Denk|Reise|Extra – Die Apokalypse von Münster 6

nein das ist nicht die nächste folge von sons of anarchy oder euro wir befinden uns inmitten einer belagerung hallo und willkommen zurück zu einer spezial reihe denkt reißen die ganz im zeichen der akustischen bewegung in münster steht zuletzt hatten wir über die zweite hälfte des februars 1534 gesprochen in dieser zeit des binnen einer woche außerordentlich viel passiert ich kann mir nicht vorstellen dass in jenen tagen auch nur einen bürger von münster eine gute mütze schlaf bekommen hatte draußen schlugen die bischöflichen landsknechte ihr lager auf in der stadt fanden die ersten übergriffe an ihren stadt die nicht mit den wiedertäufern gemeinsame sache machen wollten der februar endet mit dem beginn der belagerung und belagerungen waren damals eine militärische profession die man sehr unaufgeregt und sehr methodisch beginnen dies war mir geduldsproben und niemand rechnete mit einer schnellen klärung der sachlage das darf man sich also nicht wie in abenteuerspiel firmen vorstellen wo die belagerer nachts freiburg eintreffen und am nächsten morgen gleich mit katapulten rennen viel anfangen dies war schließlich auch eine komplexe sachlage niemandem würde ein komplett niedergebrannt das münster voller leichen nutzen am allerwenigsten bischof walter so spekulierte man auf verhandlungen kompromisse auf die psychologische wirkung einer belagerung auf die bürger innerhalb der stadt aber belagerung waren auch teuer ließ man sich zu viel zeit ohne ein greifbares resultat herbeizuführen während der mann mit seiner kriegskasse in rote zahlen hinein und bischof war der kasten rote zahlen zu diesem zeitpunkt hatte ihn die stadt münster und ihre umtriebe bereits ein kleines vermögen gekostet die ersten landsknechte die in sichtweite der stadt lager aufgeschlagen hatten machten kaum mehr als 2000 mann sein doch bis zum sommer sollte diese zahl auf gesicherte 7 bis 8000 sollten ansteigen dieser trip kostet den bischof jeden monat über 30.000 entner gulden die landsknechte bilden insgesamt sieben lager die sich um die stadt datei durch die kriegsteilnehmer sind vielfältig so gibt es mindestens vier lager der aristokratischen reiterei und der münsterländischen gutsbesitzer wir hatten bereits in der vorletzten episode von dietrich von merveldt und rast von wolbeck gesprochen franz von waldeck bezieht selbst quartier in telgte etwa zwölf kilometer östlich von münster er benennt einen lokalen adeligen zum kommandanten über das bischöfliche belagerung her wilkens dating an seiner seite befinden sich vier kriegs ritter welche mit den einzelnen heeres teilen und ihren anführern kommunizieren in den kommenden wochen treffen auch die ersten mörser und andere projekt iva von einem wir sind alles schwer transportierbare leihgaben benachbarte fürstenhäuser dies ist ein zeitalter in dem kanonen noch etwas sehr modernes sind und außerordentlich kostspieligen herstellung waren gut spekulieren dieser stelle dass franz von waldeck der sich gegenüber der lutheranischen reformideen immer wieder aufgeschlossen gezeigt hatte ohne all diese ereignisse vermutlich geneigt gewesen wäre den protestantismus in münster offiziell und legal zu machen hätte das nicht gleichzeitig bedeutet dass er damit den finanziellen ast auf dem er saß abgesägt hatte denn dann hätte er auf das münsterische gehalt eines kirchenfürsten verzichten müssen und das war substanziell ähnlich wie sein vorgänger also friedrich von wied balanciert der bischof von waldeck zwischen politischen realitäten fetten boni und einer intellektuellen sympathie für die reformer und dann war da noch die geliebte anna pohlmann war ihr name und sie hatte den bischof insgesamt acht illegitime kinder geschenkt das war eines dieser typischen katholischen geheimnisse welche