Lass dich vom Heiligen Geist in jeden Segen leiten – Joseph Prince I New Creation TV Deutsch

Jetzt mit Pastor Joseph Prince Die Taufe des Heiligen Geistes ist so wichtig, dass Jesus sie noch mal extra betont hat, bevor er zurück zum Vater ging Nachdem er von den Toten auferstanden war, verbrachte er vierzig Tage mit seinen Jüngern Nicht nur das; fünfhundert Jünger sahen ihn Amen Und bevor er in den Himmel fuhr, sagte er folgende Worte In Lukas 24 – da sagte er: “Und siehe, ich sende auf euch die Verheißung meines Vaters; ihr aber bleibt in der Stadt Jerusalem, bis ihr angetan werdet mit Kraft aus der Höhe!” Sagen Sie: “Die Verheißung.” Sehen Sie, die “Verheißung” hat einen definitiven Artikel „Die Verheißung meines Vaters“ Im Alten Testament gibt es viele Verheißungen Gottes Aber dann gibt es auch die Verheißung Können Sie da Amen sagen? Sagen Sie: “Die Verheißung” Also, was ist die Verheißung? Es ist eine ganz bestimmte Verheißung, auf die hier hingewiesen wird Es ist etwas, was in allen Propheten im Alten Testament zu finden ist Sie haben das alle betont Amen Oder zumindest haben sie das angedeutet Aber was ist diese Verheißung? Amen Es ist die Verheißung, dass wir durch “Kraft aus der Höhe” beflügelt werden Was ist diese Beflügelung durch “Kraft aus der Höhe”? Schauen wir uns das mal in der Apostelgeschichte an “Und als er mit ihnen zusammen war …” Jesus war kurz davor, in den Himmel zu fahren, und Jesus gebot seinen Jüngern, “nicht von Jerusalem zu weichen, sondern die Verheißung des Vaters abzuwarten …” Sagen Sie: “Die Verheißung.” Was ist die Verheißung des Vaters? Definitiver Artikel Die Verheißung, auf die es ankommt Die Verheißung des Vaters Es ist diese Verheißung des Vaters, die alle anderen Verheißungen in unserem Leben zur Erfüllung bringen Amen “Wartet auf die Verheißung des Vaters, die ihr” – sagte Jesus – “von mir vernommen habt.” Amen. “… denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit Heiligem Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen.” Amen? Also, sie sahen ihn in den Himmel fahren Aber was sagte er, bevor er auffuhr? “Die Verheißung” Nach seiner Auferstehung blieb er vierzig Tage Zehn Tage später war Pfingsten Und als der Pfingsttag kam, sandte Gott den Heiligen Geist Amen? Das wird hier so beschrieben Zeigen wir mal Apostelgeschichte 2, ab Vers 1: “Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte”, da “entstand plötzlich vom Himmel her ein Brausen wie von einem daherfahrenden gewaltigen Wind …” Warum steht da: “Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte?” Weil das erste Pfingstfest im Alten Testament ein Gedenktag der Gesetzesgebung war Gott gab das Gesetz, okay? Das war das erste Pfingsten Und als Folge davon starben dreitausend Menschen am Fuß des Berges Doch am Pfingsttag im Neuen Testament war ein neuer Bund gekommen, weil Jesus gestorben war Er hat für unsere Sünden bezahlt Das Blut ist vergossen worden Jetzt antwortet der Geist auf das Blut Hören Sie, Leute? “Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte”, da kam der Heilige Geist Das Pfingstfest ist heute für die Juden nur auf dieser Seite hier Es ist