Anders sein aus der Sicht eines Kindes – Live Interview mit Nanée

D u hast erzählt deine Nävi sind Folge von einem Genfehler der natürlich seit der Geburt besteht und auch seit Geburt hast du diese Näve auf deinem Körper und du hast erzählt, die wachsen mit was ich so ne tt finde, also die bleiben nicht klein sondern die wachsen einfach genauso wie der Körper auch wächst. Genau also ich meine wenn man sich vorstellt, als Baby war ein bisschen kleiner als jetzt. Also ja die entwickeln sich einfach weiter und du bekommst halt mehr und mehr. Als ich noch Baby war da hatte ich halt noch nicht so viele wie ich jetzt habe und das verändert ich halt mit der Pubertät bis du ausgewachsen bist. Weil letztendlich ist das ja so, der Gendeffekt ja in der Zelle drinnen die für die Pigmentbildung zuständig ist und die wird natürlich je älter man wird, je mehr man wächst für die immer weiter geteilt wächst entsprechend Wann hast du denn mitbekommen, dass du anders ausschaust als andere?Das ist echt eine sehr gute Frage weil als Kleinkind bekommst du das noch nicht so richtig mit. Weil du du hast da ja noch nicht so diese Selbstreflexion also du nimmst ich ja selber noch gar nicht so wahr und auch gar nicht mal so, dass du anders bist. Das fängt an wahrscheinlich so mit drei oder vier also Kindergarten Kindergarten? Ja,, weil dann ist man dann so schon so reflektiert, dass du siehst, dass jemand anders ist so und da wirst du dann das erste mal angesprochen darauf von anderen Kindern mit denen du spieltst, die fragen, was das ist oder sie fragen die Eltern so: Mama, was ist das? Wie bist du als Kind damit umgegangen für dich selbst als Kind damals? Ja wie gesagt, als Kind merkst du das noch nicht so richtig? Nein, ich meine als du angesprochen wurdest auf die Leberflecken? Das weiß ich gar nicht, da kann ich mich an die zeiten nicht mehr ganz gut erinnern aber ich glaube einfach gar nicht, weil da waren ja meine Eltern dabei Und wie haben deine Eltern darauf reagiert, weil das ist ja ein großes Thema wenn Kinder anders sind als die Eltern? Ja, für Eltern war es als sie mich das erste mal im Arm gehalten haben natürlich ein Schock und damit rechnest du ja nicht, dass so was passiert. Und das was ich so krass fand und deswegen ist ich bin ja auch Mitglied der Stillen Helden gruppe und was ich halt wirklich so krass finde ist das, was die Ärzte dann manchmal einem sagen. Ich meine, die haben meinen Eltern damals gesagt: Pflegen sie ihr Kind gut, es wird nicht so alt Echt? So. Ja nehmen Sie ihr Kind nach Hause und pflegen sie es, die werden meistens nicht älter als zwei Jahre so. Wirklich? ok Das hab ich jetzt ein bisschen getoppt, würde ich sagen und ich finde es halt so krass, ich krieg grad selber Gänsehaut, weil man ist so hilflos gerade zu der Zeit ich meine jetzt socialmedia, es gibt Facebook und so weiter. Die ganzen Gruppen, was ich mega weil man ja halt ganz ganz viel Unterstützung bekommt und andere Leute findet, die ist auch Eltern sind und vielleicht in ähnlichen Situationen. Und meine Eltern wurde gesagt ich bin ein Kind von 7 auf der Welt, die das haben und die werden halt leider nicht so alt also die erleben auch die Pubertät nicht. Und das als Eltern gesagt zu bekommen ist natürlich der blanke Horror und von daher wurde ihnen gesagt das Kind darf sich in die Sonne weil man damals noch davon ausgegangen ist dass CmN auch eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für Hautkrebs hat also sehr hohes Hautkrebsrisiko. Das weiß man, dass es heute nicht so ist also das Hautkrebsrisiko ist genauso hoch und Prinzip wie bei einem anderen, “normalen” Menschen genau aber natürlich muss man in der

