Der Grund war nicht die Fehler der Wissenschaft, denn es ist möglich ohne Folgen das Leben über die Artengrenze hinaus zu prolongieren Es ging um die totale Kontrolle von El über seine Elite Diese Kontrolle führte El alle 40 Tage durch Deshalb versammelten sich alle Götter einmal in 40 Tagen auf dem Fest, wo diejenigen, die El gefällig waren, diese Arznei erhielten, die das Leben für weitere 40 Tage verlängerte Und wenn jemand El nicht gehorchen wollte und eigenwillig war, ganz egal, wo er war, alterte er sehr schnell und starb Deshalb gehorchten alle El widerspruchslos, um zu leben DIE STERBLICHEN “UNSTERBLICHEN GÖTTER” Waren diese sogenannten Götter tatsächlich unsterblich? Nein Zum Beispiel heißt es in altgriechischen Sagen: “Es herrscht Fatum über Sterbliche und Götter Sogar das Schicksal von Zeus selbst liegt in den Händen der unerbittlichen Göttinnen des Schicksals – Moiren, die den Lebensfaden des Menschen weben und die Zeitdauer seines Lebens bestimmen Reißt der Faden ab, so endet das Leben” MEDIZINISCHE TECHNOLOGIEN DER VERJÜNGUNG Was blieb der Elite aus der Epoche der großen Entdeckungen der Wissenschaft auf dem Gebiet der Anti-Aging-Medizin? Nur die Schönheitsbehandlungen In den Mythen wird erwähnt, dass die Götter die Schönheit beeinflussen und nach Belieben andere Menschen mit Hilfe bestimmter technischer Gegenstände umwandeln konnten, die in Sagen als magische Gegenstände genannt wurden Zum Beispiel schrieb Homer, dass die Göttin Athena mit einer Berührung ihres Zauberstabs Odysseus größer, schöner und seine Haare lockig machte Athena verwandelte auch Penelope am Abend vor der Begegnung mit ihrem Ehemann Sie machte sie größer, heller und goss Ambrosiasalbe über sie, die von Aphrodite selbst verwendet wurde

INTERKONTINENTALE FLÜGE In den Mythen der Weltvölker werden die Flüge der Götter, Könige und ihrer Boten auf Schnellflugzeugen erwähnt, die oft einem Vogel ähnelten Zum Beispiel flog der König von Ethan auf einem Adler zu den Göttern hoch und kehrte dann in seine Stadt zurück, um die Herrschaft fortzusetzen Irida, die die Botschaften der olympischen Götter überbrachte und ihre Befehle befolgte, hatte leichte Regenbogenflügel, die schneller als Gedanken waren und sie in kürzester Zeit in die weit entferntesten Gebiete brachten In den chinesischen Sagen wird erwähnt, dass die Besonderheit des Lebens der unsterblichen Menschen – Xian – ihre ständigen Flüge auf Kranichen (Xianghe, “Kranich der Unsterblichen”) war, die Fähigkeit, auf den Wolken zu flitzen, fliegende Drachen zu steuern Es wird auch erwähnt, dass sie in ihrem Land der Unsterblichkeit von einem Berg zum anderen flogen und außerhalb der Vier Meere wanderten Im Alten Mesopotamien wird der Adler als Symbol der Gottheit des Krieges des sumerischen Ningirs (Sohn von Enlil) bezeichnet In den Geschichten des alten Indiens wird erwähnt, dass die Götter auf “himmlischen Quadrigen” flogen und schnell lange Strecken überwanden INFORMATIONSTECHNOLOGIEN Aus dem Informationstechnologienbereich wird die Fähigkeit erwähnt, holographische Bilder zu steuern, zu verwenden und sie auf Distanz zu übertragen Die Götter des Olymps konnten angeblich verschiedene Formen annehmen Zeus selbst nahm oft die Form der Wolken, des Regens, eines Stiers oder eines Adlers an und besuchte verschiedene Orte Die Form eines Stiers nahmen auch Marduk und Enlil an BAUTECHNOLOGIEN Es werden auch Bautechnologien in der Legende von Zeus Sohn Seth und seinem Zwillingsbruder Amphion erwähnt Beim Bau der Stadtmauern von Thiva trug und stapelte Seth die Steine, während Amphion sie bloß mit einem Lyraspiel in Bewegung setzte und sie zwang, sich an eine bestimmte Stelle zu legen MAGISCHE GEGENSTÄNDE Die Verwendung verschiedener technischer Gegenstände ist offensichtlich So hatte zum Beispiel Hermes – einer der Vertreter der Olymp-Elite (Sohn von Zeus und Maja, eine der Töchter von Atlas), der als Vermittler zwischen Menschen und Göttern, als Schutzpatron der Magie, des Handels, der Herolde galt, geflügelte Sandalen – Talarien, die ihm die Möglichkeit gaben, in die Lüfte zu steigen und sich mit großer Geschwindigkeit zu bewegen Er hatte auch einen Zauberstab – Caduceus, der die Menschen in den Schlaf versetzte und aufweckte Er wurde verwendet, um den Willen der Götter an sterbliche Menschen zu vermitteln, und meistens geschah es im Schlaf Hermes gab Helden magische Gegenstände, kannte verborgene und nur den Eingeweihten bekannte Geheimnisse von Hades STEUERN DER WINDE In altgriechischen Geschichten wird der Herr der Winde Äolus – der König der schwimmenden Insel Äolien erwähnt Laut Odyssee von Homer erhielt der Hauptdarsteller während seines Besuchs bei Äolus von ihm ein Geschenk – ein Ledersäckchen, in dem die Winde eingesperrt wurden Es wurde ihm streng verboten das Säckchen zu öffnen Aber als Odysseus seine