sehr traurig, denn das Gesetz fordert immer nur, verleiht aber nichts Das Gesetz ist heilig, kann aber keine Heiligkeit verleihen Das Gesetz ist gerecht, kann aber nicht das Geschenk der Gerechtigkeit geben Doch das, was das Gesetz fordert, liefert der Geist Der Geist verleiht Der Geist gibt Kann ich da mal ein kräftiges Amen hören? Also, das Gesetz fordert Gerechtigkeit Aber der Geist Gottes verleiht uns Gerechtigkeit Amen Er gibt uns das Geschenk der Gerechtigkeit Alles, was wir heute brauchen, verleiht der Heilige Geist uns Er ist nicht da, um von uns zu fordern Immer wenn Sie denken, der Heilige Geist würde etwas fordern, haben Sie dem Heiligen Geist eine Aufgabe zugeschrieben, die er nicht hat Er ist hier, um uns etwas zu geben Er will helfen Können Sie da Amen sagen? Gut, also, am Pfingsttag … am ersten Pfingsttag wurde das Gesetz gegeben und Dreitausend starben Am Pfingsten des Neuen Bundes – “Als der Tag der Pfingsten sich erfüllte” –, wurde der Geist gegeben und dreitausend Menschen wurden an dem Tag gerettet Bevor die Dreitausend gerettet wurden, hielt Petrus eine Predigt Er hielt eine Predigt, durch die dreitausend Menschen gerettet wurden Er stellte sich hin und sagte … Lesen wir mal weiter unten in Apostelgeschichte 2: “Diesen Jesus hat Gott auferweckt; dafür sind wir alle Zeugen Nachdem er nun zur Rechten Gottes erhöht worden ist …” Er sagt ihnen, was mit Jesus nach seiner Auferstehung geschehen ist Gerade erst vor zehn Tagen hatte Petrus gesehen, wie Jesus in den Himmel aufgefahren war, und jetzt sagt er ihnen, dass er “zur Rechten des Gottes erhöht worden ist” Halleluja! Der, der mit Dornen gekrönt war, ist jetzt mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt Halleluja! Jede Krone … Krönt ihn mit vielen Kronen! Halleluja! Amen Er ist würdig. “… und die Verheißung des Heiligen Geistes empfangen hat von dem Vater, hat er dies ausgegossen, was ihr jetzt seht und hört.” Es ist quasi so, als würde Jesus im Himmel sagen: “He, jetzt habt ihr die Gabe des Heiligen Geistes, für die ich bezahlt habe Jetzt habt ihr sie!” Es war ein Traum all der jüdischen Menschen im Alten Testament, diese Verheißung zu haben Aber unter dem alten Bund konnten sie sie nicht haben, weil Christus noch nicht gestorben war Amen Aber Petrus sagt hier im Grunde: “Jesus hat vom Vater den versprochenen Heiligen Geist bekommen, und jetzt hat er ihn über uns ausgegossen Das habt ihr heute selbst gesehen und gehört.” Sie beteten in anderen Sprachen, steht in der Bibel Als der Heilige Geist sie erfüllte, sprachen sie alle in Zungen

Das war etwas, was die Menschen sehen und hören konnten Amen Die Vorstellung, dass die Taufe im Heiligen Geist sofort automatisch folgt, wenn man gerettet wird, ist nicht biblisch Es stimmt zwar, dass wir den Heiligen Geist bekommen, wenn wir gerettet werden Keine Frage Wir haben den Heiligen Geist Aber es ist eine Sache, den Heiligen Geist zu haben; es ist etwas anderes, sich vom Heiligen Geist haben zu lassen Ich kann Wasser trinken Dann ist Wasser in mir drin Aber wenn ich ins Wasser springe, wenn ich ins Schwimmbecken springe, dann bin ich im Wasser Die Taufe des