Pubertät, wenn man wächst sagt man vielleicht die knalle Sonne und nicht richtig Sonnenbaden oder so was halt vermeiden aber letztendlich und auch bei kleinen Kindern ist es genau das gleiche wie bei kleinen kindern ohne CmN soll ja auch nicht so rausgehen also es ist völlig genau das gleiche Und wie sehen das deine Eltern? Haben dir deine Eltern eigentlich erklärt was du hast oder oder warum du deine Leberflecke hast? Ja meine Eltern haben sich an den rat der Ärzte gehalten und haben mich von der sonne geschützt was dann auch bedeutet hatte, dass ich halt auch Rollkragenpullover bekommen habe, blickdichte Strumpfhosen et cetera pp Wirklich so extrem? Ja genau Also auch im sommer Rollkragenpullover?Ja also im Sommer dann auch mal nicht bei 30 grad Aber ja ich bin halt schon mit Rollkragenpullover und so aufgewachsen und das Ding ist halt und das weiß ich halt heute: dadurch habe ich halt nie richtig gelernt zu mir und meinem Aussehen zu stehen, weil ich halt immer nur gelernt habe, es zu verstecken. So wie gesagt, ich mache meine Eltern überhaupt keinen Vorwurf das ist sozusagen alles eine eine Mischung aus diesen ganzen Gegebenheiten, Unwissenheit, Aussagen der Ärzte. Und ja auch Schutz des Kindes oder? Schutz des Kindes natürlich genau. Ich war mit 14 tagen hatte ich meine erste große OP also von daher ist das schon heftig. Ja das ist schon ein anderer Start ins Leben als gesunde Kinder. Das prägt auch. Ja genau Und wegen deines Aussehens, haben deine Eltern damit klarkommen oder nicht klarkommen dass du so anders aus schaust? Naja, also wir haben nie so… also erst mit 16 haben wir im Prinzip so richtig offen darüber geredet also so oder so richtig dass das mir bewusst wurde, weil ich weiß noch dass war da, da waren wir in einem Urlaub und das Wetter war auch sehr warm und ich hatte einen kurzen Rock an und sollte dann halt wieder Strumpfhosen tragen und ich habe die dann nicht angezogen als ich habe mich geweigert, da war ich 16 oder so Auf jeden fall in der Pubertät, dabei einen einen eigenen Willen zu erkunden und da hat sich halt meine Mutter das erste mal mit mir wirklich hingesetzt und mir erzählt, was die Ärzte ihr damals gesagt haben das war ein kompletter Schock für mich. Ja das versteh ich Weil ich mein, wie kann man das den Eltern sagen wenn man das gar nicht weiß? Auch dass mit der Häufigkeit irgendwie, dass ich eine von sieben bin ich habe ja letztes Jahr herausgefunden, dass es noch mehr gibt – letztes Jahr! Dass es mehr gibt so wie mich und war dann in London bei einer CmN Konferenz und da habe ich 50 andere kennen gelernt was echt nicht so… Das ist schon ein Unterschied. Ja das ist ja wirklich ein krasser Unterschied und heute weiß ich nicht dass ein kind von 20.000 mit CmN geboren wird das ist gar nicht so wenig. Das ist richtig. Ja Die Andrea Tempel fragt und das verstehe ich, das würde mich auch interessieren: wie reagieren denn die Männer daraufß wenn du das beantworten möchtest? Wir haben übringens ausgemacht, dass sie Fragen beantworten kann aber natürlich nicht muss. also sie kann ruhig sagen, nein, das ist mir jetzt zu persönlich, das mag ich nicht Das ist also, weil es ist ja auch von Person zu Person unterschiedlich. es gibt Männer, denen das total egal ist komplett. die also jetzt überhaupt nicht interessiert ob da was ist oder nicht und ein anderer natürlich, ich sag mal so ich wurde in der Schule hat auch sehr viel gemobbt und da natürlich auch von den Halbstarken die dann denken, sie sind dann halt sozusagen was besseres oder sie haben mich als Opfer ausgesucht und ich muss ganz ehrlich sagen, damals war ich auch ein Opfer, weil ich mir meiner selbst nicht bewusst war und ich habe versucht, mich unsichtbar zu machen einfach um diesem Mobben zu entgehen damit war ich das gefundene Fressen Das bedingt sich leider alles gegenseitig aber ansonsten, ja manche sind überrascht aber das ist das ist geschlechterunabhängig Ja, ich war nämlich auch überrascht, ganz ehrlich, ich habe zuerst wirklich gemeint, dass du einen Rollkragenpullover anhast,