nicht nur jeder in der umgebung des bischofs kannte sondern auch darüber hinaus hier vermag eine gewisse motivation liegen weshalb bischof franz von waldeck im herzen immer einen platz für luther hatte bei der priester hatte nicht wirklich lust auf das katholische zölibat boris hube borst was ist durch die figur schneidet der bischof durchaus schlecht ab für bearing group war franz von waldeck ein heuchler in dessen brust möglicherweise ein protestantisches herz geklopft hat er doch dessen gier und materialistischer lifestyle letztendlich überwogen die reform historiker josef lutz sieht das ähnlich umschreibt in diesem armseligen franz von waldeck stellt sich der ganze jammer der katholischen lage dar hier zeigt sich also wie kork die ringe der katholischen kirche in dieser zeit gewesen sind dies war eine häufig gebildete männer und viele von ihnen hatten sicherlich ein gespür dafür dass dies nicht die kirche war die hre vorfahren sich ausgemalt hatten wo diese religiöse oligarchien aus einem grund

zusammen wegen geld wer aus der reihe trat bestrafte sich damit selbst mit finanziellen nachteilen viele katholische würdenträger waren eben die banker der renaissance auf der anderen seite fans von waldeck markt ein gieriger heuchler gewesen sein doch die fehler allein bei ihm zu suchen das wäre sicherlich falsch denn diana baptisten hatten sich unfähig gezeigt sich realpolitischen irgend einen reformprozess einzugliedern jetzt und hier hatten die wiedertäufer eine chance gehabt kompromisse zu schließen und dadurch nicht nur zu überleben sondern den ersten schritt für eine legitime präsenz zu begehen doch zu kompromissen war in ihren ängsten reihen niemand bereit die anführer der bewegung der prediger bernd ortmann der agitator knipper dowling der cholerische anfang macht sie alle waren berauscht von ihrem eigenen ego und diesen platz auf der obstkiste denn sie nun endlich einnehmen konnten sie sahen sich bereits als sieger als bewunderte und verehrte religionsstifter und propheten die idee die besitztümer jener zu beschlagnahmen die eben nicht bereit waren sich durch die erwachsenentaufe konvertieren zu lassen war bereits zu einem fundamentalen motiv für die anhänger geworden der enthusiasmus der unter der tauch willigen stadtbevölkerung ausgelöst wurde begründete sicher in allerlei versprechungen die irgendwie eingehalten werden mussten ich meine ein knipper dolling konnte nicht vor seine leute dreht und sagen wer also das mit den ganzen güter umverteilung also da haben wir vielleicht etwas übers ziel hinausgeschossen aber hey wir haben eine steuersenkung von 0 6% rausgeholt es gibt also auch gute neuigkeiten heute kann man das ja mit den leuten machen damals waren die fronten deutlich verhärtet die erwartungen spielten sich im himmlischen regionen ab dies war die relation uns das zeitalter der geistigen oder wolken und die wiedertäufer hatten keine lust noch ganze generationen auch veränderung zu warten sie wollten nun auf die überholspur und viele ihrer maßnahmen wurden damals so schockierend empfunden dass sie durch die jahrhunderte noch immer auf die nachwelt ein wirken zb die sache mit dem geld durch all die vertreibung genannten die wiedertäufer an ein beachtliches vermögen sie haben zwar gab viel kaputt gemacht vor allem wenn es sich hierbei um rein katholische kunstwerke gehandelt hatte dass die kunden große mengen teurer kleidung und vor allem geld und münzen ein satten nun gab es aber auch viele die in der stadt geblieben waren dass ihr vermögen beschützen wollten das wog ihnen halt schwerer als die religiöse konfessionen oder das risiko als scheinheilige enttarnt zu werden mit anderen worten sie waren bereit sich taufen zu lassen aber spekulierten wohl darauf dass sie trotzdem auf dem familienvermögen sitzen bleiben sie