Reise auf dem Schiff fortsetzte, öffneten seine Begleiter versehentlich das Säckchen Von dort brachen die Winde aus, sie brachten das Schiff vom Weg ab und führten es wieder zur Insel Äolien, wo Odysseus die Gastfreundschaft diesmal verweigert wurde Die Legende von einem Ledersack mit gefangenen Winden findet man auch in den anderen Mythen In den Legenden über Odysseus wird auch ein Hochgeschwindigkeitsschiff mit Autopilotsystem erwähnt Es wird erwähnt, dass die Schiffe von Odysseusmit Kommunikationsgeräten ausgestattet waren Am Bug des Schiffes wurde ein Stück dodonische Eiche befestigt, dank dessen das Schiff selbst Prophezeiungen gab und den Argonauten den Willen des Zeus erklärte WIE EL SEINEN ERWACHSENEN KINDERN DIE LÄNDER ZUTEILTE In den Geschichten über die olympischen Götter, sowohl in den Geschichten über die Götter des sumerer-akkadischen Pantheons, als auch in den Sagen anderer Völker des Ostens, blieben viele Erwähnungen erhalten, wie El seinen Kindern, die er zu Göttern erklärte, die Besitztümer – Länder mit ihren Völkern auf verschiedenen Kontinenten zuteilte Von den Namen dieser Götter stammten die Namen der Städte, Stämme, Orte, Berge, Meere, Kalendermonate usw

Zum Beispiel wird es in den Legenden über die Götter des Olymp erwähnt, dass eine der geliebten Nymphen von Zeus, die ihm Hermes gebar, Maia hieß Von der Nymphe Maia kommt der Name des Monats Mai. Am 1. Mai wurden ihr Opfer gebracht Es ist bemerkenswert, dass bis heute in vielen Ländern der 1. Mai offiziell als Feiertag gefeiert wird, obwohl die Benennungen des Feiertags und die Gründe für dieses denkwürdige Datum unterschiedlich sind AMÜSEMENT DER KINDER-GÖTTER Sowohl in den Legenden von Sumer als auch in den Legenden von Olymp blieben die Erwähnungen darüber erhalten, wie diese Götter (Kinder von El) sich amüsierten, und ihre egoistische, böse Launenhaftigkeit auslebten, beginnend mit der Umbenennung der Völker, mit dem Stiften der Zwietracht zwischen den Menschen, mit Streitigkeiten untereinander um die Territorien der blühenden Städte und Bestrafung der Menschen, die sich zugunsten des einen oder des anderen streitenden Gottes entschieden, zwangen die Menschen, ihnen zu huldigen, abschließend mit Orgien und Menschenmorden Das war der gewöhnliche Amüsierbetrieb der Götter Zum Beispiel gibt es in der olympischen Mythologie eine Legende über das Schicksal der Familie von Niobe – der Tochter von Tantalos, der Frau des thebanischen Königs Niobe hatte 7 Söhne und 7 Töchter so schön wie die Götter Einmal ging sie nicht zum Gebet und zur Opfergabe der Göttin von Olymp Leto, Tochter der Titanen und ihrer Zwillingskinder Apollon und Artemis, betend zu ihnen wie zu Göttern, wie es die Frauen dieser Stadt gewöhnlich taten Niobe war unachtsam und rühmte sich mit Anzahl ihrer Kinder im Vergleich zu Leto Schließlich hatte Leto nur zwei, Apollon und Artemis, dazu noch unehelich gezeugt von Zeus, und wurde dafür von Zeus Frau Hera verfolgt Leto erfuhr, was die Frau des thebanischen Königs über sie sagte, wurde wütend und beschwerte sich darüber bei ihren Kindern, die auf Olymp verweilten Apollon und Artemis machten sich sofort auf den Weg und töteten mit Pfeilen alle Kinder von Niobe In einem Augenblick starb die ganze Familie Ihr Ehemann beging Selbstmord, nachdem er vom Tod der Kinder erfuhr Niobe verwandelte sich vor Trauer in einen Stein, aus dem eine Quelle strömt – ihre Tränen Selbst in Form von Stein hörte Niobe nicht auf, ihr Leid zu fühlen und um ihre Kinder zu trauern So amüsierten sich die Götter Interessanterweise wird heute der erste Tag des Sommers (Leto bedeutet in russischen sprache Sommer) in vielen Ländern als Feiertag gefeiert – der internationale Weltkindertag Die Frage ist nur, zu Ehren wessen Kinder das Fest am ersten Tag des Sommers benannt wurde? Heute kennen viele Menschen den Namen Leto (Sommer), der Kindermörderin, aber nicht von Niobe – der Mutter, die ihre Kinder und die ganze Familie verlor SPIELE DER GÖTTER (das Amüsment von Zeus) Auf dem Olymp herrschten Neid, Bosheit, Wut, Rache, ständig Hader und Streit, Auseinandersetzungen, wer besser ist, wer einen größeren Einfluss unter der Elite der Götter hat und wer mächtiger und berühmter unter den sterblichen Menschen ist Wie man es sagt, der Fisch beginnt immer vom Kopf zu stinken Wie amüsierte sich Zeus selbst? In den Legenden über die Götter des Olymp wird Folgendes erwähnt: – Zeus vernichtete das Geschlecht der Atlanten, die vergessen haben, die Götter zu ehren – Mehrmals vernichtete Zeus das menschliche Geschlecht, wenn er versuchte einen perfekten Menschen zu erschaffen, da es sein Wunsch war, die erbärmliche Gattung der Menschen zu zerstören und eine neue zu “züchten” – Zeus sendete Flüche, die sich für einzelne Helden und eine ganze Reihe von Menschengenerationen schrecklich auswirkten (Legenden über Thantalos, Sisyphos, Atriden, Kadmiden) – Auf Befehl von Zeus wurde Prometheus am Felsen angekettet, der den Funken des Hephaistischen Feuers gestohlen hatte, um Menschen zu helfen, die von Zeus zu einem erbärmlichen Schicksal verurteilt wurden – Zu Ehren von Zeus wurden die panhellenischen Olympischen Spiele in Olympia veranstaltet TROJANISCHER KRIEG – WIE ZEUS DIE HELDEN LOS WURDE Eines der zentralen Themen von Homers “Ilias” – ist der Trojanische Krieg Die antiken Schriftsteller erklären die Entstehung des Krieges durch ZEUS WILLEN, der “die BELASTUNG der ERDE REDUZIEREN” WOLLTE Zeus hat nicht nur zur Entstehung des Trojanischen Krieges beigetragen, sondernder Krieg selbst war eine Folge der Entscheidung von Zeus, Menschen für ihr Unheil zu bestrafen Alles begann mit Hochmut und Zwietracht

Nach Willen von Zeus entwickelten sich die Ereignisse, die zu einem langwierigen Krieg führten Die Spiele der Götter, ihre Schachpartien begannen Wenn man die Geschichte vieler Kriege der Menschheit von Sumer bis heute genau betrachtet, kann man sehen, dass die verheerendsten Kriege in der Geschichte der Menschheit identisch inszeniert wurden Es wurden große Truppen der Kriegsparteien zusammengestellt In der achaiischen Truppe waren die nobelsten Helden: Odysseus, Achilles, beide Ajaxe, Diomed und viele andere Zum Anführer aller Truppen wurde Agamemnon als der mächtigste der achaiischen Könige gewählt Er war fabelhaft reich und genoss großes Ansehen unter den hellenischen Königen Die achaiische Flotte, die im Hafen stationiert wurde, zählte mehr als tausend Schiffe Noch vor den entscheidenden Schlachten brach unter den Truppen die Pest aus Nach den langen Kriegen und der Eroberung von Troja starb nicht nur die Bevölkerung dieses Territoriums und seine Verteidiger, sondern auch die siegreichen Helden wurden vernichtet Im Lager der Achaier entstanden sofort Streitigkeiten Nach Willen der Götter wurden während eines schrecklichen Sturms viele Schiffe von Wellen und Wind zerstört, andere zerschellten an Küstenfelsen, getäuscht durch ein falsches Signal von Nauplios Selbst der überlebende Anführer der Armee Agamemnon, der Reichtum und Beute aus dem Krieg erhielt, fiel nach der Heimkehr sofort zum Opfer einer Verschwörung von seiner Frau Klytaimnestra und Aigisthos und wurde ermordet Zeus Gefolge wusste im Voraus von den Helden, die dazu verdammt waren, in diesem Krieg zu sterben, d.h. ihr ganzes Schicksal wurde vorbestimmt Ein Paradebeispiel dafür ist Achilles, der später zum Vorbild der Nachahmung für Alexander den Großen wurde “DIE ACHILLESFERSE” Die Meeresgöttin Thetis, wissend, dass ihr Sohn Achilles (und er war der jüngste der Heldengeneration – zukünftiger Teilnehmer des Trojanischen Krieges) zum Sterben bestimmt war, versuchte, ihn zu verstecken Allerdings rettete das den Helden, der als unverwundbar galt, nicht Er wurde gefunden, in den Trojanischen Krieg zurückgebracht und getötet Er wurde von zwei Pfeilen von Paris getötet, gelenkt durch Apollons Hand Der Ausdruck “Achillesferse” war für die Elite ein Beispiel dafür, dass es ausreichend ist, den Helden an einer verwundbaren Stelle zu treffen, um ihn zu töten Aber für die einfachen Sterblichen wurde Achilles Lebensweise als Verhaltensmodell für neue Generationen der sterblichen Helden zugrunde gelegt, demnach der Held wissen musste, dass er zu einem kurzen Leben bestimmt war und danach streben sollte, so zu leben, dass die Lobpreisung seiner beispiellosen Tapferkeit über Jahrhunderte bei den Nachkommen erhalten bleibt DER HELD Interessant ist die Etymologie des alten hellenischen Wortes HELD Mit dem Wort “Held” nannten die alten Griechen ursprünglich den GEIST des VERSTORBENEN, der die LEBENDEN BEEINFLUSSTE (d.h die Subpersönlichkeit) Als Helden galten die Seelen herausragender Vorfahren, Anführer Dann wurde dieser Begriff erweitert, und einige Menschen, die aus der Beziehung der Götter mit Sterblichen hervorgingen, wurden den Helden zugerechnet In den Poemen wie “ILIAS” wurden die Helden als Wohltäter der Menschen, als Vernichter von Monstern, von Giganten-Räubern betrachtet Es gab jedoch einen Punkt – die Hauptfiguren wurden durch den Willen der Götter oft zum Tode verurteilt oder nahmen sich das Leben Zu Ehren ihrer Todestage wurden in der Regel allgemeine Sportspiele mit dem Anzünden der Fack veranstaltet, woher die Tradition der Olympischen Spiele im antiken Griechenland stammt Die gleiche Geschichte wird auch im sumerischen Epos von Gilgamesch beobachtet, wo die Götter die Entscheidung über den Tod des Helden treffen und ihm die Unsterblichkeit absprachen Durch ihren Gesandten verkündeten sie Gilgamesch, dass er nach dem Tod ein wunderbares Schicksal haben wird – es wird ihm ein Denkmal gesetzt Außerdem werden jeden Sommer im Monat Nenegara in der Nähe seiner Statue Sportwettkämpfe zu seiner Ehre stattfinden Die Götter erinnerten Gilgamesh daran, dass ihm niemand das ewige Leben versprach und rieten ihm, sich mit seinem Schicksal abzufinden und schnell zu den Vorfahren zu gehen