Heiligen Geistes ist so als wenn man ins Wasser springt Amen Sind wir einmal gerettet, ist das Wasser in uns Aber die Taufe des Heiligen Geistes bedeutet, in den Heiligen Geist einzutauchen Halleluja! Haben Sie das schon erlebt? Paulus sagte den Christen in Ephesus in der Apostelgeschichte etwas Paulus besuchte die Stadt Ephesus und traf sich dort mit anderen Gläubigen Er fragte sie: “Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, nachdem ihr zum Glauben gekommen seid?” Offensichtlich bezog er sich auf die Taufe des Heiligen Geistes Wer von Ihnen weiß, dass das im Himmel eines der ersten Dinge war, die Jesus freudig vom Vater entgegennahm – die Verheißung des Heiligen Geistes? Und er hat “dies ausgegossen, was ihr jetzt seht und hört”, sagte Petrus Amen Erinnern Sie sich, als Jesus auf der Erde war? “Aber am letzten, dem großen Tag des Festes” – dem “Hoschana Rabbah”-Fest Johannes 7: “Aber am letzten, dem großen Tag des Festes” – die Juden nennen es “Hoschana Rabbah”, das große Laubhüttenfest – “stand Jesus auf, rief und sprach: Wenn jemand dürstet, der komme zu mir und trinke!” Wie schwer ist das? Wissen Sie, die Gebote der Gnade sind eher “Befähigungen” “Wenn du Durst hast, kommt und trinke.” Ist das ein Gebot? Gut, es ist ein Imperativ Aber ist das schwer? Wer Hunger hat, der esse Verstehen Sie? Die Gebote des Neuen Bundes sind Gebote, die eigentlich unserer Natur entsprechen Amen “Wenn jemand dürstet, der komme zu mir und trinke Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen.” Nächster Vers: “Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, welche an ihn glauben” – das sind Sie und ich –; “denn der Heilige Geist” – jetzt hören Sie zu – “war noch nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht war.” Hören Sie? Der Heilige Geist war noch nicht gegeben, weil Jesus noch nicht verherrlicht war Amen? Mit anderen Worten, als Jesus verherrlicht war, was bedeutet das? Der Heilige Geist wurde gegeben Das Leben des Heiligen Geistes ist ein wunderbares Leben Indem wir im Geist beten – das heißt, in Zungen beten, Amen –, sensibilisieren wir unseren Geist für den Heiligen Geist Dann können wir uns nach unserer geistlichen Wahrnehmung statt nach unserem eigenen Denken richten Viele Menschen erleben Niederlagen, weil sie sich auf ihr eigenes Denken statt auf ihre geistliche Wahrnehmung stützen Gott sprach zu Adam Bevor Eva geschaffen wurde, sagt Gott Adam: “Du darfst von allen Bäumen des Gartens frei essen.” “Akol tokel” im Hebräischen Das Wort “akol akol” kommt zweimal vor: “Essen essen.” Das bedeutet, frei essen Auch wir mit unserem Singlisch sprechen ja so: “Eh, iss, iss, iss.” Wir sind dem Hebräischen sehr nah Also, im Hebräischen steht “frei essen” Gott sagte also: “Bediene dich.” Schauen Sie sich die Großzügigkeit Gottes an Leute sagen: “Gott hat ihnen den Baum verboten.” Warum? Warum konzentrieren Sie sich auf diesen einen Baum? Wissen Sie, wie viele Bäume es gab, von denen Gott sagte: “Bediene dich”? “Aber um zu zeigen, dass du mich und meine Herrschaft ehrst – um zu zeigen, dass du mich als Gott anerkennst …” Darum geht es auch beim Zehnten Wir müssen nicht