würden sich schon bald wundern denn die wiedertäufer hatten sogleich begonnen hier zu regeln aufzustellen das ziel war als güter und lebens notwendigkeiten allen zur verfügung zu stellen reich und arm sollte systematisch aus der gesellschaft heraus gefiltert werden die waren wurden zwar stellen bewacht und gemeinschaftlich gelagert doch wer etwas brauchte bekam es auch das führte natürlich zu interessanten situationen inmitten dieser belagerten stadt flanierten fremde paare aus den niederlanden also menschen die nur wochen zuvor in zwielichtigen und vermutlich armen verhältnissen gelebt haben nun den teuersten gewändern durch die straßen das verstecken von vermögen durch besuch der münsteraner war schon bald steigen strafbar wer etwas besaß soll das abliefern wer etwas brauchte sollte danach fragen handwerkern wurde es verboten für ihre arbeit geld zu verlangen alles arbeiten sollte einen dienst des neuen jerusalem gesteckt werden und im gegenzug sollte niemand darben niemand hungern der geldverkehr wurde somit effektiv außer kraft gesetzt diese vorgänge haben dazu beigetragen dass im neunzehnten und zwanzigsten jahrhundert diana baptisten von münster rückwirkend sehr oft als waschechte frühere kommunisten verdammt wurden ein prädikat das ich gut nachvollziehen kann doch als jemand der stets viel mit richtigen kommunisten zu tun hatte kann ich den vergleich nicht allzu gut unterschreiben denn alle kommunisten die ich gekannt habe hatte steht eine ausgeprägte obsession für geld und von einer abschaffung des geldverkehrs wurde nie etwas zu spüren aber das ist immer das problem mit etiketten man muss stets dazu sagen was man sich eigentlich unter einem solchen begriff vorstellt der notorisch eifrige bern knipper dowling inzwischen zu einem der bürgermeister der stadt aufgestiegen prägte den spruch ein gott dein parteien ein kuchen ins buch der ironischerweise im münsterland ganze jahrhunderte überlebt hatte und heute noch dort auftaucht das allerdings ist durchaus eine feststellung die einen starken kommunistischen wesenszug hat die idee dass all jene die über dem durchschnitt leben nun von diesen hohen ross herunterkommen müssten um innerhalb der gesellschaft einen wirtschaftlichen gleichstand zu schaffen ich glaube natürlich vorstellen dass es ihm dem stadtbekannten geschäftsmann

leichter als anderen gefallen war diese ideologie zu predigen denn wie wir in einer frühen episode besprochen hatten wurde knipper dowling von den vorgänger von franz von waldeck beinahe komplett in den ruin getrieben und knipper darlings freiheit konnte er in den darauf folgenden monaten ja nur durch private schulden bei diversen banken und geld verleihen ermöglicht werden knipper dolling war beim ausbruch der belagerung der faktor ein hoch verschuldeter mann achja schuldscheine wurden in der ganzen stadt eingesammelt und verbrannt die wiedertäufer hatten sämtliche geld forderungen und schulden aus der vergangenheit für nichtig erklärt und damit könnte man auch heute eine menge leute für eine sektor begeistern nicht wahr du hast 5000 – auf deinem dispo wir übernehmen das diese vorgänge sind natürlich nicht bei allen leuten gleich gut angekommen und die unzufriedenheit einzelner trug dazu bei dass die anführer der bewegung gezwungen waren die freundliche maske des egalitären etwas zurechtzurücken man bekam schnell zu sehen was der eigentliche tonfall in der wiedertäufer bewegung werden sollte die bühne der holzklotz und das richtschwert hermann roth hat beschreibt einen fall aus genau jenen tagen der schmied hubert rückschlag bis dahin ein eifriger täufer kehrte gerade aus die münsterischen seien ja nagern dass sie auf die herr gelaufenen betrügerischen propheten hörten mathijsen ergreifen und verlangte auf dem domplatz vor der gesamten gemeinde seine