Das heißt, es wurde der Kultus des verstorbenen Helden gezielt popularisiert Das Leben eines Helden war nicht genug, um alle Prädestinationen der Elite der Götter zu verkörpern Daher wurde in den Mythen die Idee des Leidens einer heroischen Persönlichkeit und der endlosen Überwindung von Prüfungen und Schwierigkeiten gestärkt Oft erleidet der Held einen schmerzhaften Tod (Herkules Selbstverbrennung), stirbt von der Hand eines verräterischen Schurken (Theseus), nach Willen einer feindlichen Gottheit (Orpheus, Hippolytus) Infolgedessen befindet sich die Gestalt von Hercules auf dem Olymp und sein Schatten wandert im Hades Zur gleichen Zeit werden die Heldentaten und das Leiden des Helden als eine Art Prüfung betrachtet, für die die Belohnung nach dem Tod kommt Die Priester suchten nach einer Formel, nach der die Menschen ihr ganzes Leben lang in Erwartung der Unsterblichkeit leben würden, ohne geistlich an sich selbst zu arbeiten, sondern ihr Leben vergeuden würden, um die Macht der Priester und Führer zu stärken Daher kamen die Täuschungen, dass der Mensch Gott angeblich erst nach dem Tod begegnen kann, anstatt sich mit ihm noch während des Lebens zu vereinen, indem er geistlich an sich selbst arbeitet, d.h., falsche Hoffnung, Versprechungen vom System für später… Es vergingen Jahrtausende, und der menschlichen Gesellschaft wurden immer noch das gleiche Spiel, immer noch die gleiche Aufteilung auf Götter, Helden und Wilden, wie den Sumerern, aufgezwungen Diese Konzepte wurden jedoch tiefer und tiefer in die Köpfe der neuen Generationen als einzige Form der menschlichen Existenz eingeführt, in der seine Freiheit und der Zweck des Lebens angeblich besteht In der Tat lief aber die Versklavung der Menschheit durch das System und die Konzentration der Aufmerksamkeit auf das Diktat des Bewusstseins Etymologie des altgriechischen Wortes TRAGÖDIE In der altgriechischen Sprache bedeutet das Wort tragos -“Ziegenbock”, das Wort ode – “Lied” So bedeutete das Wort Tragödie (tragodia) buchstäblich “das Lied der Ziegenböcke” Die Tragödie als Theater-Unterhaltung für die Elite-Zuschauer, entstand, wie bekannt, im antiken Griechenland – Hellas Die ältesten Theatervorstellungen waren mit dem Kult des hellenischen Gottes der Fruchtbarkeit, Dionysos (anderer Name Bacchus), Sohnes von Zeus und Demeter verbunden Daher kam das Wort “Bacchanalia” als hemmungslose Eigensinnigkeit, zügelloses Fest, Orgie; Fest zu Ehren von Bacchus, auch als Gott des Weins und des Rausches bekannt Zuerst wurden verschiedene Legenden über Dionysos in Form eines Dialogs zwischen dem Chor und seinem Anführer – Corypheus deklamiert Der Chor Bestand gewöhnlich aus Satyrn, den Begleitern von Dionysos mit ziegenbockänlichen Beinen Die Schauspieler, die die Satyrn, diese Halbmenschen-Halbböcke darstellten, wurden in Ziegenhäute gekleidet Das Singen des Chores von ziegenbeinigen Satyrn erhielt eben den Namen Tragödie (tragodia) So ist es seit dieser Zeit: für die Menschen – eine Tragödie, und für die Elite – nur der Gesang der Ziegenböcke Das bedeutet, eine unkontrollierte Zügellosigkeit vom System des Tierischen Intellektes in der menschlichen Gesellschaft, in der die Aufmerksamkeit des Menschen ausschließlich auf den Tierischen Ursprung des Menschen, auf Angst, Hass, Bosheit und Konflikte gerichtet wird Das System ist unersättlich Was fordert das Diktat des Bewusstseins, wenn es die Persönlichkeit vollständig beherrscht? Brot und Spiele Für das ewig unersättliche System ist das menschliche Leben und die blutigen Schlachten das Brot, und die Konzentration der Aufmerksamkeit der Menschen auf diese Ereignisse, die Stimulation des Tierischen Ursprung im Menschen – die Spiele und damit die Nahrung für das System Es ist daher keine Überraschung, dass sich die Hauptunterhaltung von El und seiner Elite auf Kriege und Konflikte konzentrierte, zumal wenn sie alleinig unschlagbare Waffen besaßen KLIMAWAFFEN AEGIOCHUS ist eines der Epitheta von Zeus, buchstäblich der “Aigis Tragender”, der “Schildträger” ÄGIDE ist das Zeus’s Schild Ägide oder Aigis bedeutet aus dem altgriechischen übersetzt “Sturm, Wirbel” Es wurde geglaubt, dass Zeus mit diesem Schild gewaltige Stürme hervorruft Der moderne Ausdruck “unter der Ägide” bedeutet “unter Schutz, Schirmherrschaft einer Person zu stehen oder innerhalb einer Institution, Organisation oder eines Unternehmens zu handeln” Zum Beispiel, unter der Ägide der Vereinten Nationen usw. zu handeln Es wird erwähnt, dass Zeus, der auf dem Berg Olymp herrscht, über die Natur befehligt und das Schicksal der Menschen bestimmt