weil als wir uns zum ersten mal gesehen haben, war die Kamera noch nicht so gut von der Nanée Ja das stimmt. Und ich habe das nicht so genau gesehen. Bis du das dann erzählt hast, hab ich mir gedacht, was ist denn das?? Oder ab und zu wird auchgefragt ob es ein Tattoo ist, und je nachdem wie die Situation ist also ich meine, wenn jemand wirklich interessiert fragt und ich lade die Leute auch herzlich ein herzlich ein, herzukommen und zu fragen, so entschuldige mal… also so zu fragen, was das ist oder so. Da antworte ich total gerne, weil jeder, der weiß was es ist, wird vielleicht einmal jemand anders über den Weg laufen und da weiß der dann schon bescheid und muss dann halt nicht noch einmal irgendwie gucken. Je nachdem aber irgendwie man kommt ja auch in Situationen, so: Was hast du denn da? Irgendwie so, was ist denn da so schmutzig oder ist das ein Tattoo? Und dann sage ich manchmal, ja das ist ein Tattoo und ganz ehrlich, das war so schweineteuer und ja und dann siehste sie mit offenem Mund dastehen und so: “krass” und freust dich ein bisschen Nanée, zwei Fragen jetzt noch von mir. Andrea ich habe deinen Frage gesehen aber ich frage sie nicht nach ihrem ersten freund ob der später gekommen ist oder nicht, denn ist es mir jetzt auch schon zu persönlich also ich glaube sie hat die frage mit den Männern und so gut beantwortet, ich würde jetzt gerne weitergehen oder einen doch eigentlich noch mal zurück, weil du sagst, du wirfst deinen Eltern nichts vor und nix aber was sollten, was würdest du dir von Eltern an sich jetzt, nicht von deinen sondern von Eltern an sich wünschen, mit Kindern die sehr deutliche “Andersartigkeiten” haben, sagen wir es einmal so, wie sollen Eltern aus der Sicht von dem Kind damit umgehen? Also das was ich heute weiss ist, also was mir geholfen hätte, wäre wirklich wenn meine Eltern damals schon wirklich mit mir im Kleinkindalter ganz bewusst und offen mit meinen Nävi umgegangen wären. Wie gesagt, sie haben ja eigentlich gelernt und aufgetragen bekommen, mich zu verstecken Aber das hätte mir geholfen weil das habe ich letztens auch gerade, in ich bin auch in einer internationalen Nävus-Netzwerkgruppe drin und da war ein Vater der hatte jetzt grad einen Sohn, sechs oder so, der muss jetzt grad in Schule gekommen sein und der fängt jetzt an, sich zu verstecken, weil er neu in der schule ist und so Und dann habe ich ihm auch gesagt, rede mit deinem Sohn und sag ihm, die anderen haben so etwas noch nie gesehen, die verstehen das nicht und und und und hilft ihm, Antworten zu finden. Also wenn jemand so guckt oder so von wegen, dass man sich bewusst in Anführungsstrichen “Coole” oder “lustige Sprüche” also Erwiderung wirklich bewusst ausdenkt, weil es wird einfach kommen, die Leute also gerade die Kinder verstehen es nicht, es gibt Kinder, die sind ganz offen, die die fragen dich offen, was hast du da? ja das ist mein Leberfleck, den habe ich seit der Geburt. Ach ja, komm, lass uns spielen. so. Reicht mir. Genau und dann ist es gut. Aber das lernt man ganz ganz stark halt auch schon wirklich, ich sag mal so, mit drei und vier, Je