hinrichtung vergebens wand der tilbeck ein dass dazu ein vorhergehendes rechtsverfahren gehöre alsbald gab der erzürnte prophet zu seinem opfer eigenhändig den tod die alte rechtsordnung war dahin der wille des propheten war gesetz geworden die hinrichtung von schmied rüscher blieb nicht ohne folgen da vorerst verknüpft man sich den unmut doch der erste riss in der wand wurde sichtbar die analysten würden schon bald zu technischen mitteln greifen müssen um alle auf der parteilinie halten zu können am radikalsten erscheint natürlich die komplette restrukturierung des kirchlichen alltag und das ist etwas das heute vielleicht niemanden vom hocker reißt aber vor 500 jahren die analysten hatten den gottesdienst abgeschafft zumindest so wie man ihn seit generationen kannte sonntage keine mehr feiertage keine andachten fanden von nun an ohne die kirchliche kuppel unter offenem himmel statt zwischen gott und dem herzen des wiedertäufer sollte es kein hindernis mehr geben die berühmten kirchen von münster hatte man von da an als coolen bezeichnet und sie als steinbruch für die belagerung maßnahmen eingesetzt knipper dolling und kevin brock ließen sogar die kirchlichen turmspitzen abrechnung um auf den so gewonnenen plattformen geschütze aufzustellen im nachhinein erscheint es erstaunlich dass es möglich war eine derartige sozioökonomische umwälzung in den köpfen der leute durchzusetzen plötzlich beginnt man zu ahnen wie effektiv hierbei die ankündigung des endzeit termins durch jan mattheis möglicherweise gewesen ist doch nichts ist so gnadenlos wie das kreuz in einem kalender oder termin auf den so viele hingearbeitet haben die rückkehr jesu das gericht gottes war für aus dann am 5 april angekündigt worden was würde geschehen wie würde das alles aussehen ablaufen und wie viele leute in der belagerten stadt haben wohl wirklich daran geglaubt ich will es natürlich nicht anti klimatisch wirken aber du kannst es dir sicherlich denken am 15 april geschah nichts dass gottes nähe hätte vermuten lassen als sie an mattheis angekündigte enter termin platzte reagierte der prophet in seiner üblichen manisch-depressive man ihr sogar inmitten eines gemeinsamen abendessens mit den worten aufgesprungen seien herrn ich nach meinem sollen nach deinem wille geschehe wo die osterfest hektisch verlassen haben am nächsten morgen nahm er sich ein dutzend seiner treuesten gefolgsleute und ritt mit ihnen vor die tore der stadt um sich der armee des bischofs entgegenzustellen ein klassisches lösungs thema das nur waschechte küsten verstehen können und abel ferrara vielleicht diese kleine truppe wurde auf dem offenen feld schnell umzingelt und trotz tapferer wer in kürzester zeit getötet die münsteraner verfolgten das geschehen von den mauern und türmen der stadt die sache läuft in bester game of thrones manier ab jan mattheis wird nicht einfach so im kampf getötet die inzwischen etwas gelangweilten landsknechte hacken auf seinen körper ein und zerstückeln ihn in kürzester zeit amüsiert kein general kein anführer macht sich die mühe sie zu zügeln die bürger von münster sollen ruhig sehen worauf sie sich eingelassen haben das aber ist nicht das ende unserer geschichte nein wir sind mittendrin wer geglaubt hatte dass durch das ableben des vermutlich psychisch geplagten jan mattheis die weltherrschaft fantasien der analysten