Er erzeugt Donner, indem er Wolken zusammentreibt, mit dem Rütteln seiner Ägide verusacht einen Sturm Er ist ein Beschwörer von Wind, Regen und Wolkenbrüchen Zeus besass diese Waffe nicht von Anfang an Zu Beginn seines Werdeganges und Kampfes um die Macht waren seine Brüder und Schwestern gezwungen, Zeus Donner und Blitz in seinen Besitz abzugeben Man glaubte, dass Zeus mit der Ägide gewaltige Stürme aufwirbelt Während er mit der rechten Hand die Blitze wirft, schüttelt Zeus mit der linken Hand die Ägide, an der 100 Quasten hängen In der Mitte der Ägide befand sich der Kopf der Gorgone Medusa Während Zeus die Ägide rüttelte, erzeugte er Donnerschläge, die Götter und Sterbliche in Schrecken versetzten Die Ägide gehörte nicht nur Zeus Athena und in Ausnahmefällen Apollon durften sie auch tragen Über die übliche Tätigkeit verschiedener Götter, ihre Feinde und die gehassten Städte mithilfe von verheerenden Stürmen und Winden zu zerstörten, wird auch im sumerer-akkadischen Epos erwähnt Die Legende besagt, dass Zeus Winde besass Er schloss die Winde hinter den steilen Felsen der schwimmenden Insel Aiolia, die von einer Kupfermauer umgeben war Zeus beauftragte Aiolos – den König dieser Insel, auf sie aufzupassen Man sagte, dass, wenn man diesen Winden volle Freiheit geben würde, sie die Erde und das Meer in die Luft heben würden Die Aufgabe von Aiolos war es, die Winde einzeln nach dem Wunsch der Götter oder nach Eigenwunsch freizulassen Wenn ein Sturm notwendig war, warf Aiolos einen Speer in den Felsen Aus diesem Loch begannen Winde so lange zu wehen, bis Aiolos es schloss Er diente so fleißig den Olympischen Göttern, dass er, der Meinung von Zeus Frau Hera nach, sogar eine Einladung verdiente, an den Festmählern der Götter teilzunehmen ATTRIBUTE VON ZEUS – Ägide, Zepter, Hammer Zeus ist der Bestimmer aller Ordnung und Gesetze auf der Erde, vor ihm zittern Götter und Sterbliche Mit roher Gewalt den Widerstand unterdrückend und bestrafend, behauptete Zeus seine Prinzipien mit Hilfe der Kraft Eine der Waffen von Zeus ist Donnerkeil, der Blitze aussprüht Die Darstellung von Waffen der Götter kann nicht nur auf den Artefakten des antiken Griechenlands, sondern auch des Sumers, des Alten Indiens und anderer Völker gefunden werden Die antiken griechischen Legenden besagen, dass die Zyklopen für Zeus Donner, Blitz und Donnerkeil schmiedeten, um die Titanen zu bekämpfen Zeus verwendet in den Kämpfen Perun, Donner und Blitz so, dass selbst der Hades bebt, und die Erde-Riesin bitter stöhnt Wenn die Olympier und Titanen Felsen und Berge aufeinander werfen, versengt die Hitze von Zeus Blitzen die Welt, steigt der Flammenwirbel, kochen die Erde, das Meer und der Ozean Die Erde wird von der Hitze und vom Chaos ergriffen, die Sonne ist mit einer Wolke aus Steinen und Felsen, von den Feinden geschleudert, verdeckt, das Meer heult, die Erde bebt vom Getrappel der Riesen, und ihre wilden Schreie reichen bis zum Sternenhimmel Das sind Ihnen bekannte Beschreibungen der Folgen von Atombombenexplosionen, nicht wahr? ATOMKRIEGE DES ALTERTUMS Verborgene Geschichte Haben Sie darüber nachgedacht, woher in der Literatur des Altertums die Vorstellung kam, dass der Krieg mit dem Willen der Götter verbunden ist? Woher kam das Ritual in der menschlichen Gesellschaft, dass ein Stamm oder ein Volk vor dem Einleiten eines militärischen Feldzuges einem seiner göttlichen Beschützer Opfer bringen muss, mit der Bitte, sie zu schützen und ihnen den Sieg zu bescheren? Warum glaubte man, dass diese Beschützer-Gottheit an den Kämpfen persönlich teilnehmen würde, und sie mit den Waffen der Götter unterstützen würde? Und schließlich, woher wussten die Völker, die nur Speere, Bogen und Pfeile kannten, von den alten Ereignissen, die für nukleare und thermonukleare Kriege charakteristisch sind? Heute sammelte sich eine Menge unangenehmer Fakten, die die offizielle Version der Weltgeschichte widerlegen und darauf deuten, dass die Welt bereits in den Abgrund des Welt-Atomkrieges hineingestürzt wurde, und es mit einer globalen Katastrophe endete, die für die ganze damalige Menschheit sehr verheerend war Atomkriege gab es bereits in der fernen Vergangenheit und sie hinterließen viele geologische Beweise