den Zehnten geben; wir dürfen Er ist für Menschen, deren Augen geöffnet wurden Also: “Um mich anzuerkennen, iss nicht von diesem Baum.” Es war ein Baum, den Gott gepflanzt hatte Trotzdem sollte Adam davon nicht essen, um dadurch zu verdeutlichen, dass Gott der Besitzer und der Mensch der Verwalter ist Amen Hören Sie? Aber gehen wir noch tiefer Was ist die Natur des Baumes? Wie heißt dieser Baum? “Der Baum der Erkenntnis von Gut und Böse” Was ist an Erkenntnis des Guten auszusetzen? Sie ist genauso tödlich wie die Erkenntnis vom Bösen “An dem Tag, an dem du davon isst”, sagte Gott Adam, “wirst du sterben.” Das Wort “sterben” im Hebräischen deutet auf einen langsamen Tod Man stirbt geistlich Man stirbt langsam “Sterbend wirst du sterben” – eines Tages auch körperlich “Sterbend wirst du sterben” steht im Hebräischen In unserer Übersetzung: “… musst du gewisslich sterben!” Heute isst der Mensch immer noch vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse Sie fragen sich: “Ist dies gut oder böse?” Das ist nicht die Frage, sondern: “Wozu fordert mich der Heilige Geist auf?” Hören Sie? Manchmal ist man überrascht Manchmal kann es falsch sein, jemandem etwas zu geben Zum Beispiel dem Verlorenen Sohn Der Sohn war im Schweinestall Gott arbeitete an ihm Er machte ihm klar, wie er seinen Vater behandelt hatte, wie anmaßend er gewesen war, wie er seinen Vater entehrt hatte, wie er sein Erbe vergeudet hatte und all das

Der Sohn schaute sich den Schweinefraß an, und selbst der sah verlockend aus Die Schoten, die die Schweine fraßen, sahen appetitlich aus Da sagte er sich “Moment mal, im Haus meines Vaters essen selbst die Diener besser als ich hier Ich will mich aufmachen und zurück zu meinem Vater gehen.” Jetzt stellen Sie sich vor, Sie kommen daher und sagen: “Oh, der Arme” – und Sie geben ihm Geld Damit würden Sie zerstören, was Gott gerade in ihm tut Also, manchmal ist selbst etwas, was eigentlich nett ist, nicht das, was vom Geist ist Hören Sie? Markus 2 Ganz schnell “Als aber Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Sohn, deine Sünden sind dir vergeben!” Nächster Vers: “Es saßen aber dort etliche von den Schriftgelehrten, die dachten in ihren Herzen …” Sie dachten Das Wort, das hier mit “dachten” übersetzt wird, ist “dialogismos” im Griechischen Dialog Das Wort setzt sich aus “Logik” und “Dia” zusammen: “Dialogik”, “dialogismos” Das ist hier das griechische Wort Sie dachten, überlegten, dachten Wie hier im Gottesdienst: Wenn Gott etwas tut, mag es einige Menschen geben, die denken: “Wie können die so was machen?” Das ist das Problem Wer sich auf sein eigenes Denken verlässt, kann das reiche Leben Gottes nicht schmecken Wir leben im Geist Der Geist ist schneller als der Verstand Die Logik in unserem Kopf braucht einige Zeit Unser Denken braucht einige Zeit – teilweise Tage –, bevor wir zu einer Schlussfolgerung kommen Aber der Geist kann das ganz schnell machen Ich komme hier auf etwas ganz Aufregendes zu sprechen – ist gleich soweit Ich glaube, wir brauchen eine Konferenz, eine Ganztagskonferenz “Was redet dieser solche Lästerung?”, dachten die Pharisäer von Jesus “Wer kann