nicht mehr gesteigert werden konnten der irrt gewaltig sein erster gefolgsmann jan borchers erleiden übernahm sogleich die zügel jan van leiden hatte sich in den ersten tagen der belagerung erstaunlich zurückgehalten viele der radikalen und verwirrenden maßnahmen wurden von ihren mathijsen bernd knüpfer dowling umgesetzt und bären rottmann stützt er ihnen mit seinen predigten den rücken doch nun weiß jan van leyden seine chancen zu nutzen und lässt jeden sofort verstehen dass all die monate die nummer zwei nach jan mattheis gewesen sei und mehr da gab es visionen göttlichen eingebungen und fährt sich ja wie denn jan van leyden das nochmal hingebogen hatte gemessen daran welch ein melchiori tisches amd jan mattheis gelegt hatte denn bewegungen zerbrachen auch mal an geplatzten weltuntergangs terminen den leuten etwas zu versprechen von dem man weiß dass es nicht eintreffen wird ist brot und butter der religions- fanatiker und der meisten trickbetrüger aber wenn dann der beweis aus bleibt können solche anhänger sich auch ganz schwer gegen den religionsstifter oder das objekt ihrer hingabe wenden jan van leiden macht daraus das beste er verurteilt heißt nicht doch er erklärt in einer großen ansprache vielleicht der wichtigste in seinem leben dass es gott selbst war der dem toten anführer der bewegung den sieg entzogen hatte denn mattheis zeit in den letzten tagen seines lebens zu eitel geworden und hatte zu sehr in seine eigenen kräfte vertraut so als ob er auch ohne gottes wirken im stande gewesen wäre den sieg herbeizuführen dies sei bereits acht tage zuvor jan van leiden in einer vision offenbart worden gott wünsche den sieg ja durchaus doch nun müsste man dieses werk ordentlich vollbringen jan van leyden erweist sich aus ein extrem talentierter redner und demagogen er fordert die gründung eines neuen komitees mit dem biblisch anmutenden namen der rat der zwölf ältesten der die menschen nun durch die krise führen soll mit dieser rede gibt er den leuten nicht nur die hoffnung und gottes segen zurück sondern entmachtet auf einen schlag sämtliche spuren einer säkularen organisation innerhalb der stadtgrenzen der stadtrat die gilden sie alle hatten dem neuen göttlichen gesetz zu weichen hermann roth schreibt nachdem jan van leidens busu wieder einmal die straßen durch geld und ihn dann ein gesicht drei tage lang der sprache beraubt hatte verkündete er dem aufhorchen dem volke dass an die stelle des von menschen gesetzten rates wenn durch göttliche eingebung einander zu treten habe niemand wagte zu widersprechen und johann übertrug einen geschickt ausgewählten rat der zwölf ältesten aller gewalt in geistlichen die in weltlichen dingen um gab ihnen ein langes schwert in die hand als zeichen des rechtes über leben und tod die zwölf unter ihnen der frühere bürgermeister hermann tilbeck und fünf ratsherren verteilten die wichtigsten arbeiten der stadt an 42 ausgewählte meist einheimische männer daneben wurde der bisherige bürgermeister knipper dowling zum schwert führer das heißt zum scharfrichter ein amt im alter schalter die dinge die man mit menschlichen glauben anstellen kann unglaublich jan van leyden war offensichtlich ein extrem smarter typ der es gelernt hat den widrigen umständen des amsterdamer hafenviertels über die runden zu kommen und dabei eher auf seine grauen zellen gesetz hatte als auch muskeln und fäuste das macht ihn zu einem ganz anderen schlag mensch als jan mattheis gewesen war würde man diese geschichte verfilmen wäre für jan mattheis vermutlich ray winstone oder brendan gleeson die richtige wahl ein psychisch instabile besserwisserischer choleriker in dieser hinsicht mutet mich der eher stille jan van leiden viel gefährlicher an die frage bleibt allerdings welcher schauspieler in diesem hypothetischen spielfilm jan van leyden porträtieren sollte vielleicht hast du eine idee außerhalb von münster demonstrierte man nun eine mehr oder minder engagierte loyalität gegenüber bischof franz von waldeck der herzog von kleve der kurfürst von köln der bereits erwähnte philipp landgraf von hessen sie alle hatten truppenteile geld für die salzgasse aber vor allem geschützter zur verfügung gestellt und richtung münster geschickt sogar die niederländischen herrschaften denen die