nachdem so wie, also die Prägung und wie man halt diesen Selbstwert bekommt, das wird da angelegt. Und Ja Leute sprecht mit eueren Kindern darüber und sagt ihnen, es kann sein dass da jemand sagt, was hast du denn da dabei? Aber der hat es noch nie gesehen. So und dann kannst du sagen: was möchtest du ihm dann sagen? also man kann das ganze zusammen erarbeiten. Und wie ist das wenn Leute auf dich zugehen, willst du darauf angesprochen werden? also “wollen” aber wie soll man da r? reagieren? Weil ich bin mir sicher, du bist also ein Fall, du bist 1m85cm groß und du hast ja im Sommer mittlerweile ganz entgegen der ursprünglichen Gedanken Spaghettiträger-Kleider an und so. Man siehst ja auch wirklich deutlich, dass da was ist. Wie sollen die Leute auf dich zugehen? Weil ich verstehe nämlich eines schon, dass dass man einfach mal hinschaut aber das liegt daran sowie du es sagst, man kennt es einfach nicht. Aber ich finde für den ersten Reflex kann ja niemand was aber der Zweite ist ja der um den es geht Ja die wenigsten fragen wirklich die sind gehen einfach sozusagen weiter oder drehen sich um und sind dann irgendwie ganz erstaunt. Was ich festgestellt habe, ist, wenn man die Leute anlächelt, nimmt man denen so gefühlt den kompletten Wind aus den Segeln. Weil also ich weiß ja, was in denen vorgeht, also und ganz ehrlich, ich guck ja selber wenn ich etwas sehe aus dem Augenwinkel irgendwie das ungewöhnlich ist kommt selber vor. Und dann erinner ich mich, ach ja stimmt ja ich mag das ja auch nicht so gerne, wenn die Leute einfach nur so dumm schauen, also ich meine, wir sind ja nicht im Zoo. wir sind Menschen, wir können gefragt werden. Das

ist von Person zu Person ganz unterschiedlich, ich habe damit kein Problem, wenn jemand fragt, ich lade die Leute eigentlich sogar ein. So, traut euch, das ist natürlich eine Hürde, die Leute müssen sich überwinden aber hey wenn du nicht fragst dann kannst du es nicht wissen. so und wie gesagt und ich finde, dass man wirklich mit einem lächeln auch den Leuten begegnet, die einen auch leicht zweifelnd angucken, weil psychologisch gesehen bedeutet ein lächeln immer, ich schau dir in die Augen, ich sehe dich, ja ich traue mich dir in die augen zu gucken und das bedeutet, ich bin dir jetzt so blöd sich das anhört, ich bin die ebenbürtig alles ist in Ordnung, ich bin kein Opfer. Du guckst mich an, irgendwas ist komisch mit dir, so ungefähr, ja ist alles klar, mit dir ist irgendwas komisch, weil die macht sich so klein, die kann mich gar nicht angucken, da muss mit ihr irgendwas nicht stimmen. das ist aber nicht so es ist eine Körperhaltung und der Blick und der offene Blick und der freundlichen Blick Das, was du gerade gesagt hast, ist ja das schöne Überleitung – genau – was ich nämlich auch noch dazu sagen will, die Nanée ist nicht nur Musikerin sondern wir alle mitbekommts ist ein unglaublich positiver lebensbejahender und motivierender Mensch und hat zurzeit eine Challenge laufen auf Facebook gratis in ihrer Gruppe indem sie genau solche Werte den Leuten vermittelt nämlich wie geht man damit um wenn man anders ist und wie schützt man sich davor vor diesen blicken vor diesem blöden Kommentaren wie findet man einen Weg mit sich selber im Reinen durchs leben zu gehen und sich von diesen Meinungen oder diesen unsympathischen, starrenden Blicken und den Kommentaren unabhängig zu machen. Nanée sag einmal, wie heißt die Challenge und wo findet man sie? Das ist die “ich bin perfekt wie ich bin challenge” da gibt es auch einen Hashtag #ichbinperfektwieichbin wahrscheinlich gibt es schon aber ich habe den jetzt