Sünden vergeben als nur Gott allein?” Das ist ein “Logismos”, der Versuch, es mit Logik zu erfassen Okay? Und sie haben ja recht, nur Gott kann Sünden vergeben Aber Jesus ist eben Gott! “Und sogleich erkannte Jesus in seinem Geist, dass sie so bei sich dachten, und sprach zu ihnen: Warum denkt ihr dies in euren Herzen?” Jesus erkannte in seinem Geist, dass sie solche Gedanken hatten Jesus fragte sie: “Warum macht ihr euch in eurem Herzen solche Gedanken?” Jesus erkannte es in seinem Geist Manchmal können wir Dinge wissen, bevor unser Verstand nachziehen kann Wir sind drauf und dran, einen Vertrag zu unterschreiben Wir sind drauf und dran, irgendwo hinzugehen Doch dann spüren wir etwas Vielleicht ist jemand ganz nett zu Ihnen Er macht Ihnen Komplimente Mehr als Komplimente, er schmeichelt Ihnen Aber innerlich wissen Sie … Meine Damen, Sie sind bestimmt schon solchen Typen begegnet, oder? Etwas kratzt im Innern Man hat kein gutes Gefühl Aber das, was der andere sagt, ist völlig in Ordnung Es ist alles super nett Haben Sie das schon mal erlebt? Wo Sie etwas im Geist gespürt haben, vielleicht an einem bestimmten Ort? Okay, veranschaulichen wir das mal so: Sind Sie schon mal in einer Situation gewesen, wo Sie gesagt haben: “Ich wusste es! Ich wusste es! Ich weiß nicht, warum ich das nicht getan habe Ich wusste es doch!” Das ist der Geist Aber machen Sie sich kein schlechtes Gewissen Das Blut reinigt Ihre Fehler Schauen Sie nach vorn, Amen Lernen Sie aus Ihren Fehlern Preist Gott Also, Jesus richtete sich nach seiner inneren Wahrnehmung Eine Frau berührte heimlich den Saum seines Mantels Sie berührte nicht seinen Körper, das kann man ja spüren, richtig? Aber nein, eine Frau, die an starken Blutungen litt, berührte nur den Saum seiner Kleidung, beziehungsweise die Quaste seines Mantels Wenn jemand nur die Quaste berührt, kann man das körperlich nicht spüren Aber Jesus hielt an, wandte sich um und sagte: “Jemand hat mich berührt.” Petrus sagte: “Die Menschen umdrängen dich von allen Seiten.” Aber Jesus sagte: “Nein, ich habe gespürt, wie Kraft von mir ausgegangen ist.” Das ist die geistliche Wahrnehmung Sie ist ganz schnell Paulus wurde als Gefangener auf ein Schiff gebracht Er war von dort losgefahren, wo ich in Caesarea gepredigt habe Das Stadium, wo ich gepredigt habe – da hat auch Paulus gepredigt Er hatte vor Festus, dem damaligen Prokonsul von Judäa, gepredigt Und er hatte vor König Agrippa und seiner Frau Bernice gepredigt Und ich kann Ihnen sagen, wo sie saßen Da gibt es immer noch einen besonderen Sitzplatz, wo der König früher saß Als wir in Caesarea waren… Wer von Ihnen war mit mir dort in Caesarea? Erinnern Sie sich, als ich in Caesarea predigte? Dort hatte Paulus seine letzte Verteidigungsrede gehalten Paulus sagte: “Ich appelliere an den Kaiser.” Festus antwortete: “Gut, dann sollst du zum Kaiser gehen.” Paulus wollte nicht zurück nach Jerusalem gebracht werden, weil er wusste, dass er dort umgebracht werden würde, bevor er die Chance hatte, das Evangelium zu predigen Die Bewohner dort hatten bereits das Evangelium abgelehnt Also wollte sich Paulus den Heiden widmen Er sagte: “Ich appelliere an den Kaiser.” Also wurde er als Gefangener transportiert Er wurde auf ein Schiff gebracht Julius war der Zenturio – nebenbei gesagt, alle Zenturios im Neuen Testament werden sehr positiv dargestellt Alle Zenturios Sehr interessant Auf jeden Fall fand Paulus Gunst bei diesem Zenturio Er ließ Paulus sogar an Land gehen, als das Schiff in Sidon anlegte, wo Paulus Freunde hatte Er erlaubte, dass Paulus, ein Gefangener, sich mit seinen Freunden traf – weil er wusste, dass Paulus sein Wort halten und wieder zurückkommen würde Was für ein Gefangener! Also, Paulus kam mit den anderen Gefangenen zurück Okay, er kam zurück und war auf dem Schiff, gefesselt und das alles

Gut, vermutlich nicht gefesselt Es war ja ein Schiff Es war ein Gefängnisschiff Und sie waren auf dem Weg nach Rom Und dann steht da in der Bibel – passen Sie auf. in der Apostelgeschichte sagte Paulus: “Ihr Männer, ich sehe, dass diese Schiffsreise mit Schädigung und großem Verlust nicht nur für die Ladung und das Schiff, sondern auch für unser Leben verbunden sein wird! Aber der Hauptmann glaubte dem Steuermann und dem Schiffsherrn mehr als dem, was Paulus sagte.” Wie häufig kommt es vor, dass der Geist uns innerlich etwas klarmacht, die Experten aber Einwand erheben “Ich bin ein Steuermann! Paulus, wie oft hast du schon das Ruder gehalten? Wie oft ist er schon mit Johnny Depp unterwegs gewesen? Kann er mit einem Piratenschiff umgehen? Oder mit einem Gefängnisschiff? Wer ist denn dieser Paulus? Doch nur ein Prediger! Was weiß der schon?” Also ließ der Zenturion sich vom Steuermann und Schiffsbesitzer überzeugen Der Schiffsbesitzer muss es ja wissen, sagte er sich Paulus sagte: “He Leute, wir sollten eine Pause einlegen Ich kann nämlich spüren, dass diese Fahrt sonst nicht nur Verlust von viel Fracht, sondern auch Gefahr für unser Leben bedeuten wird.” Weil sie später dann doch noch auf Paulus hörten, wurde ihre Leben zwar verschont, aber anfangs warnte er auch vor Lebensverlust Richtig? Er spürte es – schon bevor sie nach Rom kamen Er spürte es Und dann … nächster Vers: “Da aber der Hafen ungeeignet war zum Überwintern, gab die Mehrzahl den Rat …” Ah, die Mehrzahl “… gab den Rat, auch von dort abzufahren, um wenn irgend möglich nach Phönix zu gelangen, einem Hafen von Kreta, der gegen Südwest und Nordwest offen liegt, und dort zu überwintern Da nun ein schwacher Südwind wehte …” Ah, der Wind schien buchstäblich aus der richtigen Richtung zu wehen “Zeit zum Investieren”, sagen alle “Investieren! Investieren!” Aber der Geist sagt: “Nein.” Alle sagen: “Los, los, los.” Der Geist sagt: “Bleib.” Was sagt der Geist Ihnen? Seien Sie nicht eingebildet Verlassen Sie sich nicht auf Ihren Verstand Ihr Verstand bringt Ihnen nur Kopfschmerzen und Verlust ein Und Fiaskos Was sagt der Geist? Allerdings: Machen Sie sich kein schlechtes Gewissen Was vergangen ist, ist vergangen Verstehen Sie das? Ich sage Ihnen nur: Es ist Zeit zu lernen, sich vom Geist leiten zu lassen Dazu sind Sie doch hier, oder? Sie sind hier, um zu lernen Amen? Preist Gott Also, schaut nicht mehr auf eure Vergangenheit Verdreht nicht die Augen Vergesst