wiedertäufer schon seit welche auszeit meinen dorn im auge waren entsandten aus brüssel hilfsgüter für die belagerer das wie der teufel schon münster stand plötzlich allein gegen die ganze welt dies war vielleicht der grund weshalb jeder angenommen hatte dass im verlauf des frühlings 1534 die belagerung ein zügiges ende nehmen würde ein weiterer großer irrtum in dieser geschichte helmut lag am hält jedoch auf einen ganz anderen politischen blickwinkel fest so schreibt er in seinem buch über die wiedertäufer die gefährlichkeit der münsterischen täufer wird im reich nur zögernd erkannt die fürsten hegen er die vermutung dass hier der landesherr eine ihm unbequeme stadt zum gehorsam zurück bringen möchte keinem es aber daran gelegen die kaiserliche macht zu vergrößern hat doch karl der fünfte erst 1528 das

große hochstift utrecht kurzerhand seinen niederländischen besitzungen einverleibt schließlich greifen die nachbarn tief in die taschen um das gefährdete bistum münster nicht aus dem niederrheinischen reichs kreis aus scheiden zu lassen franz von waldeck beweis charakter stärker und lehnt lockende finanzielle anbieten des brüsseler hofes gegen abtretung des bistums münster entschieden ab hier sind also bei helmut lackamp auch einige positive worte auf das konto von bishop waldeck zu findende ansonsten in historischen büchern eher schlecht davon kommt und wir erfahren ein wichtiges detail all die grafen und fürsten helfen also ausgeben sich aber auch ein gewisses laut profil dabei ungeachtet der konfession des bischofs fürsten ist das ganze am meer eine evangelikale operation vor allem die landsknechte dürften zu diesem zeitpunkt überwiegend iranisch gewesen sein es gibt also ein verstärktes interesse dieses ereignis nicht außer rand und band geraten zu lassen sollte der katholische kaiser in diese ereignisse eingreifen kann die sache eben allerlei nachspiel haben das gerade beraten westfalen nicht nun darf man die rolle der wiedertäufer bewegung im blickfeld des kaisers nicht überbewerten der habsburger teil der fünfte betrachtete sich selbst als einen friedens herrschers recht ironisch ist gemessen daran dass er unentwegt in kriege verwickelt war die probleme in münster erreichen sein gehör vermutlich nur außerordentlich rief er und das war auch etwas das die norddeutschen als dukaten so beibehalten wollten man wollte nicht dass die sache in einem maße eskaliert dass sich der kaiser aus barcelona zu wort melden muss und vielleicht sogar truppen geschickt um die situation zu befrieden bloß nicht die ersten wochen der belagerung gelten der vorbereitung doch schon bald spielten sich täglich kleine und eher harmlose scharmützel ab die landsknechte waren schließlich als haudegen verschrieben sie waren private angehört dass elsner und als solche hatten sie vermutlich mühe woche für woche auf dem hintern zu setzen und auf den großen tag des sturmangriffs zu warten am 22 mai begann man nun endlich mit der beschießung der stadt hierbei hofft man vor allem die wellen mauern zu schwächen mit sehr mäßigem erfolg münster war sehr gut befestigt vermutlich von leuten die jahrzehnte zuvor eher damit gerechnet hatten dass die situation umgekehrt sein würde die katholiken drehen und die frevler draußen das so ist es eben nicht gekommen dennoch kann man nicht behaupten die wiedertäufer hätten sich wie militärische dilettanten genommen die lediglich das glück gehabt haben dass ihnen eine gut befestigte stadt in den schoß gefallen war aus aufzeichnungen geht hervor dass die verteidigung der stadt sehr diszipliniert vorangingen mit straff organisierten wachen geschichten und patrouillieren auf mauern und tanzen wie übrigens auch frauen eingebunden wurden jan van leyden piepenbrock und knipper dolling hatten die zügel fest in der hand sie hatten es aber