für große militärische Konflikte im Altertum Dies ist das Vorhandensein einer Vielzahl von Kratern, erhöhter Inhalt von radioaktiven Isotopen, das Vorhandensein von radioaktiven Zonen, von riesigen Feldern mit verstreuten Tektiten auf verschiedenen Kontinenten, von denen einige vor 12.000 Jahren entstanden sind und eine Reihe der Unterschiede zu den Tektiten natürlichen Ursprungs aufweisen Tektite sind Stückchen des Natur-Glases, die bei einem raschen erheblichen Temperaturanstieg geschmolzen und einer schnellen Abkühlung entstanden sind Heute kann ein ähnliches Bild auf den Atomwaffentestgeländen beobachtet werden Es ist bekannt, dass die Tektiten-Felder in den japanischen Städten Hiroshima und Nagasaki, nach der Explosion von Atombomben im Jahr 1945 entstanden sind Ähnliche alte Epizentren – Folgen von Atomexplosionen der zerstörerischen Kraft, findet man in verschiedenen Teilen der Welt, was auf einen großen militärischen Konflikt unter Anwendung von nicht nur nuklearen, sondern auch einer bisher unbekannten Waffenart hinweist Über den großen Krieg der Götter unter Anwendung von alles vernichtenden Waffen zeugen auch Legenden verschiedener Völker Eines solcher Beispiele ist das altindische Epos “Mahabharata”, das den Krieg und seine Folgen nach der Anwendung der außergewöhnlichen alles vernichtenden Waffen beschreibt INTERESSANTE FAKTEN Fakt Nr. 1 Es ist interessant, dass die erste Ausgabe des Poem-Epos “Mahabharata”, das von einem großen Krieg und Streit erzählt, ebenso im VII. Jahrhundert v. Chr., welches an Ereignissen der Anhänger von El reich war, erschien Dabei wiederholt sich die Geschichte: genau wie im Fall mit dem geheimnisvollen Homer wird die Textverarbeitung einem Autor zugeschrieben – einem legendären geheimnisvollen Weisen, der das berühmte altindische Epos “Mahabharata”, sowie Veda, Puranas und andere indische philosophische Texte bearbeitete Er wird als Weiser Vyasa genannt, dessen Name auf Sanskrit “Bruch”, “Trennung”, “Streuung”, “Zerstreuung” bedeutet Er wird auch als Shashvata, d.h. “unsterblich”, “ewig” genannt Fakt Nr. 2 Im Poem-Epos “Mahabharata” mussten nach dem Plan der Götter einige Menschen eigenhändig die anderen, nämlich ihre Verwandten, vernichten Einer der wichtigsten negativen Helden ist Karna, dessen Bild im Ausmaß der Tragik dem Bild des Helden Achilles aus dem Poem-Epos von Homer “Ilias” ähnelt Genau wie Achilles, stirbt Karna Übrigens, der Beschreibung des Todes von Karna ist mehr Platz eingeräumt als irgendeinem anderen, einschließlich des göttlichen Krishna Fakt Nr. 3 In “Mahabharata” wird darauf hingewiesen, dass diese Ereignisse (der Krieg unter Anwendung von Waffen der Götter und die nachfolgenden Katastrophen) am Übergang der Epoche Dvapara-Yuga (in der die Menschen die Möglichkeit hatten, 1000 Jahre zu Leben) in die Epoche Kali-Yuga auftraten MEGALITHE Gab es im Altertum eine Zivilisation mit hohen Technologien, die in ihrer Perfektion die Entdeckungen der modernen Wissenschaft übertreffen? Zweifellos Mehr über die Wissenschaft des Altertums können Sie aus dem Bericht “DIE UREIGENE PHYSIK ALLATRA” erfahren Heute gibt es viele Artefakte, von Überbleibsel des alten Wissens bis hin zu megalithischen Bauten, die im Laufe der Jahrtausende perfekt erhalten blieben Jedem Skeptiker genügt es, die Wissenschaft des Alten Ostens anzuschauen und zu überlegen: “Woher kannten die Menschen im Altertum die genauen Größen in Geometrie, Mathematik, Physik?” Die besten anschaulichen Beweise sind die megalithischen Städte in verschiedenen Teilen der Welt, die angewandten Technologien zum Bau derer, die die moderne Menschheit bisher nicht reproduzieren kann Monolithen, Menhiren, Pyramiden, Städte, Tempel, Paläste, Flughäfen und andere alte Bauten, die in verschiedenen Teilen der Welt gefunden wurden, die mit ihrer Größe, Stabilität, Perfektion der Konstruktion verblüffen Fast alle Bauten des Altertums wurden aus großen und schweren Steinen – Megalithen, mit einem Gewicht von mehreren Dutzenden und manchmal Hunderten von Tonnen, gebaut Manchmal gibt es im Mauerwerken und in Form von einzelnen Monolithen schwerere Steinblöcke – Trilithonen, deren Gewicht mehr als tausend Tonnen beträgt

Die Ingenieure der fernen Vergangenheit besaßen das Wissen, wie man eine massive Konstruktion aus Steinen mit einem großen Gewicht errichtet, wie man sehr große Steinblöcke hebt, sie in einer großen Höhe absetzt und ohne Lehm miteinander befestigt Sie waren im Besitz von Wissen, wie man ein polygonales Mauerwerk errichtet, wie man hochwertige Metalllegierungen für langlebige Metallbinder herstellt Auch heute kann man sehen, dass die Schnitte auf den Steinen mechanisch mit Juweliersgenauigkeit gemacht wurden, was den Effekt solcher Präzision erzeugte, dass zwischen den Steinen nicht mal eine Rasierklinge passt Die Meister der Vergangenheit hinterließen viele Spuren der Verwendung von High-Tech-Geräten: Super-Power-Kreissägen, Schleifmaschinen, Bohrer (möglicherweise Ultraschall), Fräser und viele andere Geräte, die der heutigen Zivilisation noch nicht bekannt sind Die hinterlassenen Spuren beeindrucken mit ihrer Ebenheit, Ultrafeinheit und Präzision, erheblichen Größen und hoher Qualität der Geräte selbst, die in der Lage waren, Werke aus sehr hochwertigem und hartem Gestein mit Leichtigkeit zu verarbeiten Die Megalithen wurden nicht nur technisch auf hohem Niveau verarbeitet, sondern auch ihre Lage, die Form der Bauten, die Bilder auf der Steinoberfläche