die Vergangenheit! Sie ist vergangen! Amen? Machen Sie sich keine Sorgen um das, was hinter Ihnen liegt Gott ist auch Ihre Nachhut Okay? Aber Sie dürfen sich nicht auf günstige Umstände verlassen Die Seeleute sahen, wie ein seichter Südwind wehte “He, genau das richtige Wetter zum Segeln! Sie meinten, sie hätten ihre Absicht erreicht, lichteten den Anger und segelten nahe bei der Küste von Kreta hin Sie wissen alle, was dann passierte, oder? Nächster Vers: “Aber nicht lange danach fegte ein Wirbelwind von der Insel daher, »Euroklydon« genannt Und da das Schiff mit fortgerissen wurde und dem Wind nicht widerstehen konnte, gaben wir es preis und ließen uns treiben.” Der Wind fegte sie hier und dort hin Sie mussten sich einfach treiben lassen, weil sie nicht auf Paulus gehört hatten War das notwendig? Nein Und schließlich, nach vielen Tagen – passen Sie auf, weiter unten: “Und da man lange ohne Nahrung geblieben war, stand Paulus in ihrer Mitte auf und sprach: Ihr Männer, man hätte zwar mir gehorchen …” Ha-ha, ich liebe das! “He Leute, ihr hättet auf mich hören sollen.” Ein Gefangener sagt dem Schiffsbesitzer, sagt dem Steuermann, sagt den Experten, sagt dem Zenturion, sagt den römischen Soldaten: “Leute, ihr hättet auf mich hören sollen.” Das ist die Stellung, in die Gott Gläubige bringen will – dass andere Menschen uns anschauen und sagen: “Er hatte recht Sie hatte recht.” “Ihr hättet auf mich hören und nicht von Kreta abfahren sollen und sich so diese Schädigung und den Verlust ersparen sollen.” Sie hatten viel verloren Ich überspringe hier einige Verse, okay? “Doch jetzt ermahne ich euch, guten Mutes zu sein …” Er verurteilte sie trotzdem nicht Schauen Sie sich das an. “… denn keiner von euch wird das Leben verlieren, nur das Schiff wird untergehen! In dieser Nacht trat zu mir nämlich ein Engel des Gottes, dem ich angehöre und dem ich auch diene, und sprach: Fürchte dich nicht, Paulus! Du musst vor den Kaiser treten; und siehe, Gott hat dir alle geschenkt, die mit dir im Schiff sind! Darum seid guten Mutes, ihr Männer! Denn ich vertraue Gott, dass es so gehen wird, wie es mir gesagt worden ist Wir müssen aber auf eine Insel verschlagen werden!” Und das passierte, es war die Insel Malta Das Schiff trieb in eine Bucht Das Schiff lief auf und das Hinterteil zerbrach, aber sie sprangen alle ins Wasser Wer schwimmen konnte, schwamm zur Insel Malta, und wer nicht schwimmen konnte, kam mithilfe der treibenden Schiffstrümmer an Land Amen Selbst die Nichtschwimmer kamen alle heil an Land Hören Sie? Weil sie auf Paulus gehört hatten Zwischen diesen beiden Ereignissen hatte Paulus ihnen nämlich noch etwas gesagt Einige der Männer versuchten zu flüchten Die Männer, die für das Schiff zuständig waren, hatten noch nie so einen Sturm erlebt, und sie wollten sich mit dem Rettungsboot davonmachen Aber Paulus sagte dem Zenturion: “Sag diesen Männern, dass sie an Bord bleiben sollen, sonst müssen wir alle sterben.” Dieses Mal hörte der Zenturion auf Paulus Er hörte auf Paulus Okay? Folglich kamen sie alle heil an Ich möchte Ihnen sagen: Der Geist selbst gibt Zeugnis zusammen mit unserem Geist Amen?