auch mit einer truppe aus 1600 männern und einigen hundert frauen zu tun die alle außerordentliche motiviert waren beseelt von der idee dass gott gänzlich auf ihrer seite aber es ist doch interessant es hervorzuheben denn dies wurde in älteren texten über die wiedertäufer immer etwas anders dargestellt als ob diana baptisten innerhalb der stadt kaum zu etwas besserem fähig waren als in teurer gestohlene kleidung zu flanieren und orgien zu veranstalten doch die resultate sprachen eine etwas andere sprache wir haben auch in der aller ersten episode darüber gesprochen dass sich in den reihen der wiedertäufer alle leute befunden haben die einst an den bauernkriegen teilgenommen hatten oder an anderen regionalen konflikten die in dieser zeit nicht selten waren da waren also durchaus auch einige menschen darunter die man guten gewissens als militär erfahren oder wehrhaft bezeichnen kann leute die wussten wie man dem schwert führt eine lanze einsetzt oder eine kanone lädt blick ins dating und seine vier kriegs räte stimmen für den pfingstmontag den 25 bei einem ersten allgemeinen sturm versucht zu ob es da bereits eine ausgesprochene hoffnung gar dass dies den wiedertäufern den entscheidenden schlag versetzen würde weiß ich nicht vielleicht galt es nur den feind an den mauern zu testen doch viele der landsknechte nehmen die sache nicht allzu ernst und täten stark betrunken oder verkatert an einige schlugen vorzeitig los und aus einer geordneten angriffswelle wurde schnell ein unkoordinierter tumult an juden feldtore die wiedertäufer hatten keine mühe in die landsknechte abzuwehren die verluste auf der seite der belagerer beliefen sich auf 200 mann und der angriff musste abgebrochen werden diese niederlage trifft die landsknechte unverhofft doch das timing könnte nicht schlechter sein denn abgesehen von dem alkohol der hier eine rolle spielt hat die missstimmung vor allem damit zu tun dass seit drei wochen kein soll bezahlt wurde die kriegskasse von bischof waldeck war ja nie ausufernd voll gewesen obwohl sie auch recht großzügige spenden aus brüssel und aus hessen beinhaltet mal haben mag wir hatten zuvor festgehalten dass diese armee monate rund 34.000

ender gulden gekostet hat das entsprach grob 28.000 sogenannte gold gulden nun hat er beispielsweise die brüsseler spende 4000 gulden betragen eine summe mit der die sollten gerade mal fünf tage bezahlt werden konnten hier wurde das vermögen von bischof walter in realzeit ausgedünnt und franz von waldeck war sehr vorsichtig damit den geldhahn allzu freizügig aufzudrehen doch nun bahnte sich eine echte multi in den lagern haben der bischof beweist dass er ein echter kirchenfürst ist es die kosten kurzerhand auf die lokale bevölkerung ab also überwiegend auf die bauern und handwerker die ohnehin schon in die kriegs bemühungen hineingezogen wurden da er diese für ihre arbeit ebenfalls bezahlen muss werden sie nun zusätzlich besteuert sprich vorenthält ihnen einen gewissen prozentsatz ihres lohns und leitet diese frei gewordenen aktiver der armee zu das kommt ebenfalls nicht gut an schon bald zeigen sich gewisse mängel nachlässigkeiten manch einer ist nicht sehr motiviert gute arbeit abzuliefern da die kasse plötzlich nicht stimmt etwas das man in unserem jahrhundert niemandem besonders erklären muss ich hoffe du findest diese reihe spannend und hält mir weiterhin die treue von jetzt an wird es schlag auf schlag weiter geben die lage an den wellen und mauern der stadt münster wird zu einer geduldsprobe der beteiligten parteien doch es gibt auch intrigen verrat und täuschung in diesem sinne bleibt neugierig ließ bücher und lasse dich nicht polarisieren bis zum nächsten mal und wenn sie über das eintreffen der fortsetzung dieser reihe informiert werden möchtest abonnieren mich einfach bis dann