dafür genommen Genau also die läuft zwar schon die Challenge seit gestern aber die Facebook-Lives sind bei mir auf jeden fall in der gruppe zu sehen und unter www.nanee-music.com/challenge könnte man sich wenn man jetzt noch wollte sich dafür noch anmelden Genau. Da gibt es jeden tag die ganze Woche noch also bis einschließlich freitag einen facebook live und entsprechende Arbeitsblätter dazu weil eine CHallenge ist ja kein keine Vortragsreihen sondern ein Challenge bedeutet auch dass man an sich selber arbeitet und arbeiten will und ich habe versucht die e xtra so zu halten dass ich, das hast du ja vielleicht schon gemerkt, mir ist echt super wichtig dass auch gerade Eltern mit dran teilnehmen um ihren Kindern ein Rüstzeug an die Hand zu geben das selbstbewusst anzugehen. weil gerade also ganz ehrlich wenn ich das gewusst hätte was ich heute weiß. Wenn du damals das gewusst hättest, was du heute weißt? Ja genau, dann wäre ich schon vor zwanzig Jahren auf der Bühne gewesen. So hat es 20 Jahre länger gedauert Ja, das kann ich so gut verstehen. Und weil du jetzt sagst: “Auf der Bühne”… die Nanée legt mir heute alle alle tore hin – wunderbar – natürlich lass ich dich hier auch über deine Musik reden. die Nanée ist Liedermacherin, schreibt selber, spielt selber, hat eine band dazu, schreibt deutsche Songs und wie man es irgendwie logisch nachvollziehen kann, worüber schreibst du? welche Inhalte? Du schreibt über Leberkässemmeln, oder? Genau Leberkässemmeln, das ist genau mein Thema (lacht). Ja interessanterweise und überraschenderweise über sich selbst zu verwirklichen und ich habe natürlich auch liebesongs aber es hat sich herauskristallisiert, dass ich sehr viele motivierende Songs hab. Geh deinen weg zum Beispiel. Genau. Meine Ep die letzte herausgekommen ist, die heißt auch “geh deinen Weg” Nur hatte ich damals hatte ich den Song noch nicht, da hab ich mir gedacht eigentlich ist das ein geile Titel für einen Song Da mache ich doch gleich einen Song dazu. Genau, da hab ich einen Song dazu gemacht. Und es kommt nächstes Jahr deine single raus die neue, die heißt 1000 Farben oder? Richtig genau, 1000 Farben. da bin ich jetzt gerade aktuell im studio mit meinem Produzenten und die wird auf jeden fall nächstes Jahrr herauskommen und ich hoffe dann auch mit musikvideo und ich bin gerade beim mir einem konzept auszudenken. Du wirst das schaffen weil du hast bis jetzt so viel geschafft an einem Musikvideo scheitert sich sicher nicht. Liebe Nanée, ich sehe hier keine fragen mehr im Chat – vielen Dank, dass du so offen über das alles spricht ich kann euch allen nur ans herz legen, besuchts ihre Seite, gehts auf ihren youtube-kanal sie ist auf instagram, auf facebook also man findet sie wenn man sie finden will

Besuchts die Challenge ich bin auch dabei und ich habe mir die Arbeitsblätter auch anschaut ist es ist eine schöne Erfahrung, sich einmal so mit sich selber zu beschäftigen auch für Leute die nicht unbedingt “anders sind oder anders ausschauen” weil es da sehr viel um ein positives Selbstbild geht und in ihrer gruppe oder auf ihrer seite sind überall die links also man findet diese challenge das ist ganz ganz leicht und dir danke ich sehr herzlich Nanée. und ich danke dir ganz herzlich, dass ich da sein durfte. ja gerne und ich freu mich schon, weil wir treffen uns regelmäßig zu Zoommeetings und auf das freue ich mich schon, wenn wir uns das nächste mal sehen Und ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend, ich freue mich, dass so viele da waren und die freue auch über die ganze Fragen Vielen dank. Ich wünsch euch was.Tschüss!