Aber wenn Sie sich nicht sicher sind … Übrigens, wenn Sie denken: “Ich spüre in meinem Herzen, dass ich mich von meinem Mann scheiden lassen soll”, dann ist das nicht der Geist, sondern der Teufel “Ich spüre in meinem Geist, dass ich mit dieser jungen Frau zusammen sein soll” – und Sie sind ein verheirateter Mann Das ist nicht der Geist Das ist nicht der Geist Hey! Das ist nicht der Geist, okay? Alles klar? “Dem will ich mal gründlich meine Meinung sagen!” Dieses Gefühl kommt nicht vom Geist Sie sagen anderen sowieso schon zu viel Ihre Meinung Das ist nicht der Geist, okay? Der Geist handelt nie dem Gesetz Gottes zuwider, sondern führt uns immer auf Wegen des Friedens und der Ruhe Er führt uns in ein reiches und weites Land Übrigens, der Name “Malta” – die Insel, wo sie alle strandeten – bedeutet im Griechischen “Honig” Da bringt uns der Geist immer hin Paulus ist derjenige, dem Gott die Offenbarung des Evangeliums der Gnade gab Wenn wir auf ihn hören – auf seine Briefe –, landen wir schließlich immer in einem Land, das mit Milch und Honig überfließt Amen? Freund, ich möchte Ihnen sagen, dass Sie nur durch Jesus Christus Vergebung Ihrer Sünden bekommen Sie bekommen sie nicht durch viel Beten, nicht durch Fasten, nicht durch diese und jene Anstrengung – nicht durch extra Spenden für wohltätige Zwecke Nein, keine Ihrer Mühen kann Sie retten Nur durch Jesus Christus können Sie Vergebung Ihrer Sünden erleben Denn Christus ist für Ihre Sünden gestorben Und Gott hat ihn von den Toten auferweckt, als Proklamation, dass Sie freigesprochen sind Sie sind in Christus gerechtfertigt Wenn Sie sich davon angesprochen fühlen, wo immer Sie jetzt gerade sind; wenn Sie wollen, dass ich mit Ihnen bete und Sie Ihren Glauben an Christus als Ihren persönlichen Retter ausdrücken wollen, dann sprechen Sie jetzt das folgende Gebet mit mir Unsere Fernsehzuschauer – wo immer Sie sind, sprechen Sie dieses Gebet mit mir, um Ihr Vertrauen auf Christus zu setzen Sagen Sie: “Himmlischer Vater, ich glaube, dass wahr ist, was Jesus Christus gesagt hat: Er ist gekommen, damit ich das Leben haben kann, und zwar im Überfluss Und ich weiß, dass ich es empfange, indem alle meine Sünden vergeben werden Ich setze mein Vertrauen auf Christus: dass er am Kreuz für alle meine Sünden gestorben ist Er ist von den Toten auferstanden, und jetzt ist er verherrlicht Deswegen habe ich den Heiligen Geist Taufe mich mit deinem Heiligen Geist Danke, Vater Jesus Christus ist mein Herr und Retter Im Namen von Jesus Amen Freund, Sie sind gerettet Amen Sie sind gerettet Der Heilige Geist lebt jetzt in Ihnen Sie haben auch um die Taufe des Heiligen Geistes gebetet Das bedeutet, vom Heiligen Geist “überschwemmt” zu werden Hören Sie, Sie können in Zungen beten Sie können in einer übernatürlichen Sprache beten Amen Bei der Anbetung und anderen Gelegenheiten Nächste Woche, wenn Sie in den Gottesdienst kommen, oder selbst zu Hause Beten sie einfach Wenn Sie nicht beten, passiert auch nichts Amen Sie müssen erst beten und dann wird der Geist Ihnen die Worte geben Amen Preist den Herrn Glückwunsch! Sie sind gerettet Amen Stehen wir alle gemeinsam auf, Gemeinde, für den Segen Amen Preist Gott Wir sind “süchtig” nach Segen, oder? Amen Wir nehmen alles, was Gott uns geben will Es ist ein sehr trauriger, trauriger, trauriger Tag – und deswegen gibt es Tränen im Himmel –, an dem Leute nach unten schauen und merken, dass sie nicht alles empfangen haben, was sie hätten haben können Amen Alles ist durch das Blut von Jesus bezahlt Der Herr segne Sie in dieser kommenden Woche mit den Segnungen Abrahams Der Herr selbst bewahre Sie und Ihre Angehörigen vor jedem Schaden, jeder Gefahr, vor Unfall, vor Unglück, vor Katastrohen Der Herr selbst schenke Ihnen in allem, was Sie tun, Gelingen Der Herr selbst schenke Ihnen seine Gunst Mögen Sie in allen Ihren Unternehmungen vom Geist geleitet werden Im Namen des Herrn Jesus Amen, Amen Gott segne Sie Wir sehen uns