wurden auf den Kenntnissen der Astronomie, Geographie, höherer Mathematik und anderen genauen Wissenschaften basierend gewählt und geschaffen Aber was sind all diese hohen Technologien und majestätischen Bauten wert, wenn die Gesellschaft die Spiritualität verliert? “Es gibt nichts Grausameres, als das Böse auf dem Thron, wenn die an sich schreckliche Macht zur seiner Gattin wird” UNTER DER ÄGIDE VON EL HOCHTECHNOLOGIEN DIE EINHEITLICHE WELTREGIERUNG “UNSTERBLICHKEIT” “KLONIERUNG” SPIELE DER GÖTTER KLIMAWAFFEN ATOMKRIEGE DIE ZERSTÖRUNG VON ATLANTIS Bis heute bleibt die Weltöffentlichkeit in der Gefangenschaft des ELezentrismus Damit ist alles durchdrungen: von den Programmen des Bildungssystems der neuen Generationen, die in den zivilisierten Ländern eingeführt werden, die das Studium der Geschichte und Literatur in bestimmte Rahmen zwangen, bis zur Einführung der Namen aus dem literarischen Erbe der Diener von El als Bezeichnung verschiedener Gemeinschaften, globaler Projekte, Firmen, Unternehmen, Haushaltsgegenstände usw Haben Sie sich gefragt, warum es heute viele Menschen gibt, die nicht an Gott glauben weil sie fälschlicherweise denken, dass es ein Greis mit Bart ist, der auf einem Thron sitzt, verstehen aber gleichzeitig, dass es dennoch etwas Höheres gibt, aber in Form eines universellen Verstandes, eines Systems? Deshalb kommen bei den Gläubigen Fragen auf wie: warum Gott Kriege und Fehden zulässt, wenn Er doch so liebevoll ist? Warum gibt es so viele Menschen, die auf den Atheismus stolz sind und die Geschichte der Kriege wichtiger als das geistliche Wissen schätzen? Worauf ist zurückzuführen, dass die Weltwirtschaft viel wichtiger ist als die Freiheiten der Menschen, dass materielle Werte über das menschliche Leben prävalieren? Die Menschen erkennen nicht, wer schon lange in ihren Köpfen herrscht Sie benutzen Wörter, ohne ihre wahre Bedeutung zu verstehen Selbst die Namen vieler Menschen sind nicht die ursprünglichen Namen jener Völker, zu denen sie gehören, sondern die Namen mit der altgriechischen oder hebräischen Etymologie Es stellt sich die Frage: “Warum ist es ausgerechnet so, und nicht anders?” Glauben Sie, dass es Sie nicht betrifft und Sie nicht in dieses System-Spiel hineingezogen sind? Schauen Sie genau, mit welchen Informationen Sie umgeben sind und welche Vergleiche und Bilder in Ihren Gedanken schweben? Wovon werden Sie von heutigen Rhapsoden der Diener von El gezwungen zu träumen? Was wählen Sie unbewusst jeden Tag? Heute wurde das Wort “Elite” in den Köpfen der Verbraucher als etwas qualitativ Höheres eingeprägt,

was angeblich ein Mensch anstreben sollte, was er in dieser Welt mit seiner Schlauheit, Unternehmungslust, maximalen Anwendung der Aufmerksamkeitskraft erreichen kann Elitäre Autos, elitäre Häuser, elitäre Waren, Businesselite, Sportelite, Elite der Kunst, politische Elite, militärische Elite, ideologische Elite Aber was ist die Elite im ursprünglichen Verständnis dieses Wortes? DIE ELITE – SIND DIENER DES TEUFELSSKLAVEN – EL Aber was ist der Preis eines solchen Auserwähltseins? Wen bringt dieses Auserwähltsein in der Verbrauchergesellschaft hervor? Ist die Literatur, die heute in die Reihen der Meisterwerke der Weltklassik eingeführt ist, so harmlos? Die Spuren der Kenntnisse über die Atlanten blieben in esoterischen religiösen Traditionen verschiedener Völker erhalten Ihre Wächter waren Priester Viele okkulte Organisationen appellierten an das Wissen der Atlanten Die theosophischen und anthroposophischen Gesellschaften versuchten das Erbe von Atlantis zu rekonstruieren Der Akzent lag auf der auserwählten Menschenrasse oder der Dominanz eines Volkes, welches angeblich seinen Ursprung von den Göttern von Atlantis hat, über die anderen Die Idee der Aufteilung in Herren und Sklaven nutzten Diktatoren zu verschiedenen Zeiten In der kulturellen Tradition der neuen Zeit wurde Atlantis zu einem der Symbole des Triumphs des Intellekts, zum Übermittler der Ideen für die Bildung von öffentlichen Idealen der Verbrauchergesellschaft Alexander der Große, der von der Idee der Behauptung der einheitlichen Herrschaft über die Welt überzeugt war, ist nicht das einzige Beispiel für eine Einflussnahme auf die Wahl der Menschen unter der Einwirkung solcher Literatur in der Interpretation der Els Diener Ein weiteres Paradebeispiel ist Reichsführer SS Heinrich Himmler, der seinerzeit auch nicht nur von der Existenz von Atlantis und der weiteren Ausbreitung von Atlanten fest überzeugt war, sondern auch von der Tatsache, dass die reinsten Nachkommen von Atlanten nur in Deutschland erhalten geblieben sind Im Jahr 1945 fanden die Verbündeten in seiner Bibliothek ziemlich zerlesene Bücher über die Zivilisation der Atlanten, darunter auch die “Glazialkosmogonie von Hörbiger” über die Superrasse der Menschen, die “Rasse der Herren”, die die Griechen, Ägypter und andere zur Zivilisation einbezog Wer profitiert davon und warum? Glauben Sie, es ist ein Zufall, dass in der kulturellen Tradition der neuen Zeit Atlantis zu einem Symbol für den Triumph des Intellektes wurde? Wie viele Filme, Literatur, Artikel wurden ihr gewidmet, wie viel Aufmerksamkeit und Arbeit wurde für die Suche nach ihr verbraucht? Aber wofür ist all das? Haben Sie sich gefragt, warum in Ihrem Bewusstsein, ohne dass Sie es wünschen, ein positives Bild von Atlantis aktiv gebildet wird? Atlantis wird immer noch gesucht Man fragt sich aber, worauf wird die Aufmerksamkeit der neuen Generationen gerichtet? – Auf die Suche nach Antworten auf die Frage: “Wo ist sie und was geschah mit ihr?” Jedoch nicht mehr als das Was hörte nebenbei ein moderner Mensch über Atlantis? Dass mit Atlantis eine Tragödie geschah, dass dort hochgeistliche und hochgebildete Menschen, “Herrenrasse”, lebten Was für ein Ergebnis wird erwartet? Das Programm, das von El implementiert wurde, – ist das Anstreben der Weltherrschaft Das globale Interesse bestimmter Personen, die für Jahrhunderte im Voraus planen, ist ziemlich offensichtlich Das ist die Schaffung einer neuen Weltordnung in der menschlichen Gesellschaft und die Rückkehr von El auf den Thron Es gibt jedoch einen alten Ausdruck: “jede Macht erweckt Sünden, die absolute Macht erzeugt einen Drachen” Die Informationen sind zerstreut, und ohne den Schlüssel hat der Mensch kein globales Verständnis, weil er daran glaubt, was seinem Hochmut schmeichelt und dadurch ins Manipulationssystem von außen gerät Und das betrifft Millionen Menschen Diener bestellen nur die Reklame in den Massenmedien, diese ganze Propaganda und Umsetzung der Ideen der Weltherrschaft wird jedoch von ahnungslosen Menschen, die ihrer Geschichte beraubt wurden, eigenhändig umgesetzt

Mit ihren Leben legt sich die Elite – die Nachkommen von El, den Weg in die Zukunft frei, an die sie heilig glaubt, in der Hoffnung, die ehemalige Macht wieder zu erlangen Aber was regt die Diener von El an, all diese Dinge heute zu tun, wenn das nur eine Geschichte ist? Die Antwort ist einfach: die Versprechungen des Systems zum “neunten Tag” Sie glauben, dass in Zukunft, in der El wieder an die Macht kommt, sie in den materiellen Körpern im Elysium wiedergeboren werden, weil in ihren geheimen Orden unter einem riesigen Geheimnis, das nur den Eingeweihten bekannt ist, die Überlieferungen erhalten blieben, dass dies alles absolut real ist, wissenschaftliche Begründungen hat und eine solche Auferstehung in den Körpern zu den Zeiten von El durchgeführt wurde In der Tat ist es eine Lüge Denn zu Els Zeiten wurden Experimente durchgeführt, aber nur im Bezug auf die Übertragung eines Teils des menschlichen Bewusstseins und die Erschaffung des Körpers aus der DNA des Verstorbenen in 40 Tagen nach seinem Tod Der Betrug lag jedoch darin, dass die Persönlichkeit des Menschen – als wer sich der Mensch während seines Lebens fühlte und wer er war, tatsächlich zur Subpersönlichkeit wurde Für die anderen wurde nur eine Kopie vorgeführt, ein Klon des Menschen, aber nicht der Mensch selbst Im System ist alles unwahr Wer die Vergangenheit kennt, versteht die Gegenwart und kann die Zukunft voraussehen (sumerische Keilschrifttafel) Was ist aber das Ergebnis? Das System erstellt standardmäßig ihre Grüppchen und nutzt die Menschen aus, die in den Illusionen von obsessiven Gedanken leben, ohne zu wissen, dass sie vom System manipuliert werden und wie dieses Spiel namens “materielle Unsterblichkeit” vor allem für sie enden wird Der Traum von Unsterblichkeit im materiellen Körper ist der Traum des Systems vom “neunten Tag”, der so eine leere Illusion weiter bleiben wird, denn das System selbst ist endlich und sterblich Seine augenblickliche Existenz mit der Dauer von Milliarden von Jahren ist nichts für die Welt der Ewigkeit, für die Geistliche Welt Wie Igor Michailovich Danilov sagte: “Das System ist so eingerichtet, dass alle Entdeckungen, die du machst, von deinem Bewusstsein ausradiert werden und alle Einsichten sehr schnell verschwinden, während du in den Stall des gewöhnlichen Lebens getrieben wirst Von deiner Freiheit und deinen Einsichten bleibt nur der Nebel Damit das System dich nicht des Verständnisses und der gewonnenen Freiheit beraubt, ist es notwendig, sehr viel zu arbeiten und nicht zuzulassen, dass die Dämonen im Kopf – die du als deine eigenen Gedanken und Wünsche wahrnimmst, Macht über dich als Persönlichkeit ergreifen Nur so ist es möglich, das wahre Leben und die wahre Freiheit zu erlangen!” WER DIE WAHRHEIT KENNT, KANN DIE ZUKUNFT VERÄNDERN Schriftzug auf dem Bildschirm: Von deiner persönlichen Wahl hängt die Zukunft der ganzen Menschheit ab Die heutige Menschheit hat noch eine CHANCE. Alles hängt von DEINER WAHL ab Was wählst DU?